unbekannter Gast
vom 12.03.2018, aktuelle Version,

Laura P. Spinadel

BOAnet Laura P. Spinadel 2013

Laura Patricia Spinadel (* 7. Juli 1958 in Buenos Aires, Argentinien) ist eine aus Argentinien stammende Architektin mit österreichischer Staatsbürgerschaft. Internationale Bekanntheit erreichte sie durch die Masterplanung des neuen Campus WU Wien, wo sie auch für die architektonische Gestaltung des Hörsaalzentrums und für die Freiraumplanung verantwortlich war.

Leben

Laura P. Spinadel ist die Tochter von Vera W. de Spinadel, einer argentinischen Mathematikerin, und Erico Spinadel, einem österreichisch-argentinischen Windenergie-Ingenieur. Sie absolvierte ihr Architekturstudium in Buenos Aires, das sie mit Goldmedaille 1982 abschloss. 1983–84 war sie Teil des Städtebauteams der IBA-Berlin, von 1984 bis 1986 baute sie das Institut für Stadtgestaltung der Hochschule für angewandte Kunst in Wien auf. 1986–91 war Spinadel Direktorin für Auslandsbeziehungen und Kooperationen an der Universität Buenos Aires, im gleichen Zeitraum war sie Professorin für Städtebauliche Strategien der Architekturfakultät der Universität Buenos Aires. 1986 gründete sie mit Claudio J. Blazica (1956–2002) das Büro BUSarchitektur. Seit 1992 lebt Spinadel in Wien, 2004 gründet sie gemeinsam mit Hubert Marz und Sebastian Soukup BOA Büro für offensive Aleatorik. Seit 2008 führt Spinadel BUSarchitektur gemeinsam mit ihren Partnern Bernd Pflüger und Jean Pierre Bolívar.

Gastprofessuren und Vorträge führen sie nach Spanien, Deutschland, Österreich, Ungarn, Italien, Polen, Israel, Kolumbien, Brasilien, Argentinien, Peru, Mexiko, USA, Indien, Australien und Süd Korea.

Bauwerke & Projekte

  • Innenarchitektur VIP Allianz Stadium in Wien – in Partnerschaft mit Eurest – Austria 2015–2016
  • Wohnhaus Kaisermühlendamm in Wien, BIP Immobilien Development GmbH Austria 2015–2017
  • Wohnhaus Sedlitzkygasse in Wien, BIP Immobilien Development GmbH Austria 2015–2017
  • 2nd Administration Building Campus_IST_Austria – 2014 – Austria
  • Campus WU Freiraumplanung, Garage und Hörsaalzentrum – Wien II. – Projektgesellschaft Wirtschaftsuniversität Wien Neu – 2008–2013
  • Bürohaus bei STAR 22 – Wien XXII. – Errichtungsgesellschaft STAR 22 – 2008–2013
  • Wohnbonbon der Neuen Siedlerbewegung – Wien XXII.- Gen. BWS – 2006–2010
  • Wohnhaus Barawitzkagasse – Wien XIX. – Constancia Bank – 2005–2009
  • Wohnhaus Marktgasse – Wien IX. – BUWOG – 2005–2009
  • Masterplan Wellness und Freizeitzentrum Oberlaa Neu – Wien X. – Developer Oberlaa GmbH – 2005–2006
  • Masterplan für den Campus der Medizinischen Universität Graz – Stadt Graz – 2005–2006
  • Masterplan STAR 22 Ein Zentrum für Alle in Neu Stadlau – Wien Holding – 2005–2008
  • Wohnanlage Patchwork Am Hoffmannpark – Purkersdorf – Bauträger BUWOG – 1999–2005
  • Pilotprojekt Homeworkers – Donaufelder Straße – Wien XXI. – Bauträger SEG – 1995–2002
  • Kindergarten der Stadt Wien am Erlachplatz – Wien X. – Bauherr Stadt Wien – 1994–1999
  • Wohnhaus Reimmichlgasse – Leberberg – Wien XI. – Bauherr Neues Leben –1993–1997
  • Photoagentur Contrast – Umbau – Wien VII. – privater Bauherr – 1995
  • Wohnung und Atelier eines Kunstsammlers – Umbau – Buenos Aires – 1990
  • Landhaus in Entre Rios – Neubau – Argentinien – 1989–92 mit Architekt Hermann Loos
  • Stadtvilla in Punta del Este – Neubau – Uruguay – 1989–90 mit Architekt Hermann Loos
  • Wohnung und Videoschule – Umbau – Buenos Aires – 1989–90 mit Architekt Hermann Loos
  • Wohnung und Musikschule – Umbau – Buenos Aires – privater Bauherr – 1989–90

