Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.09.2015, aktuelle Version,

Liste Traun

Die Liste Traun entstand durch die Initiative des grün-alternativen Gemeinderates Alois Stingeder im Mai 1991 und kandidierte im Herbst 1991 bei den Gemeinderatswahlen in Traun (Oberösterreich). Ihre politische Richtung war "unabhängig", wenn auch von Beginn an grün-nah. Sie erreichte vier Mandate und erhielt damit einen Sitz im Stadtrat, den Maria Schartner-Ploier einnahm. Fraktionsobmann war Mag. Gerhard Peterseil.

Das Publikationsorgan hieß "Die Brennnessel" und erschien mit einer Auflage von 10.000 Stück viermal im Jahr. Einen großen Bekanntheitsgrad erreichten die "Narut-Geschichten" (NARUT = Umstellung von TRAUN), in denen die aktuellen Verhältnisse in einer Versetzung ins König- und Rittermilieu und unter Verdrehung von Namen (zum Beispiel OFENZEHNER statt ENZENHOFER) beschrieben wurden.

Als Reaktion auf die Bildung einer ÖVP-FPÖ-Regierung schloss sich die Liste Traun im Jahr 2000 den österreichischen Grünen an und besteht seither als "Die Grünen Traun" weiter.