unbekannter Gast
vom 17.04.2017, aktuelle Version,

Kurt von Rohr

Kurt Friedrich Gustav von Rohr (* 22. Oktober 1843 auf Gut Hohenwulsch, Landkreis Stendal, Altmark, Provinz Sachsen; † 18. Dezember 1910 ebenda) war ein preußischer Gutsbesitzer und Politiker.

Familie

Er entstammte dem alten bayerischen Adelsgeschlecht von Rohr mit dem Stammsitz Ranshofen und war der Sohn des Gutsbesitzers Otto von Rohr (1807–1845), Gutsherr auf Hohenwulsch mit Friedrichshof und Poritz (Landkreis Stendal), und der Adolphine von Kessel (1815–1901).

Rohr heiratete am 4. Juni 1878 in Manze (Landkreis Strehlen, Niederschlesien) Editha Gräfin von Zedlitz und Trützschler (* 9. Oktober 1856 auf Gut Schwentnig, Landkreis Reichenbach, Niederschlesien; † 25. Oktober 1945 in Potsdam), die Tochter des königlich preußischen Kreisrichters Oswald Graf von Zedlitz und Trützschler (Haus Schwentnig) und der Valerie Gräfin Zedlitz und Trützschler (Haus Frauenhain).

Leben

Rohr war königlich preußischer Rittmeister, Gutsherr auf Hohenwulsch mit Friedrichshof und Poritz (Landkreis Stendal), Kreisdeputierter und Amtsvorsteher, Rechtsritter des Johanniterordens und von 1890 bis 1910 lebenslanger Vertreter der Grundbesitzer der Altmark im Preußischen Herrenhaus.

Literatur