Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.06.2020, aktuelle Version,

Letscho

Letscho

Letscho (ungarisch Lecsó, tschechisch und slowakisch Lečo, polnisch Leczo) ist ein Schmorgericht der ungarischen Küche, das grundsätzlich aus Speck, gelber Spitzpaprika, Tomaten und Zwiebeln besteht.

Grüne Paprika wäre zu bitter und rote Paprika zu süß, sie werden deshalb für ein Letscho in der Regel nicht in der ungarischen Küche verwendet.

Die Konsistenz von frisch zubereiteten Letscho sollte eher schmalzig als wässrig sein; zu viel austretende Flüssigkeit bedeutet, dass entweder zu kurz gegart oder dem Letscho zusätzlich Flüssigkeit beim Kochvorgang zugeführt worden ist.

Letscho ist in Ungarn eine Hauptmahlzeit, keine Beilage, deshalb wird es manchmal mit Eiergraupen (Tarhonya) zubereitet. Es können auch Lecsókolbász (eine ungarische Wurstsorte), Wein und Reis hinzugefügt werden.

Letscho ist ein wichtiger Bestandteil der österreichischen Küche. Das Gericht ist auch in den neuen Bundesländern als Beilage zu Grillgerichten, Bratwurst und anderen Fleischgerichten sehr beliebt. Dort bieten Supermärkte und Lebensmittelläden verschiedene Sorten Letscho im Glas an, jedoch weichen die in Konserven erhältlichen Letschos stark vom Original ab. In anderen Teilen Deutschlands ist es nicht sehr verbreitet.

Ein ähnliches Gericht, das ebenfalls auf Paprika basiert, ist die italienische Peperonata, die jedoch keinen Speck enthält, milder gewürzt und kürzer gegart ist.

Literatur

Commons: Letscho  – Sammlung von Bildern