unbekannter Gast
vom 30.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Frohnleiten

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Frohnleiten enthält die 54 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Frohnleiten im steirischen Bezirk Graz-Umgebung.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 114383
Adriach
Standort
KG: Adriach

Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Georg und Kirchhofanlage
ObjektID: 35855
Adriach
Standort
KG: Adriach
Die katholische Kirche hl. Georg wurde um 1050 erbaut und war von 1076 bis 1786 Pfarrkirche und danach Filialkirche von Frohnleiten.
Hauptartikel: St. Georg

Datei hochladen
Kraftwerk Peggau-Deutschfeistritz, Wehranlage
ObjektID: 114388
Adriach
Standort
KG: Adriach
f1

Anmerkung: Die Wehranlage des Murkraftwerks Peggau-Deutschfeistritz überspannt die Mur zwischen den Katastralgemeinden Adriach und Mauritzen.


Datei hochladen
Sog. Römerbrücke
ObjektID: 35853
Adriach
Standort
KG: Adriach
Die gut erhaltene gewölbte Steinbrücke stammt aus dem 2. oder 3. Jahrhundert, und gehört zu der Straße, die im Murtal von Flavia Solva nach Poedicum und Stiriate führte. 1967 wurden Sicherungsarbeiten durchgeführt. Setzt sich mit einem Stück Trasse im Peggauer Gemeindegebiet fort (Altweg oberhalb der Badlgalerie).
Datei hochladen Ehem. Mesnerhaus
ObjektID: 35851
Adriach 15
Standort
KG: Adriach
Das ehemalige Mesnerhaus stammt aus dem 15. Jahrhundert und trägt ein Schopfwalmdach.
Datei hochladen Ehem. Pfarrhof
ObjektID: 35852
Adriach 18
Standort
KG: Adriach
Die unregelmäßige Vierflügelanlage um einen Hof ist im Kern gotisch. Sie trägt an der Nordseite das mit 1444 datierte Wappen des Pfarrers Stephan von Krumau, am Osttrakt geringe Reste einer Sgraffitodekoration um 1580.

Datei hochladen
Untere Burg Rabenstein
ObjektID: 35857
Adriach-Rabenstein 41
Standort
KG: Adriach
Die Burg wurde im oder vor dem 13. Jahrhundert errichtet und brannte im 15. Jahrhundert ab. Im 14. Jahrhundert wurde neben der Burg ein Schloss erbaut.
Hauptartikel: Burg Rabenstein
Datei hochladen Sogen. Heumannhof
ObjektID: 35854
Adriach-Rabenstein 50
Standort
KG: Adriach
Die ehemalige Maut- und Poststation aus dem 16. Jahrhundert mit Sgraffitoziergliederung, datiert 1597, ist heute ein Bauernhof.
Datei hochladen Neuer Friedhof und öffentlich-rechtliche Denkmale
ObjektID: 114387

Standort
KG: Adriach

Datei hochladen
Kraftwerk Peggau-Deutschfeistritz, Nördliches Stollenportal
ObjektID: 114421

Standort
KG: Adriach
Der Zulaufkanal des Kraftwerks Peggau-Deutschfeistritz führt auf einer Strecke von 1073 Meter als Stollen unter dem Kugelstein hindurch. Der Stollen mit den beiden Portalen wurde 1906 bis 1908 erbaut. Das südliche Stollenportal liegt in Deutschfeistritz.
Datei hochladen Tempelanlage und Befestigung
ObjektID: 35856
Adriach
Standort
KG: Adriach
BW Datei hochladen Römerstraße am Kugelstein
ObjektID: 130648

seit 2016


Standort
KG: Adriach

Datei hochladen
Ehem. Katharinenkirche
ObjektID: 56610
Am Tabor 2
Standort
KG: Frohnleiten
Eine erste Kapelle wurde gleichzeitig mit der Marktgründung um 1300 erbaut, der Chor wohl erst um 1400 angebaut. Die Kirche wurde 1788 profaniert und zu Wohnungen adaptiert und so ist nur noch der Baukörper erhalten. Erkennbar ist noch der 5/8-Schluss mit abgetreppten Strebepfeilern, der fünfseitige Turm mit einem gotischen Untergeschoß war ursprünglich ein Wehrturm, sein sechsseitiges Obergeschoß trägt Zwiebelhelm und Laterne.
Datei hochladen Befestigungsanlage Frohnleiten
ObjektID: 113835
Am Tabor 2 u. a.
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Sog. Payerhof (ehem. Notarhaus)
ObjektID: 113844
Am Tabor 4
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 35973
Am Tabor 5
Standort
KG: Frohnleiten
Giebelfassade mit altdeutschem und secessionistischem Dekor
Datei hochladen Torbau, ehem. Tabor
ObjektID: 113845
Am Tabor 6
Standort
KG: Frohnleiten

