unbekannter Gast
vom 08.08.2017, aktuelle Version,

Liste der Kellergassen in Obritzberg-Rust

Die Liste der Kellergassen in Obritzberg-Rust führt die Kellergassen in der niederösterreichischen Gemeinde Obritzberg-Rust an.

Foto   Kellergasse Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Greilinger Kellern KG: Diendorf, Großrust
Standort
In der Ebene zwischen Diendorf und Großrust befindet sich eine 50 Meter lange einseitige Kellergasse nahe der Grenze der beiden Katastralgemeinden. Südöstlich davon liegen drei einzelne Keller (Diendorfer Kellern) Welt-Icon .
BW Datei hochladen Flinsdorfer Kellern KG: Flinsdorf
Standort
Nordwestlich der Ortschaft Flinsdorf befinden sich einige Keller in der Ebene.
BW Datei hochladen Fugginger Kellergasse KG: Fugging
Standort
Die etwa 400 Meter lange einseitige Einzelkellergasse liegt an einer Geländekante westlich außerhalb des Dorfs. Sie besteht aus 17 Gebäuden, mehrheitlich traufständige Keller.[1]

Datei hochladen
Weingartenweg KG: Fugging
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt in einem Graben nördlich knapp außerhalb von Kleinrust. Sie besteht aus elf mehrheitlich traufständigen Kellern auf 150 Metern Länge.[2]
BW Datei hochladen Kleinruster Kellern KG: Kleinrust
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse liegt entlang der Straße am östlichen Ortsrand. Aus einigen ehemaligen Presshäusern wurden Einfamilienhäuser.
BW Datei hochladen Großruster Kellergasse KG: Großrust
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt in einem Graben am westlichen Ortsrand. Sie besteht aus acht traufständigen Kellern auf 400 Metern Länge, mehrheitlich erneuerungsbedürftig.[3]
BW Datei hochladen Grünzer Keller KG: Grünz
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt in einem Graben westlich außerhalb des Dorfs. die westlichsten Keller liegen bereits auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Wölbling. Die Kellergasse besteht aus neun Gebäuden auf 200 Metern Länge.[4]
BW Datei hochladen Großkellern KG: Hain
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt in einer Mulde südöstlich außerhalb von Kleinhain. Sie besteht aus zwölf Kellern, teils traufständig, teils in Schildmauerform, auf 100 Metern Länge. Viele der Keller sind erneuerungsbedürftig.[5] 100 bis 200 Meter nördlich davon befinden sich zwei einzelne Keller in der Ebene.

Datei hochladen
Kleinkellern KG: Hain
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt in einem Graben östlich außerhalb von Großhain. Sie besteht aus sieben traufständigen Kellern auf 70 Metern Länge.[6]
BW Datei hochladen Pfaffinger Kellern KG: Pfaffing
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse liegt an einer Geländekante in einer Senke östlich knapp außerhalb des Dorfs.
BW Datei hochladen Untermerkinger Kellern KG: Untermerking
Standort
Die beidseitige Einzelkellergasse liegt in der Ebene am östlichen Ortsrand. Sie bestand aus sechs Kellern auf 50 Metern Länge.

Datei hochladen
Zagginger Kellergasse KG: Zagging
Standort
Die einseitige Einzelkellergasse liegt in der Ebene östlich außerhalb des Dorfs. Sie besteht aus 14 traufständigen Kellern auf 350 Metern Länge.[7] Zwei weitere Keller befinden sich 200 Meter weiter südwestlich (früher auf einem durchgehenden Römerweg gelegen, der durch die Kommassierung 1969 wegkam).

Einzelnachweise

  1. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 658.
  2. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 663.
  3. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 659.
  4. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 660.
  5. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 661.
  6. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 662.
  7. Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 664.

Literatur

  • Andreas Schmidbaur: Die Niederösterreichischen Kellergassen. Eine Bestandsaufnahme. Entstehung - Verbreitung und Typologie - Entwicklungstendenzen. Anhang. Dissertation an der TU Wien 1990, Fachbereich Örtliche Raumplanung der TU Wien (ifoer), S. 658ff.