Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.11.2018, aktuelle Version,

Lehrstudio für experimentellen Animationsfilm

Das Lehrstudio für experimentellen Animationsfilm besteht an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Geschichte

Das Lehrstudio für experimentellen Animationsfilm wurde 1982 von der österreichischen Künstlerin Maria Lassnig im Zuge ihrer 1980 erfolgten Berufung als Professorin für Malerei an die damalige Hochschule für angewandte Kunst Wien als erstes und bislang einziges Lehrstudio für Trickfilm in Österreich ins Leben gerufen. Nach den Vorstellungen von Lassnig sollte Malerei hier in Bewegung versetzt werden.

Leitung Studiengang

Als Studio für experimentellen Animationsfilm besteht das bis vor wenigen Jahren einzige experimentelle Filmstudio an Österreichs Kunsthochschulen bis heute und ist angegliedert an das Institut Bildende und Mediale Kunst der Angewandten. Der Studiengang Malerei und Animationsfilm wird seit 2009 von der New Yorker Künstlerin Judith Eisler geleitet. Sie folgte auf Christian Ludwig Attersee, der die Meisterklasse für Experimentelles Gestalten – und damit auch das Trickfilmstudio – 1990 von Maria Lassnig übernommen hatte.

Leitung Lehrstudio

Literatur

  • Mit eigenen Augen / With Their Own Eyes. KünstlerInnen aus der ehemaligen Meisterklasse Maria Lassnig. Katalog zur von Maria Lassnig kuratierten Ausstellung mit Arbeiten von 45 ihrer ehemaligen StudentInnen im Ausstellungszentrum der Universität für angewandte Kunst Wien im Heiligenkreuzerhof vom 10. April bis 30. Mai 2008. Edition Angewandte, Buchreihe der Universität für angewandte Kunst Wien, herausgegeben von Gerald Bast, Rektor. SpringerWienNewYork 2008. ISBN 978-3-99043-184-9
  • Sabine Groschup und Mara Mattuschka im Gespräch mit Maria Lassnig: … schießen, Zeichnung auflegen, schießen, Zeichnung auflegen, schießen … In: Die Kunst des Einzelbilds. Animation in Österreich – 1832 bis heute. Christian Dewald / Sabine Groschup / Mara Mattuschka / Thomas Renoldner (Hrsg.). verlag filmarchiv austria, Wien 2010. ISBN 978-3-902531-66-7
  • Franziska Bruckner: Malerei in Bewegung. Studio für experimentellen Animationsfilm an der Universität für angewandte Kunst Wien. Edition Angewandte, Buchreihe der Universität für angewandte Kunst Wien, herausgegeben von Gerald Bast, Rektor. SpringerWienNewYork 2011. ISBN 978-3-7091-0245-9
  • Sabine Groschup: Ganzheiten. Maria Lassnig … In: Tricky Women. AnimationsFilmKunst von Frauen. Herausgegeben von Birgitt Wagner und Waltraud Grausgruber. Schüren, Marburg 2011. ISBN 978-3-89472-723-9