unbekannter Gast
vom 03.04.2017, aktuelle Version,

Liste der Kellergassen in Niederhollabrunn

Die Liste der Kellergassen in Niederhollabrunn führt die Kellergassen in der niederösterreichischen Gemeinde Niederhollabrunn an.

Foto   Kellergasse Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Hauptstraße KG: Bruderndorf
Standort
Die Kellergasse liegt an einer Geländekante am Ostrand des Dorfs, an der östlichen Seite der Hauptstraße. Auf 200 Metern Länge befinden sich 22 Gebäude, davon 13 Keller, die durchwegs erneuerungsbedürftig oder verfallen sind.[1] Nördlich davon befinden sich an der westlichen Seite der Hauptstraße einige wenige Keller an einer Geländekante.
BW Datei hochladen Bei der Kirche KG: Haselbach
Standort
Die beidseitige Kellergasse befindet sich in Grabenlage bei der Kirche. Auf 150 Metern Länge befinden sich 18 Gebäude, davon 16 Keller, teils in Schildmauerform, teils traufständig. Fast alle Keller sind erneuerungsbedürftig oder verfallen.[2]
BW Datei hochladen Güterweg Loidl KG: Niederfellabrunn
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse befindet sich an einer Geländekante an der nordwestlichen Ortsausfahrt. Auf 100 Metern Länge befinden sich elf Gebäude, davon neun mehrheitlich erneuerungsbedürftige Keller.[3]
BW Datei hochladen Praunsbergstraße KG: Niederfellabrunn
Standort
Einige wenige Keller befinden sich an einer Geländekante an der nordöstlichen Ortsausfahrt.
BW Datei hochladen Weinberggasse KG: Niederfellabrunn
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse befindet sich an einer Geländekante im südöstlichen Hintaus. Schmidbaur fand hier um 1990 auf 250 Metern Länge 27 Gebäude vor, davon 18 Keller (überwiegend traufständig; etwa die Hälfte erneuerungsbedürftig oder desolat), die übrigen Gebäude waren vorwiegend neuere Wohngebäude. Die älteste Datierung ist von 1791.[4]
Anmerkung: Mittlerweile dürften in diesem Bereich weitere Wohnbauten errichtet worden sein, so dass der Charakter als Kellergasse verlorengegangen ist.f3
BW Datei hochladen KG: Niederfellabrunn, Niederhollabrunn
Standort
In der Ebene südlich von Niederfellabrunn bzw. nordwestlich von Niederhollabrunn befinden sich einige Keller: Die Keller, die sich auf gut 150 Metern Länge östlich eines etwa von Nord nach Süd verlaufenen Feldwegs befinden, liegen auf dem Gebiet der Katastralgemeinde Niederhollabrunn. Östlich davon befinden sich über etwa einen Hektar Fläche verteilt ein paar Keller auf dem Gebiet der Katastralgemeinde Niederfellabrunn.
BW Datei hochladen Bei der Kirche KG: Niederhollabrunn
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse befindet sich in einem Graben westlich der Kirche. Auf 100 Metern Länge befinden sich zehn Keller in Schildmauerform, mehrheitlich erneuerungsbedürftig.[5]
BW Datei hochladen Brunnader KG: Niederhollabrunn
Standort
An einer Geländekante am südlichen Ortsrand befinden sich drei Keller in Schildmauerform.
BW Datei hochladen Kohlstatt KG: Niederhollabrunn
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse befindet sich in einem Graben am südlichen Ortsrand. Auf 100 Metern Länge befinden sich 18 Gebäude, davon 16 Keller in unterschiedlichen Bauformen. Die Hälfte der Keller ist erneuerungsbedürftig.[6]
BW Datei hochladen Beim Gutshof Kühtreiber KG: Streitdorf
Standort
Die Kellergasse liegt einseitig in Hanglage nördlich vom Dorf. Auf 400 Metern Länge befinden sich 23 Keller in unterschiedlichen Bauformen, mehrheitlich erneuerungsbedürftig oder verfallen.[7]

Einzelnachweise

  1. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 640.
  2. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 641.
  3. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 642.
  4. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 643.
  5. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 644.
  6. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 645.
  7. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 646.

Literatur

  • Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 640ff.