unbekannter Gast
vom 02.12.2017, aktuelle Version,

Liste der Äbte von St. Paul im Lavanttal

Hieronymus Marchstaller (Abt 1616–1638) führte das in einer Krise befindliche Kloster zu einer neuen Blüte, und wird deshalb als der „zweite Gründer“ des Stifts bezeichnet.

Die folgenden Personen waren Äbte des Stiftes St. Paul im Lavanttal:

Abt von bis
1 Wezelin (Wezilo) 1091 um 1120
2 Bruno um 1120 1138
3 Wernher 1138 1158
4 Pilgrim 1158 1192
5 Ulrich I. 1192 1222
6 Konrad I. von Trixen 1222 1237
7 Leonhard 1238 1239/1240
8 Hartwig 1240 1248
9 Liuthold (Leutold) von Pfannberg 1248 1258
10 Gerhard von Ennstal 1258 1278
11 Hermann I. 1278 1283
12 Dietrich Pruchler 1284 1291
13 Konrad II. 1291 1302
14 Rudolf 1302 1311
15 Weriand 1311 1314
16 Nikolaus 1314 1325
17 Heinrich I. 1325 1356
18 Heinrich II. Harder 1356 1357
19 1357 1359
20 Konrad III. Neuhofer 1359 1391
21 Hermann II. von Schwanberg 1391 1399
22 Kaspar Fürholzer 1399 1401
23 Ulrich III. Schrimpf 1401 1414
24 Ulrich IV. Ecklinger 1414 1432
25 Johann I. Poschenbeuter 1432 1446
26 Peter Knapp (o. Leschenpfeffer) 1446 1455
27 Johann II. Ecklinger (Eßlinger) 1455 1483
28 Johann III. Hechtl von Laundau 1483 1488
29 Sigmund Jöbstl von Jöbstlberg 1488 1498
30 Bernhard Trethan 1498 1499
31 Johann IV. Parenpichler 1500 1515
32 Ulrich V. von Pfinzing 1515 1530
33 Veit Pissinger 1530 1530
34 Mathias Furtner 1530 1550
35 Jakob Pächler 1550 1558
36 Thomas Mur 1558 1576
37 Andreas Schaffer 1576 1583
38 Vinzenz Lechner 1583 1616
39 Johann V. Pferinger 1616 1616
40 Hieronymus Marchstaller 1616 1638
41 Paul Memminger 1638 1660
42 Phillip Rottenhäuser 1660 1677
43 Albert Reichart 1677 1727
44 Johann VI. (Rainer zu Lindenbichl) 1727 1743
45 Benedikt Hasler 1743 1748
46 Anselm I. Passaucko 1748 1778
47 Anselm II. von Edling 1778 1787
1787 wurde das Stift aufgehoben
48 Berthold Rottler 1809 1826
49 Meinrad Amann 1827 1839
50 Ferdinand Steinringer 1840 1866
51 Augustin Duda 1866 1897
52 Gregor Ehrlich 1897 1912
53 Odilo Frankl 1912 1929
54 Richard Strelli 1929 1940
1940 wurde das Stift aufgehoben
55 Paulus Schneider 1947 1979
56 Bruno Rader 1979 1993
Administrator P. Nikolaus Zacherl 1993 1996
Administrator Heinrich Ferenczy 1996 2008
57 Heinrich Ferenczy 2008 2017
Administrator Maximilian Krenn 2017 2020[1]

Quelle

  • Karl Ginhart: Die Kunstdenkmäler des Benediktinerstiftes St. Paul im Lavanttal und seiner Filialkirchen. (= Österreichische Kunsttopographie, Band 37). Schroll Verlag, Wien 1969, S. 491f.

Fußnoten

  1. Erbe und Auftrag, Jg. 93 (2017), S. 364.