Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 22.04.2020, aktuelle Version,

Lagermax

Lagermax Gruppe
Rechtsform Firmengruppe
(Stammhaus: Lagermax Lagerhaus und Speditions AG
Niederlassungen: 55 Standorte in 12 Ländern)[1]
Gründung 1920
Sitz Salzburg, Österreich
Leitung Baumgartner Thomas, Friesz Alexander
Mitarbeiterzahl 3.700 (2019)[1]
Umsatz 565 Mio. Euro (2019)[1]
Branche Spedition, Autotransport, Fahrzeugumbau & Aufbereitung, Logistik, Paketdienst, Expressdienste, Abfallwirtschaft & Recycling, Flüssigtransporte, Textillogistik, Container Modulbau
Website www.lagermax.com

Die Lagermax Lagerhaus und Speditions AG ist die Mutterfirma eines internationalen Konzerns, dessen Operationstätigkeit sich neben dem Stammmarkt Österreich vor allem auf den mittel-, süd- und osteuropäischen Raum erstreckt. Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich in der Stadt Salzburg. In den Bereichen Spedition, Autotransport, Paketdienst, Expressdienste und Logistik ist Lagermax das führende Unternehmen im Bundesland Salzburg.

Geschichte

Gegründet wurde das Unternehmen von mehreren Salzburger Geschäftsleuten im Jahr 1920 als Lagerei und Fuhrwerksbetrieb in der damals eigenständigen Gemeinde Maxglan. Ausschlaggebend für den Standort war die Errichtung der in Lehen von der Hauptbahnstrecke abzweigenden Schleppbahn der Stieglbrauerei, wodurch für den neuen Betrieb eine Anbindung an das Eisenbahnnetz der Stadt Salzburg gegeben war. Der Bezeichnung „Lagermax“ diente vorerst nur als Telegrammadresse und leitet sich aus der ursprünglichen Firmenbezeichnung und dem Namen der Gemeinde ab. Das Lagerhaus wurde am 26. April 1922 durch Landeshauptmann Franz Rehrl offiziell seiner Bestimmung übergeben und dabei als größtes Unternehmen dieser Art im Land Salzburg bezeichnet.

1985 wurde die Lagermax Lagerhaus und Speditions AG begründet, die Mutterfirma und Stammsitz der Unternehmensgruppe ist.[2]

Unternehmensstruktur

Der Konzern[1] ist heute eine Aktiengesellschaft und unterhält Tochtergesellschaften in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und der Türkei. Europaweit beschäftigt das Unternehmen derzeit etwa 3.700 Mitarbeiter. Der Umsatz der gesamten Lagermax-Gruppe betrug im Geschäftsjahr 2019 rund 565 Millionen Euro. In Österreich ist Lagermax mit Filialen in Wien, Kalsdorf bei Graz, Straßwalchen, Munderfing, Obertrum am See, St. Veit an der Glan, Linz, Radstadt, Sachsenburg, Premstätten, Villach und Fürnitz vertreten.

Zur Lagermax Gruppe gehören in Österreich noch Lagermax Autotransport in Straßwalchen, Alltime Express Distribution (AED)-Netzwerk als Expressdienst, DPD Austria[3], Conzept Container Modulbau und FRIKUS Transportlogistik im steirischen Premstätten.

Seit dem Jahr 2018 ist Lagermax Partner der Dachmarke AUSTRIAN LOGISTICS.

Im Jahr 2020 feiert Lagermax unter dem Motto "100 YEARS FROM NOW" sein 100-jähriges Firmenjubiläum.

Firmenzentrale und Logistikterminal Salzburg-Maxglan

Die Firmenzentrale liegt bis heute im Salzburger Stadtteil Maxglan, zwischen Siezenheimerstraße und Glanhofen. Am Stammsitz werden rund 350 MitarbeiterInnen beschäftigt.[2]

1997–99 wurde ein neues Logistikterminal errichtet. Die Firma wurde vom Salzburger Gestaltungsbeirat überzeugt, ein architektonisch repräsentatives Gebäude zu erstellen und gab dem seinerzeit jungen Steirisch-Aachener Team kadawittfeldarchitektur (Klaus Kada, Gerhard Wittfeld) den Auftrag. Das Gebäudeensemble wurde in drei U-förmig angeordneten Flügeln erstellt. Die flache Umschlaghalle ist durch eine Rundung optimal andockbar. Hochregallager und Gefahrengut-Speicher (1.500 Palettenplätze)[4] sind ein voluminöser Baukörper, die Schaufassade des Lagers an der Siezenheimerstraße als transluzide dunkle Glasfront, die sich tagsüber in Spiegelungen versteckt und des nächtens matt schimmert, der ADR-Sicherheitsbereich in Beton. Dazwischen erstrecken sich ein Trakt kleiner, mit innenhofartigen Pausenzonen im Obergeschoss strukturieren Bürobauten. Die Bauherren lobten den zu ihrer Überraschung wesentlich verbesserten Betriebsablauf.[5]

Lagermax Autotransport

Das Stammhaus von Lagermax Autotransport befindet sich in Straßwalchen. Auf einer Lagerfläche von 1.900.000 m² (1,9 km²) – gilt für die Gruppe verzeichnet das Unternehmen an diesem Standort einen jährlichen Umschlag von etwa 920.000 Neuwagen. Im Bereich des Autotransportes zählt Lagermax mit den Standorten Straßwalchen und Wien als Marktführer in Österreich.

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 Zahlen & Fakten - Lagermax Gruppe, lagermax.com
  2. 1 2 Firma Lagermax Lagerhaus und Speditions Aktiengesellschaft. Firmenbuchdaten Creditreform/firmenabc.at
  3. Original Text Service: DPD Austria wächst und wächst – erfreuliche Halbjahresbilanz liegt vor; abgerufen am 4. August 2019
  4. Gefahrgutlagerung, lagermax.com
  5. Die Sichtbarkeit des Warenumschlags. Truck Terminal Lagermax von Klaus Kada. In: architektur aktuell 1997, Nr. 205/206, ISSN 0570-6602, S. 10;
    Truck Terminal Lagermax, archtour-stadt-salzburg.at → kadawittfeldarchitektur;
    Truck Terminal Lagermax, Eintrag in nextroom.at