Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.12.2019, aktuelle Version,

Liste der Pfarren im Stadtdekanat 12 (Erzdiözese Wien)

Das Stadtdekanat 12 ist ein Dekanat im Vikariat Wien Stadt der römisch-katholischen Erzdiözese Wien.

Es umfasst acht Pfarren im 12. Wiener Gemeindebezirk Meidling mit rund 33.500 Katholiken.[1]

Pfarren mit Kirchengebäuden und Kapellen

Pfarrverband Pfarre Ink. Seit Patrozinium Kirchengebäude und Kapellen
Altmannsdorf 1783 St. Oswald Pfarrkirche: Altmannsdorfer Kirche
Am Schöpfwerk 1982 Franz von Assisi Pfarrkirche: Kirche Am Schöpfwerk
Meidling Nord Gatterhölzl 1935 St. Klemens Maria Hofbauer Pfarrkirche: Kirche Gatterhölzl
Maria Lourdes Klosterneuburg (CanReg) 1935 Unsere Liebe Frau von Lourdes Pfarrkirche: Pfarrkirche Maria Lourdes
Kapelle im Senioren- und Pflegehaus Schönbrunn der Caritas
Meidling Klosterneuburg (CanReg) 1783 St. Johannes Nepomuk Pfarrkirche: Meidlinger Pfarrkirche
Neumargareten 1905 Unbefleckte Empfängnis Mariens Pfarrkirche: Kirche Maria Empfängnis
Hetzendorf 1831 Königin des hochheiligen Rosenkranzes Pfarrkirche: Pfarrkirche Hetzendorf
Schlosskirche Hetzendorf, Kapelle im Marianneum
Namen Jesu 1930 Namen Jesu Pfarrkirche: Kirche Namen Jesu
Kapelle von Radio Maria Austria

Diözesaner Entwicklungsprozess

Am 29. November 2015 wurden für alle Pfarren der Erzdiözese Wien Entwicklungsräume definiert. Die Pfarren sollen in den Entwicklungsräumen stärker zusammenarbeiten, Pfarrverbände oder Seelsorgeräume bilden. Am Ende des Prozesses sollen aus den Entwicklungsräumen neue Pfarren entstehen. Im Stadtdekanat 12 wurden folgende Entwicklungsräume festgelegt:[2]

  • Altmannsdorf, Am Schöpfwerk, Hetzendorf und Namen Jesu
  • Gatterhölzl, Maria Lourdes, Meidling und Neumargareten

Einzelnachweise

  1. Stadtdekanat 12 - Im Einsatz für die sozial Schwachen. (Nicht mehr online verfügbar.) Erzdiözese Wien, 21. März 2005, archiviert vom Original am 9. September 2011; abgerufen am 26. Oktober 2010.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.erzdioezese-wien.at
  2. Diözesanblatt der Erzdiözese Wien Sondernummer November 2015