unbekannter Gast
vom 15.10.2017, aktuelle Version,

Liste der Naturdenkmäler in Innsbruck

Die Liste der Naturdenkmäler im Bezirk Innsbruck listet alle als Naturdenkmal ausgewiesenen Objekte in der Stadt Innsbruck im Bundesland Tirol auf. Die 31 Naturdenkmäler umfassen fast ausschließlich Bäume oder Baumgruppen sowie eine Gletschermühle und ein Wiesen- bzw. Waldbiotop.

Naturdenkmäler

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
0BW Datei hochladen Zwei Fichten: Adolf-Pichler-Fichte und Gallenfichte an der Nordkette ND_101_17ND_101_17 Innsbruck
KG: Arzl
GrStNr: 2276
Standort
Die beiden sehr alten Fichten befinden sich am östlichen Rand einer Lawinenrinne in rund 1700 m ü. A. oberhalb der Herzwiese. Die Adolf-Pichler-Fichte wurde zum Andenken an den Tiroler Geologen Adolf Pichler benannt. 1932
0BW Datei hochladen Hopfenbuchen in der Mühlauer Klamm ND_101_16ND_101_16 Innsbruck
KG: Arzl
GrStNr: 2097/1
Standort
Die Hopfenbuchen (Ostrya carpinifolia) stellen das nördlichste bekannte Vorkommen dieser Art in Mitteleuropa dar. Die vielstämmigen, strauchförmigen Bäume stehen entlang des Weges westlich des Mühlauer Baches gegenüber der Teufelskanzel. In der Klamm kommen zahlreiche junge Hopfenbuchen auf. 1931
1 Datei hochladen Linde ND_101_38ND_101_38 Innsbruck, Josef-Schraffl-Straße 4
KG: Mühlau
GrStNr: 578/1
Standort
Die Linde wurde auf Grund ihrer besonderen Gesamterscheinung (Wuchsform) unter Schutz gestellt. 2009
1 Datei hochladen Mammutbaum in Mühlau ND_101_26ND_101_26 Innsbruck, Oberkoflerweg 5
KG: Mühlau
GrStNr: 480/4
Standort
Der mächtige Mammutbaum wies zum Untersuchungszeitpunkt eine Höhe von 25 m auf und war mehr als 100 Jahre alt. 1985
1 Datei hochladen Eiche beim Gasthof Dollinger an der Innpromenade ND_101_11ND_101_11 Innsbruck, Haller Straße 5, gegenüber
KG: Mühlau
GrStNr: 425/1
Standort
Die Stieleiche (Quercus robur) befindet sich in einem kleinen Park am Inn neben dem Feuerwehrhaus. Sie wies zum Untersuchungszeitpunkt eine Höhe von 20 m und einen Stammdurchmesser von fast 1 m auf. 1940
1 Datei hochladen Blutbuche am Richardsweg ND_101_33ND_101_33 Innsbruck
KG: Mühlau
GrStNr: 437
Standort
2001
1 Datei hochladen Winterlinde auf der Hungerburg ND_101_18ND_101_18 Innsbruck, Höhenstraße 143
KG: Hötting, Mühlau
Standort
Die Winter-Linde (Tilia cordata) steht hinter dem Gasthaus „Zur Linde“ unterhalb der Talstation der Nordkettenbahn. Sie wies zum Untersuchungszeitpunkt eine Höhe von 30 m und einen Kronendurchmesser von 15 m auf. Der Stamm hatte an der Basis einen Durchmesser von rund einem Meter. 1947
1 Datei hochladen Eiche in Hötting Schulgasse ND_101_10ND_101_10 Innsbruck, Schulgasse
KG: Hötting
GrStNr: 318/2
Standort
Die sehr alte Stieleiche (Quercus robur) wies zum Untersuchungszeitpunkt eine Höhe von fast 30 m und einem Stammumfang von 3,5 m auf. Sie steht an der Weggabelung Schulgasse und der Zufahrt zum Altersheim. 1940
1 Datei hochladen Zwei Robinien bei der alten Höttinger Kirche ND_101_22ND_101_22 Innsbruck, Steinbruchstraße
KG: Hötting
Standort
Die beiden alten Robinien (Robinia pseudoacacia) stehen in einem kleinen Park nördlich des Höttinger Friedhofes. Der größere der beiden Bäume wies zum Untersuchungszeitpunkt eine Höhe von 23 m auf, sein Stamm hatte an der Basis einen Durchmesser von mehr als 1 m und war von Efeu berankt.
