unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bockfließ

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bockfließ enthält die 9 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der niederösterreichischen Marktgemeinde Bockfließ.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Pranger
ObjektID: 9348
vor Hauptstraße 38
Standort
KG: Bockfließ
Der Pranger stammt vermutlich aus der Zeit um 1500. Darunter führt ein Stiegenabgang zum ehemaligen Gemeindekotter.

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 9328
Hauptstraße 59
Standort
KG: Bockfließ
Der 1684 errichtete Pfarrhof wurde Mitte des 18. Jahrhunderts umgebaut.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Jakobus d. Ä.
ObjektID: 9330
Hauptstraße 61
Standort
KG: Bockfließ
Die neugotische Saalkirche wurde ab 1874 erbaut und 1876 geweiht. Die Einrichtung, darunter das Hauptaltarbild von Carl Joseph Geiger und Josef Kessler, stammt aus der Bauzeit.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 9335
Hauptstraße 70, 72
Standort
KG: Bockfließ

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 9337
bei Hauptstraße 72
Standort
KG: Bockfließ
Das Postament mit Steinfigur stammt laut Inschrift aus dem Jahr 1737. Der Holzbaldachin wurde 1935 errichtet.

Datei hochladen
Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 9321
Landeshauptmann Mayer-Platz
Standort
KG: Bockfließ
Die laut Chronogramm 1729 von der Familie Abensperg und Traun gestiftete Säule wurde 1980 restauriert.

Datei hochladen
Gesamtanlage, Schloss Bockfließ samt Nebengebäuden (Meierhof, Schüttkasten, Falknerei)
ObjektID: 128912
Schloßplatz 1, 2, 3, 5
Standort
KG: Bockfließ
Die vierflügelige Anlage wurde Mitte des 16. Jahrhunderts errichtet und besitzt einen älteren Kern. Das oberste Geschoß stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Der Meierhof ist mit der Jahreszahl 1672 und das Portal des Schüttkastens mit der Jahreszahl 1670 bezeichnet, das ehemalige Falkner-Haus wurde im 16. Jahrhundert erbaut.

Datei hochladen
Dreifaltigkeitssäule, Brezerlbua
ObjektID: 9345

Standort
KG: Bockfließ
Die Gnadenstuhl-Gruppe auf einer Säule stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und ist mit den Jahreszahlen 1710 und 1765 bezeichnet.

Datei hochladen
Kriegerdenkmal
ObjektID: 9329

Standort
KG: Bockfließ
Die Steinplastik von Heribert Rath aus dem Jahr 1956 zeigt Georg als Drachentöter.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Bockfließ  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.