unbekannter Gast
vom 30.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Artstetten-Pöbring

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Artstetten-Pöbring enthält die 12 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Artstetten-Pöbring.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Ehem. Fürnbergsche Poststraße
ObjektID: 33102

Standort
KG: Aichau
Josef Weber von Fürnberg errichtete 1791 eine Poststraße, die auch durch das Gebiet von Aichau führt. Die von ihm gegründeten Poststationen erhielt er vom Kaiser als Erbeigentum. Zum Einzugsgebiet der Fürnbergschen Post gehörte der größte Teil des Waldviertels.[2]

Datei hochladen
Schloss Artstetten samt Gartenanlage (Freitreppen, Stützmauern, Badehaus u.dgl.)
ObjektID: 31237
Artstetten 1
Standort
KG: Artstetten
Das Schloss Artstetten ist ein historistisch erweitertes und mehrfach umgebautes Renaissanceschloss, das wahrscheinlich auf den Grundfesten einer mittelalterlichen Burg steht.
Hauptartikel: Schloss Artstetten

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche, Burg- /Schlosskapelle hl. Jakob d. Ä.
ObjektID: 53203
bei Artstetten 1
Standort
KG: Artstetten
Die Pfarrkirche St. Jakobus liegt an der Ostseite des Schlosses und ist mit dem darunter liegenden Markt durch eine Treppe verbunden. Der ursprünglich freistehende, gotische Bau wurde im 14. Jahrhundert errichtet, 1691–1698 zu einem barocken Saalbau erweitert und im Westen bis zum Schloss verlängert. 1868/1869 und 1913 erfolgten Umgestaltungen im Stil des Historismus.
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 53201
Artstetten 2
Standort
KG: Artstetten
Der Pfarrhof unterhalb der Kirche ist ein stattlicher, zweigeschoßiger Bau mit abgewalmtem Satteldach. Er verfügt über ein Kreuzgewölbe mit Stuckgraten.

Datei hochladen
Wegkapelle mit Pietà
ObjektID: 70945

Standort
KG: Artstetten
Der Kapellenbildstock südlich des Ortes wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut. Er verfügt über eine Pietà-Gruppe aus der Bauzeit.

Datei hochladen
Pranger
ObjektID: 82260

Standort
KG: Artstetten
Der Pranger am Hauptplatz von Artstetten wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts gebaut. Sein viereckiger Schaft ist leicht abgefast und trägt ein profiliertes Gesims. Darauf befindet sich ein barocker Zwiebelaufsatz mit einer bekrönenden Steinkugel, aus der eine Metallfahne herausragt.[3]

Datei hochladen
Alte Steinbrücke und Altstraße (An der Schwarza) ehem. Fürnbergsche Poststraße
ObjektID: 49405
An der Schwarza
Standort
KG: Lohsdorf an der Schwarza
An diesem Abschnitt der Fürnbergschen Poststraße bei Lohsdorf führt eine Steinbrücke über die Schwarza.

Datei hochladen
Ortskapelle Nussendorf
ObjektID: 69190

Standort
KG: Nussendorf
Die Ortskapelle von Nussendorf ist ein rechteckiger Bau des Jahres 1866, mit Dreiachtelschluss, Satteldach, Dachreiter und spitzbogigen Fenster- und Türöffnungen. Im zweijochigen Innenraum befindet sich ein Tonnengewölbe mit Stichkappen auf flachen Wandvorlagen. Die Apsis ist durch einen flachen Gurtbogen abgesetzt. Am Altar ist ein Bildnis der Maria mit Kind und barocker Krone zu sehen, das vermutlich im 16. Jahrhundert angefertigt wurde.
Datei hochladen Altstraße und Brücke "An der Schwarza"
ObjektID: 72416
An der Schwarza
Standort
KG: Payerstetten
Diese Steinbrücke über die Schwarza befindet sich bei Payerstetten.
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 82253
Pöbring 6
Standort
KG: Pöbring
Der zweigeschoßige Pfarrhof liegt auf einer Anhöhe westlich der Kirche. Er ist durch ein Walmdach gedeckt und hat Fenster- und Türrahmungen aus dem späten 19. Jahrhundert. Die Räume im Erdgeschoß weisen Tonnen- und Platzlgewölbe aus dem 18./19. Jahrhundert auf. Das Obergeschoß verfügt über Stuckspiegel.
Datei hochladen Burg Pöbring
ObjektID: 49294
Pöbring 10
Standort
KG: Pöbring
Die Burg Pöbring wurde erstmals im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Sie war der Stammsitz der Ritter von Biberaren. Bereits 1487 war sie verödet. Reste der ausgedehnten Anlage sind möglicherweise in der Nordwand der Pfarrkirche erhalten.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Bartholomäus
ObjektID: 69191

Standort
KG: Pöbring
Die Pfarrkirche St. Bartholomäus ist ein spätgotischer Bau aus unverputztem Bruchsteinmauerwerk auf einer Felsterrasse westlich des Schwarzaubachtales. Die Kirche wurde um 1500 erbaut. Sie hat einen niedrigen Westturm, der den steilen Dachfirst des Langhauses leicht überragt.
Hauptartikel: St. Bartholomäus (Pöbring)

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Artstetten-Pöbring  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. Edler Josef Weber von Fürnberg. NÖ Landesmuseum, abgerufen am 13. September 2012.
  3. Artstetten, Pranger. ÖAW-RAT, abgerufen am 18. September 2012
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.