Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht vollkommen anonym nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. ACHTUNG: Wir können an Sie nur eine Antwort senden, wenn Sie ihre Mail Adresse mitschicken, die wir sonst nicht kennen!
unbekannter Gast
vom 14.10.2021, aktuelle Version,

Leopold Christoph von Schallenberg

Graf Leopold Christoph von Schallenberg (* 11. Dezember 1712; † 20. Februar 1800 in Wien) war Adeliger, Beamter und Freimaurer.

Leopold Christoph Graf von Schallenberg war der Sohn von Christoph Leopold Graf von Schallenberg (1685–1713) und Maria Franziska Constantia von Gilleis (1691–1760), der Tochter von Georg Julius Reichsfreiherr von Gilleis.

Er entstammte der älteren oder Rosenauischen Linie der Schallenberg, war Freiherr von Luftenberg, Piberstein, Leombach, und Hagenberg und Herr auf Rosenau und Rothenbach etc. und auch Inhaber der jeweiligen Herrschaften. Weiters war er k. k. Kämmerer, geheimer Rat[1] und Obrist-Hofstäbelmeister von Maria Theresia.

1720 erbte Leopold Christoph das Schloss Rosenau im Waldviertel, welches er ab 1736 nach den Plänen des Barockbaumeisters Joseph Munggenast ausbauen ließ. Im Schloss richtete er 1747 die erste Freimaurer-Loge Kontinentaleuropas ein.[2][3]

Im Jahr 1735 heiratete er Maria Constantia Freiin von Gilleis (1711–1780), Tochter von Franz Anton Freiherr von Gilleis und Maria Sidonia Gräfin von Althan. Das Paar hatte mehrere Kinder.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Johann Christian Jäger: Vollständiges Diarium der Römisch-Königlichen Wahl und Kaiserlichen Krönung ... Frankfurt am Main 1791 (online auf: books.google.at)
  2. Freimaurermuseum in Rosenau
  3. Reallexikon der deutschen Kunstgeschichte, Lieferung 114, C.H. Beck, München, S. 673