unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ebenfurth

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ebenfurth enthält die 8 denkmalgeschützten unbeweglichen Objekte der Gemeinde Ebenfurth im niederösterreichischen Bezirk Wiener Neustadt-Land.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Pest-/Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 26601
Hauptstraße
Standort
KG: Ebenfurth
1713 unter Ferdinand Ignatius Unverzagt errichtet, über dreieckigem Sockel dreizoniger vielfiguriger Aufbau

Datei hochladen
Wohnhaus, ehem. Johanniterkommende
ObjektID: 26599
Heldenplatz 5
Standort
KG: Ebenfurth
Im 13. Jahrhundert Kommende des Johanniterordens, eineinhalbgeschoßiger Bau unter Walmdach, überwiegend 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, im Kern wesentlich älter, schon im 13. Jahrhundert zweigeschoßiger Bau, Zubauten aus dem 17. Jahrhundert

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 26604
Rennbahnstraße
Standort
KG: Ebenfurth

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Franz Xaver
ObjektID: 26603
Schloßgasse
Standort
KG: Ebenfurth
Bezeichnet 1853 (Gedenken an den 300. Todestag des Heiligen), barocker (?) Bildstock, zugehöriger Engel verloren

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 26597
Schloßgasse 7
Standort
KG: Ebenfurth
Eingeschoßiger spätgotischer Bau mit Erker und barockem Stuckdekor über den Fenstern

Datei hochladen
Schloss Ebenfurth
ObjektID: 26593
Schloßgasse 12
Standort
KG: Ebenfurth
Vierturmanlage, wehrhaftes Wasserschloss aus dem 16./17. Jahrhundert, im Kern 13. Jahrhundert (urkundlich 1283), 1755 barockisiert und Wehranlage beseitigt, erste Anlage zur Zeit Ottokars II. zerstört, unter Konrad von Pottendorf Neubau 1293, 1495 an Heinrich Prueschenk, 1546-60 Umbau zum Renaissanceschloss, unter der Familie Unverzagt 1643-72 Umbau zum Barockschloss, 1747 an Leopold Gundacker von Suttner, Errichtung der Schlosskapelle, 1785 bis Mitte des 19. Jahrhunderts Familie Moser

Datei hochladen
Gesamtanlage Stadtmauer und Tore
ObjektID: 130054

Standort
KG: Ebenfurth
Die 6-7 m hohe und 25 m lange Mauer wurde Mitte bis Ende des 15. Jahrhunderts errichtet. Darin befinden sich Reste einer Synagoge sowie das aus dem 17. Jahrhundert stammende Annator, das in Sichtziegelbauweise ausgeführt ist und eine Wappenkartusche aufweist.

Anmerkung: Die Koordinaten beziehen sich auf das Annator

Datei hochladen Wiener Neustädter Kanal
ObjektID: 117222

Standort
KG: Haschendorf
Teil des 1803 eröffneten Wiener Neustädter Kanals

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Ebenfurth  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.