Anmerkung: Koordinaten nicht gesichert
1978
1 Datei hochladen Alte Föhre oberhalb des Planötzenhofes ND_101_13ND_101_13 Innsbruck
KG: Hötting
Standort
Die alte Kiefer ist eines der ältesten Naturdenkmäler Tirols. Sie befindet sich einer Weggabelung etwa 100 m oberhalb des Planötzenhofes. Ursprünglich teilte sich der Baum etwa 4 m über dem Boden in drei Stämme, wobei der Hauptstamm und die unteren Äste jedoch entfernt werden mussten. 1928
1 Datei hochladen Galgenbühel ND_101_28ND_101_28 Innsbruck
KG: Hötting
GrStNr: 999/1
Standort
Der Galgenbühel oder Galgenbichl ist ein Moränenhügel, der einen der letzten erhaltenen Grünlandinseln im verbauten Gebiet der Allerheiligenhöfe darstellt. Der Biotopkomplex besteht aus einem artenreichen Halbtrockenrasen am Osthang und einem alten Eichen-Föhrenwald an der Westseite. 1996
1 Datei hochladen Eschengruppe (und Eiche) ND_101_30ND_101_30 Innsbruck
KG: Hötting
GrStNr: 1017/1
Standort
1936
1 Datei hochladen Winterlinde auf dem Lindenbühel neben der Schneeburggasse ND_101_20ND_101_20 Innsbruck, Schneeburggasse
KG: Hötting
Standort
Die hohe Winter-Linde (Tilia cordata) ist mehr als 100 Jahre alt und ist der letzte alte Baum des ehemaligen Lindenbühels östlich der Leonhardkapelle. Westlich grenzen Mahdwiesen an. 1960
0BW Datei hochladen Blutbuche ND_101_31ND_101_31 Innsbruck, Berchtoldshofweg 50, nördlich
KG: Hötting
GrStNr: 2951/23
Standort
2001
1 Datei hochladen Drei Schwarzföhren am Campingplatz in Kranebitten ND_101_21ND_101_21 Innsbruck
KG: Hötting
Standort
Die großen Schwarzkiefern stehen am Ostrand des Campingplatzes Kranebitten. Die Bäume haben eine Höhe von rund 27 m und an der Stammbasis einen Umfang von 2 bis 3 m.
Anmerkung: gefällt? zumindest eine davon?
1977
1 Datei hochladen Schwarzföhre und drei Eiben gegenüber dem Eingang des Volkskundemuseums ND_101_25ND_101_25 Innsbruck, Rennweg 2
KG: Innsbruck
GrStNr: 597/3
Standort
Seit 2005 besteht das Naturdenkmal nur mehr aus einer Schwarzföhre, da die Eiben gefällt werden mussten. Die Schwarzkiefer hat eine Höhe von mehr als 10 m und einen Umfang von 3 m an der Stammbasis. 1984
1 Datei hochladen Eiche beim Stadtsaalcafe am Rennweg ND_101_24ND_101_24 Innsbruck, Rennweg 2
KG: Innsbruck
GrStNr: 597/3
Standort
Die pyramidenförmige Eiche stammt vermutlich aus dem nordamerikanischen oder ostasiatischen Raum. Der Baum hat eine spitz zulaufende Wuchsform und schlangenförmige Äste. Der Baum weist eine Höhe von mehr als 20 m und einen Umfang von mehr als 3 m auf. 1984
1 Datei hochladen Blutbuche beim Landestheater am Rennweg ND_101_23ND_101_23 Innsbruck, Rennweg 2
KG: Innsbruck
GrStNr: 597/3
Standort
Die Blutbuche neben dem Leopoldsbrunnen ist rund 15 m hoch und hat an der Stammbasis einen Umfang von mehr als 4 m. 1983
1 Datei hochladen Eiche an der Ecke Meinhardstraße/Brixner Straße ND_101_07ND_101_7 Innsbruck, Meinhardstraße 13/Brixner Straße 1
KG: Innsbruck
Standort
Die Stieleiche (Quercus robur) besitzt eine ausgesprochen ortsbildprägende Wirkung für seine Umgebung. Die Eiche hat einen Umfang von rund 2 m an der Stammbasis, ihre Krone reicht bis über den 5. Stock der Landwirtschaftskammer hinaus. 1934
1 Datei hochladen Rosskastanienbäume ND_101_32ND_101_32 Innsbruck, König-Laurin-Straße
KG: Innsbruck
Standort