Auszeichnungen

  • 1989 outstanding artist award – Förderungspreis für experimentelle Tendenzen in der Architektur des BMUKK[1]
  • 1998 Otto Wagner Städtebaupreis der AZW / PSK, erster Preis[2]
  • 2004 Nominierung Staatspreis für Architektur – Industrie und Gewerbe
  • 2004 The best of Europe AIT – Office
  • 2006 Nominierung Europäischer Putzpreis AIT 2006
  • 2014 Nominierung ArchDaily Award
  • 2014 Schorsch Preisträger der MA 19
  • 2014 Ernst-A.-Plischke-Preis Campus WU D1 & TC[3]
  • 2014 Nominierung J.C. Nichols Prize for Visionaries in Urban Development
  • 2014 Goldener Ehrenring der Wirtschaftsuniversität Wien[4]
  • 2015 Nominierung Mies-van-der-Rohe-Preis[5]
  • 2015 Preis der Internationalen Architekturbiennale in Buenos Aires BA15[6]
  • 2015 CICA Award Städtebau, erster Preis[7]
  • 2015 Ehrendoktor der Transakademie der Nationen, Parlament der Menschheit[8]
  • 2015 Preis der Stadt Wien für Architektur[9]

Ausstellungen

  • Indian Art House Gallery – Pune, Indien – 2016
  • Campus WU Una historia holística – BA 15, Centro Cultural de Buenos Aires, Argentinien – 2015
  • Campus WU A holistic history – Austrian Cultural Forum – Washington, USA – 2015
  • Bienal de Arquitectura de Buenos Aires BA11, Einzelausstellung 2011
  • Infopoint Campus WU, Projektausstellung Wien 2010
  • Campus WU, Architekturzentrum Wien 2009
  • Urban unconscious – Stadtvisionen – Semper Depot – Wien 2003
  • Exhibitions Housing in Vienna: Architecture for Everyone – Austrian Cultural Forum – New York 2003
  • Floridsdorf zeigt Zukunft – Planungswerkstatt – Wien 2001
  • Wien – Städtebau – Der Stand der Dinge – Planungswerkstatt – Wien 2000
  • Wien 1999: Ausstellungsraum Zumtobel – 1999
  • Wien the scent of 1999: Architekturzentrum Marchi – Moskau 1998
  • Austrian Cultural Institute – New York 1992
  • EXTEND – Ausstellung – Haus der Architektur – Graz 1991
  • Aula Americana – Sevilla 1989
  • Espacio Ciudad – Centro Cultural Buenos Aires 1989
  • Cercle Municipal – Place D´Armes Ordres des Architectes – Luxembourg 1985
  • Architecture in Latin America – Municipal Auditorium Amstrong Park – New Orleans 1985

Bücher (Auswahl)

  • Campus WU: Eine holistische Geschichte – 2013 – Hrgb BOA Büro für offensive Aleatorik – ISBN 978-3-9503666-2-4
  • Urban Unconscious – BUSarchitektur & friends – 2003 – Libria Editrice – ISBN 88-87202-44-3
  • BUSarchitektur – Projekte und Bauten 1986/1999 – Editorial Libria Editrice – ISBN 88-87202-15-X
  Commons: Laura P. Spinadel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/8092/default.aspx
  2. 2. Otto Wagner Städtebaupreis
  3. http://www.plischke-society.com/13Preis/15Preistraeger14.shtml
  4. http://www.wu.ac.at/highlights/events/review/ehrung-neubau/
  5. http://miesarch.com/portal/site/miesarch/work-detail
  6. http://www.bienalba.com/index.php/concursos-premios/item/705-premios-y-concursos-de-la-bienal-ba15
  7. http://www.bienalba.com/index.php/concursos-premios/item/705-premios-y-concursos-de-la-bienal-ba15
  8. http://www.transacademia.com.ar/honra_valores.htm
  9. https://www.wien.gv.at/kultur/abteilung/ehrungen/preise/preistraeger.html