unbekannter Gast
vom 13.12.2017, aktuelle Version,

Ladislav Maier

Ladislav Maier
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Januar 1966
Geburtsort Boskovice, Tschechoslowakei
Größe 186 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1972–1978 Sokol Lažany
1978–1988 ČKD Blansko
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1988–1989 JZD Drnovice
1990 Zbrojovka Brünn 0 (0)
1990–1991 Gera Drnovice
1992–1998 FC Slovan Liberec 148 (0)
1998–2005 SK Rapid Wien 161 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995–2001 Tschechien 7 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ladislav Maier (* 4. Januar 1966 in Boskovice) ist ein ehemaliger tschechischer Fußballtorhüter und aktueller Sportdirektor.

Karriere

In seiner Zeit in der tschechischen Liga spielte Maier als Torwart stets solide, aber unscheinbar. 1998 wechselte er im Alter von 32 Jahren von Slovan Liberec zu Rapid Wien in die österreichische Fußball-Bundesliga. Zuerst von vielen Fans skeptisch betrachtet, konnte Maier sofort sein Können zeigen und hielt in seinem ersten Spiel zwei Strafstöße. Er wurde schnell zum absoluten Liebling der Fans und zum Idol vieler junger österreichischer Torhüter. In seiner siebenjährigen Karriere bei Rapid war er in insgesamt 151 Meisterschaftsspielen, 13 Cupspielen und 21 Europacuppartien im Einsatz.

Vier Jahre lang, von 1998 bis 2002, war Ladislav Maier die unumstrittene Nummer 1 im Tor der Hütteldorfer. Ab 2002 musste er aber zunehmend dem jungen Torhüter Helge Payer weichen, der vom Trainerstab langsam forciert und zum Stammtorhüter aufgebaut wurde. Maier blieb in dieser Zeit allerdings in bekannter Manier souverän und unterstützte seinen Torhüterkollegen so gut er nur konnte. Kein einziges Mal beschwerte er sich über seine Degradierung, sondern handelte nur zum Wohl der Mannschaft und stellte einen enorm wichtigen Rückhalt für Payer dar. Durch den Wechsel von Jürgen Macho von Chelsea zu Rapid war Maier eine halbe Saison lang sogar nur mehr dritter Torhüter. Den Höhepunkt seiner Karriere feierte Maier mit dem Gewinn des österreichischen Meistertitels in der Saison 2004/05, nach der er auch das Ende seiner aktiven Karriere als Fußballspieler bekannt gab.

Für die tschechische Nationalmannschaft bestritt Maier zwischen 1995 und 2001 sieben Spiele.

Nach seiner aktiven Karriere wurde Maier Sportdirektor bei seinem ehemaligen Verein Slovan Liberec. Derzeit Co-Trainer bei polnischen Erstligisten Piast Gliwice.

Erfolge