unbekannter Gast
vom 16.07.2012, aktuelle Version,

Landesregierung Ender VI

Die Landesregierung Ender VI bildete die Vorarlberger Landesregierung in der XIII. Gesetzgebungsperiode des Vorarlberger Landtags von der Wiederwahl Otto Enders am 14. Juli 1931 bis zum Ende der Gesetzgebungsperiode 1932. Der Regierung Ender VI folgte 1932 die Landesregierung Ender VII nach.

Wahl der Landesregierung

Nach der Rückkehr des ehemaligen Bundeskanzlers Otto Ender in die Landespolitik legte der bisherige Landeshauptmann Ferdinand Redler sein Amt ebenso wie der Landesstatthalter Martin Schreiber nieder. Ender wurde in der Folge am 14. Juli 1931 mit 22 von 28 Stimmen gewählt. Eine Stimme war auf seinen Vorgänger Redler entfallen, fünf waren leer geblieben. Zum neuen Statthalter war der bisherige Landeshauptmann Redler mit dem gleichen Ergebnis gewählt. Die Zusammensetzung der Landesräte hatte sich durch die Neuwahlen nicht geändert.

Regierungsmitglieder

Amt Name Partei Ressorts
Landeshauptmann Otto Ender CSP
Landesstatthalter Ferdinand Redler CSP
Landesrat Josef Kennerknecht CSP
Landesrat Johann Josef Mittelberger CSP
Landesrat Bernhard Neyer CSP
Landesrat Josef Rüf CSP
Landesrat Fritz Preiß SDAP

Literatur

  • Stenographische Sitzungsberichte des 13. Vorarlberger Landtags