unbekannter Gast
vom 31.12.2013, aktuelle Version,

Lindenhaus (Graz)

Das Lindenhaus im März 2011

Das Lindenhaus, ursprünglich Einödhof oder Hof Einöd genannt, ist ein Gebäude im XV. Grazer Stadtbezirk Wetzelsdorf am Erdbergweg 42. Seine Geschichte führt in das Jahr 1619 zurück.

Geschichte

1619 wird das Haus erstmals genannt. In den Jahren 1683 und 1793 fanden Umbauten statt.[1]

Beschreibung

Das Haus hat ein Walmdach mit Dachgauben aus dem Jahr 1793. Die Fassade mit einem klassizistischen Fenstergitter und Pawlatschengeländer aus Schmiedeeisen ist mit 1683 datiert. Zwei Stuckplafonds im Obergeschoss stammen aus dem Jahr 1793, der Empire-Kachelofen aus der Zeit um 1810/1.[1] Im Obergeschoss des Gebäudes befindet sich die Hauskapelle mit einem josephinisch-klassizistischen Altarretabel. Das Altarblatt von Anton Jandl (1793) zeigt das Hl. Abendmahl.[1]

Im Garten steht ein spätbarocker Steinbrunnen mit einer Ziervase aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.[1]

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio Graz. 2. Auflage. Berger, Horn/Wien 1979, ISBN 978-3-85028-401-1, S. 253.

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio Graz. 2. Auflage. Berger, Horn/Wien 1979, ISBN 978-3-85028-401-1, S. 253.