Die Rosskastanienbäume bilden eine Allee an der König-Laurin-Straße bzw. am Sill-Kanal. 2001
1 Datei hochladen Zwei Platanenbäume bei der Wegkapelle zwischen Mühlau und Arzl ND_101_15ND_101_15 Innsbruck
KG: Arzl
GrStNr: 1515
Standort
Die beiden Platanen stehen unmittelbar oberhalb der Arzlerstraße am Hang östlich und westlich der barocken Mariahilf-Kapelle. 1931
1 Datei hochladen Blutbuche südlich der Pradler Kirche ND_101_29ND_101_29 Innsbruck, Landseestraße 14
KG: Pradl
GrStNr: 1467/48
Standort
Die etwa 12 m hohe Blutbuche (Fagus sylvatica f. purpurea) besitzt eine Krone, die fast breiter als hoch ist. 1996
1 Datei hochladen Linde unter dem Bergisel ND_101_09ND_101_9 Innsbruck, Brennerstraße 6f
KG: Wilten
Standort
Die Winter-Linde (Tilia cordata) ist ein über 100 Jahre altes Exemplar. Der Baum steht neben einer Trauerweide und ist mehr als 25 m hoch. 1937
1 Datei hochladen Föhrengruppe über der Igler Straße ND_101_02ND_101_2 Innsbruck
KG: Wilten
Standort
Die Kiefern stehen auf einer Anhöhe gegenüber einer Bushaltestelle. Ursprünglich standen hier 10 bis 12 ältere Kiefern unter Schutz, einzelne Bäume musste jedoch bereits gefällt werden. 1926
1 Datei hochladen Eiche an der Völserstraße ND_101_06ND_101_6 Innsbruck
KG: Wilten
Standort
Die Stieleiche, die mehr als 100 Jahre alt ist, steht westlich der Geroldbachübersetzung und dem Tierheim. Ihre Höhe beträgt rund 20 m, ihr Umfang an der Stammbasis weist etwa 3,2 m auf. Die ursprüngliche Doppeleiche verlor ihren westlichen Stamm bereits vor geraumer Zeit. 1939
1 Datei hochladen Eichen-Föhrenwald ND_101_34ND_101_34 Innsbruck, Lilly-von-Sauter-Weg 1
KG: Vill
GrStNr: 307 u.a.
Standort
2002
1 Datei hochladen Gletschermühle ND_101_35ND_101_35 Innsbruck, Römerstraße 50, nördlich
KG: Igls
GrStNr: 766/1
Standort
2002
1 Datei hochladen Föhre ND_101_37ND_101_37 Innsbruck, Am See 6
KG: Igls
GrStNr: 8
Standort
Die Föhre in Igls wurde auf Grund ihrer besonderen Gesamterscheinung (Wuchsform) unter Schutz gestellt. 2008
1 Datei hochladen Buche ND_101_36ND_101_36 Innsbruck, Gänsbacherstraße 5
KG: Innsbruck
GrStNr: 771
Standort
Die Buche wurde auf Grund ihrer Gesamterscheinung ihres besonderen Gepräges unter Schutz gestellt. 2006
1 Datei hochladen Rosskastanie ND_101_39ND_101_39 Innsbruck
KG: Innsbruck
GrStNr: 515
Standort
Die Rosskastanie an der Ecke Dreiheiligenstraße/Zeughausgasse wurde aufgrund ihrer besonderen Größe und Gesamterscheinung (Wuchsform) unter Schutz gestellt. 2012
1 Datei hochladen Rotbuche ND_101_40ND_101_40 Innsbruck
KG: Innsbruck
GrStNr: 464/1
Standort
Die Rotbuche in einem Innenhof der Museumstraße wurde aufgrund ihrer besonderen Größe und Gesamterscheinung (Wuchsform) unter Schutz gestellt. 2015

Ehemalige Naturdenkmäler

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
0BW Datei hochladen Pyramidenpappeln am Hohen Weg NDW_101_03NDW_101_3 Innsbruck
Standort
Die ursprünglich 16 Pyramidenpappeln am Hohen Weg wurden 1930 unter Schutz gestellt. 1953 wurde der Schutz teilweise aufgehoben, 1983 gänzlich. Die beiden noch vorhandenen Pappeln wurden stark zurückgeschnitten, stellen aber dennoch einen wichtigen Bestandteil der stark verarmten Ufervegetation entlang des Inns dar. 1930
  Commons: Naturdenkmäler in Innsbruck  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien