unbekannter Gast
vom 27.05.2018, aktuelle Version,

Liste der Volksbegehren in Österreich

Das erste Volksbegehren in Österreich wurde 1964 durchgeführt. Bisher – Stand Jänner 2018 – wurden 39 Volksbegehren durchgeführt. 34 davon waren insoweit erfolgreich, dass die Anzahl der Unterstützungsunterschriften die gesetzlich festgelegte Mindestzahl erreichte, ab der eine Behandlung im Nationalrat ("Parlament") verpflichtend ist. Dafür werden aktuell 100.000 Unterschriften benötigt, bis 1981 waren es 200.000. Alternativ sind auch die Stimmen von je mindestens einem Sechstel der Wahlberechtigten dreier Bundesländer ausreichend – eine Bestimmung, die bisher noch nie entscheidend war.

Durchgeführte Volksbegehren

Zeitraum "Eintragungs­woche" Fragestellung Unter­schriften Beteili­gung Betreiber
5.–12. Oktober 1964 Österreichischer Rundfunk, Gesellschaft m.b.H. 832.353 17,27 % 034.841 Unterstützungserklärungen
4.–11. Mai 1969 Schrittweise Einführung der 40-Stunden-Woche 889.659 17,74 % 74 SPÖ-Abg. z. NR
(mind. 15 Mitgl. d. NR – § 3 Abs. 3 VolksbegehrenG)
12.–19. Mai 1969 Abschaffung der 13. Schulstufe 339.407 6,77 % 17 Mitgl. d. Steir. LT,
14 Mitgl. d. Sbg. LT,
14 Mitgl. d. Ktn. LT,
5 Mitgl. d. Vbg. LT
24. November –
1. Dezember 1975
Schutz des menschlichen Lebens 895.665 17,93 % 762.664 Unterstützungserklärungen
3.–10. November 1980 Pro-Zwentendorf-Volksbegehren (Atomkraftwerk) 421.282 8,04 % 033.388 Unterstützungserklärungen
3.–10. November 1980 Anti-Zwentendorf-Volksbegehren (Atomkraftwerk) 147.016 2,80 % 013.516 Unterstützungserklärungen
10.–17. Mai 1982 Konferenzzentrum-Einsparungsgesetz 1.361.562 25,74 % sämtl. ÖVP-LAbg. aller Bundesländer
4.–11. März 1985 Konrad-Lorenz-Volksbegehren 353.906 6,55 % 056.870 Unterstützungserklärungen
22.–29. April 1985 Volksbegehren zwecks Verlängerung des Zivildienstes 196.376 3,63 % 048.774 Unterstützungserklärungen
4.–11. November 1985 Volksbegehren gegen Abfangjäger – für eine Volksabstimmung 121.182 2,23 % 018.433 Unterstützungserklärungen
3.–10. März 1986 Anti-Draken-Volksbegehren im Bundesland Steiermark 244.254 4,50 % 140.817 Unterstützungserklärungen
22.–29. Juni 1987 Anti-Privilegien-Volksbegehren 250.697 4,57 % sämtl. 18 FPÖ-Abg. z. NR
29. Mai –
5. Juni 1989
Volksbegehren zur Senkung der Klassenschülerzahl 219.127 3,93 % 026.643 Unterstützungserklärungen
27. November –
4. Dezember 1989
Volksbegehren zur Sicherung der Rundfunkfreiheit in Österreich 109.197 1,95 % mehr als 8 FPÖ-Abg. z. NR
11.–18. November 1991 Volksbegehren für eine Volksabstimmung über einen Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum 126.834 2,25 % sämtl. 10 Abg. z. NR der Grünen Alternative
25. Jänner –
1. Februar 1993
Volksbegehren „Österreich zuerst 416.531 7,35 % mehr als 8 FPÖ-Abg. z. NR
12.–19. Juni 1995 Volksbegehren „Pro Motorrad“ 75.525 1,31 % 012.812 Unterstützungserklärungen
18.–25. März 1996 Tierschutz-Volksbegehren 459.096 7,96 % 35 Abg. z. NR (FPÖ/GRÜNE)
18.–25. März 1996 Neutralitäts-Volksbegehren 358.156 6,21 % 031.166 Unterstützungserklärungen
7.–14. April 1997 Gentechnik-Volksbegehren 1.225.790 21,23 % 8 GRÜNE-Abg. z. NR
7.–14. April 1997 Frauen-Volksbegehren 644.665 11,17 % 23 Abg. z. NR (SPÖ/GRÜNE)
24. November –
1. Dezember 1997
Volksbegehren „Schilling-Volksabstimmung“ 253.949 4,43 % 9 FPÖ-Abg. z. NR
24. November –
1. Dezember 1997
Volksbegehren „Atomfreies Österreich“ 248.787 4,34 % 9 FPÖ-Abg. z. NR
9.–16. September 1999 Familien-Volksbegehren 183.154 3,17 % 016.875 Unterstützungserklärungen
29. November –
6. Dezember 2000
Volksbegehren neue EU-Abstimmung 193.901 3,35 % 008.243 Unterstützungserklärungen
6.–13. November 2001 Bildungsoffensive- und Studiengebühren Volksbegehren 173.594 2,98 % 048.626 Unterstützungserklärungen
14.–21. Jänner 2002 Volksbegehren Veto gegen Temelín 914.973 15,53 % 016.562 Unterstützungserklärungen
3.–10. April 2002 Volksbegehren „Sozialstaat Österreich“ 717.102 12,20 % 038.212 Unterstützungserklärungen
29. Juli –
5. August 2002
Volksbegehren gegen Abfangjäger 624.807 10,65 % 018.325 Unterstützungserklärungen
10.–17. Juni 2003 Volksbegehren „Atomfreies Europa“ 131.772 2,23 % 009.567 Unterstützungserklärungen
22.–29. März 2004 Pensions-Volksbegehren 627.559 10,53 % 033.272 Unterstützungserklärungen
6.–13. März 2006 Volksbegehren „Österreich bleib frei!“ 258.281 4,28 % 008.685 Unterstützungserklärungen
27. Juli –
3. August 2009
Volksbegehren „Stopp dem Postraub“ 140.622 2,23 % 037.517 Unterstützungserklärungen
28. Februar –
7. März 2011
Volksbegehren „RAUS aus EURATOM“ 98.698 1,56 % 008.171 Unterstützungserklärungen
3.–10. November 2011 Volksbegehren Bildungsinitiative 383.724 6,07 % 051.869 Unterstützungserklärungen
15.–22. April 2013 Volksbegehren Demokratie Jetzt! 69.841 1,19 % 011.930 Unterstützungserklärungen
15.–22. April 2013 Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien 56.660 0,89 % 008.567 Unterstützungserklärungen
24. Juni –
1. Juli 2015
Volksbegehren „EU-Austritt“[1] 261.159 4,12 % 009.791 Unterstützungserklärungen
23.–30. Jänner 2017 Volksbegehren „Gegen TTIP / CETA“[2][3] 562.552 8,88 % 039.854 Unterstützungserklärungen[4]
(1.–8. Oktober 2018) „Frauen*Volksbegehren“ - - % 01 Unterstützungserklärungen
(1.–8. Oktober 2018) Volksbegehren „Don’t smoke“ - - % 01 Unterstützungserklärungen

Ab 2018

Unterstützungserklärungen können seit 1. Jänner 2018 unabhängig vom Hauptwohnsitz in jeder beliebigen Gemeinde und auch online mittels Handy-Signatur oder Bürgerkarte unterschrieben werden. Dies gilt sowohl für die Abgabe einer Unterstützungserklärung als auch für die Unterzeichnung eines Volksbegehrens.[5]

Für ein Volksbegehren wird die Unterstützung von einem Promille der österreichischen Bevölkerung benötigt, damit der Einleitungsantrag akzeptiert wird. Mit Stand 2018 liegt diese Hürde bei 8.401 Unterstützungserklärungen.[5]

2018 wurden folgende Volksbegehren beim Innenministerium registriert:[6]

  • Registriert seit 29. Jänner 2018: Asyl europagerecht umsetzen[7]
  • Registriert seit 9. Februar 2018: Frauenvolksbegehren (Eigenschreibweise: Frauen*Volksbegehren)[8]
  • Registriert seit 14. Februar 2018: Don’t smoke. Für den Schutz der Nichtraucher. Zum Bestehen bleiben des völligen Rauchverbots in der Gastronomie am Mai 2018, wie 2015 als Bundesgesetz (Tabakgesetz) beschlossen, betrieben durch Ärztekammer und Krebshilfe. – Zuvor erreichte eine Online-Petition der Krebshilfe mehr als 460.000 Unterstützer, basierend auf Angabe von Name, Wohnort und Email-Adresse. – In den ersten 2 Tagen des Volksbegehrens brachen die Innenministerium-Server bei hoher Belastung zusammen. Binnen 72 Stunden wurde die Zahl von 100.000 Unterstützern schon in der Unterstützungswerbungsphase überschritten und damit schon jene Zahl erreicht, die zur Behandlung im Nationalrat notwendig ist, was bei anderen Bewerbungen bisher nur zweimal – 1975 und 1986 – geschehen ist.[9]
  • Registriert seit 8. März 2018: ORF ohne Zwangsgebühren [10]
  • Registriert seit 4. April 2018: Für verpflichtende Volksabstimmungen[11]
  • Registriert seit 4. April 2018: Faires Wahlrecht[12]
  • Registriert seit 17. April 2018: Weniger Fluglärm[13]
  • Registriert seit 19. April 2018: Autobahnmaut abschaffen[14]
  • Registriert seit 25. April 2018: CETA-Volksabstimmung[15]
  • Registriert seit 9. Mai 2018: EURATOM-Ausstieg Österreichs[16]
  • Kärnten, Mai 2018: Der Verein Mutbürger sammelt Unterstützungserklärungen für ein Seenvolksbegehren, für ein Verkaufs- und Bebauungsverbot für Seegrundstücke, die Land oder Gemeinden gehören.[17]

Einzelnachweise

  1. orf.at - EU-Austritt-Volksbegehren: 261.159 Unterstützer. Artikel vom 1. Juli 2015, abgerufen am 1. Juli 2015.
  2. Wahlen: Volksbegehren "Gegen TTIP / CETA"- vorläufiges Ergebnis. Bundesministerium für Inneres, 30. Januar 2017, abgerufen am 30. Januar 2017.
  3. Initiatoren wollen CETA „Giftzähne“ ziehen. Hoffen auf Entgegenkommen Kanadas. In: news.ORF.at. 31. Januar 2017, abgerufen am 1. Februar 2017.
  4. Der erste Schritt ist vollbracht! In: www.volksbegehren.jetzt. Verein gegen TTIP, CETA & TISA, 24. August 2016, abgerufen am 25. Januar 2017.
  5. 1 2 HELP.gv.at: Volksbegehren. Abgerufen am 20. Februar 2018.
  6. BMI: Volksbegehren. Abgerufen am 20. Februar 2018.
  7. www.gemeinsam.eu. Abgerufen am 22. Februar 2018.
  8. www.frauenvolksbegehren.at. Abgerufen 22. Februar 2018.
  9. Website dontsmoke.at. Abgerufen 19. Februar 2018.
  10. CPÖ : ORF-Volksbegehren Abgerufen 15. März 2018
  11. Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" startete am 4.4.2018, 18.00 Uhr. Abgerufen am 6. April 2018.
  12. Faires Wahlrecht - Volksbegehren startete am 4.4.2018 um 18.00 Uhr. Abgerufen am 6. April 2018.
  13. Weniger Fluglärm - Volksbegehren läuft seit 17.4.2018. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  14. Autobahnmaut abschaffen - Volksbegehren läuft seit 19.4.2018. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  15. Volksbegehren für eine "CETA-Volksabstimmung" seit 25.4.2018. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  16. Volksbegehren für den EURATOM-Ausstieg Österreichs" läuft seit 9.5.2018. Abgerufen am 11. Mai 2018.
  17. Hohe Hürden für Volksbegehren in Kärnten orf.at, 26. Mai 2018, abgerufen 26. Mai 2018.