Datei hochladen
Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 35974
Brückenkopf 2
Standort
KG: Frohnleiten
Der Bau stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert, dreigeschoßige Fassade und Portal, mit 1815 bezeichnet. Stiegenhaus mit Schmiedeeisengitter.
Datei hochladen Ehem. Mauthaus
ObjektID: 35975
Brückenkopf 8
Standort
KG: Frohnleiten
Das ehemalige Mauthaus wurde um 1800 am linken Brückenkopf der Holzbrücke erbaut.
Datei hochladen Sogen. Gerberhaus
ObjektID: 35976
Brückenkopf 9, 12
Standort
KG: Frohnleiten
Das Gerberhaus, ehemaliges Ledererhaus, wurde am Ende des 18. Jahrhunderts erbaut. Das Erdgeschoß wird von einem Kreuzgratgewölbe auf Vierkantpfeilern abgeschlossen. Das Dach ist ein sogenanntes Gerberdach, mit horizontal durchgehenden, zweireihigen hölzernen Lüftungsfenstern. Seitlich geschweifte Giebel.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 114121
Brucker Straße
Standort
KG: Frohnleiten
Hauptartikel: Mariazellerkreuz (Frohnleiten)
f1
Datei hochladen Ehem. Postmeilenstein
ObjektID: 114124
Brucker Straße
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Rathaus, ehem. Sanatorium
ObjektID: 56615
Brucker Straße 2
Standort
KG: Frohnleiten
Das ehemalige Sanatorium Austria wurde 1904 erbaut und zeigt eine Fachwerkfassade im Heimatstil. Seit 1984 Rathaus.[2]

Datei hochladen
Mariensäule
ObjektID: 113923
Hauptplatz
Standort
KG: Frohnleiten
Die steinerne Mariensäule am Hauptplatz vor der Pfarrkirche wurde laut Chronogramm 1732 errichtet. Sie zeigt Statuen der hll. Joseph, Johann Nepomuk, Sebastian und Rochus, sowie eine liegende Rosalia und ist von einer steinernen Brüstung umgeben. Die Mariensäule wurde 1953 sowie 1979/80 restauriert.
Datei hochladen Pavillon
ObjektID: 113918
Hauptplatz 1
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Gartenhaus und Figurenbildstock Pietà
ObjektID: 113919
Hauptplatz 1
Standort
KG: Frohnleiten
Das am westlichen Ende des Klostergartens gelegene, achtseitige barocke Gartenhaus stammt aus dem 1. Drittel des 18. Jahrhunderts. Davor befindet sich eine steinerne Pietàgruppe aus der Zeit um 1730.
Datei hochladen Glashaus
ObjektID: 113921
Hauptplatz 1
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Franziskus-Brunnen
ObjektID: 113922
Hauptplatz 1
Standort
KG: Frohnleiten

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche (ehem. Servitenkirche) Mariä Himmelfahrt
ObjektID: 56613
Hauptplatz 1
Standort
KG: Frohnleiten
f1
Datei hochladen Franziskanerkloster (ehem. Servitenkloster), ehem. Wehrmauer u. Reste v. Vorgänger- bzw. abgekommener Bauten
ObjektID: 56614
Hauptplatz 1
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Bezirksgericht, ehem. Rathaus
ObjektID: 56611
Hauptplatz 9
Standort
KG: Frohnleiten
Das Gerichtsgebäude stammt in der Substanz aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Gefängnis
ObjektID: 113946
Hauptplatz 9a
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Ehem. Engelwirtshaus
ObjektID: 113993
Hauptplatz 21
Standort
KG: Frohnleiten
Der ehemalige Gasthof Engel zeigt eine Sgraffitodekoration aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. 1928 restauriert.
Datei hochladen Brunnen
ObjektID: 114000
vor Hauptplatz 22
Standort
KG: Frohnleiten
Inschrift: „ERBAUET VON DER INNERN BÜRGERSCHAFT DEN 1.MAY 1830 DURCH MITWIRKUNG DES HERRN J.AFFTENBERGER SYNDICUS, J.GOTTSBERGER BÜRGERMEISTER UND GEORG TÖPPER BAUMEISTER. 449.F.30KR.CM.“
Datei hochladen Rumpelmaier-Denkmal
ObjektID: 114031
hinter Hauptplatz 30
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Brunnen
ObjektID: 114030
vor Hauptplatz 30
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 114065
Hauptplatz 39
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Bürgerhaus (ohne Wohntrakt)
ObjektID: 114067
Hauptplatz 41
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 114137
Leobnertor 6
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Feuerwehrgebäude
ObjektID: 114094
Leobnertor 12
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Pavillon/Gartenhaus, (ohne Keller) „Flickhütte“
ObjektID: 114143
Parkweg 6a
Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Evangelische Bergkirche A.B.
ObjektID: 114145
Roseggerhöhe 9
Standort
KG: Frohnleiten
Die evangelische Kirche wurde 1935 erbaut und zeigt am Giebel eine Wandmalerei mit dem Thema Bergpredigt von Switbert Lobisser aus demselben Jahr.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 114353
Vormarkt 2
Standort
KG: Frohnleiten

Datei hochladen
Leobner Tor
ObjektID: 114093

Standort
KG: Frohnleiten
Datei hochladen Murkraftwerk Laufnitzdorf
ObjektID: 114620
Laufnitzdorf 45a und 47
Standort
KG: Laufnitzdorf
Das Kraftwerk Laufnitzdorf am Flusslauf der Mur etwa 4 Kilometer oberhalb des Stadtzentrums von Frohnleiten wurde in den Jahren 1929–1931 durch die Steirische Wasserkraft- und Elektrizitäts-AG erbaut.

Datei hochladen
Kraftwerk Peggau-Deutschfeistritz, Wehranlage
ObjektID: 114389
Adriach
Standort
KG: Mauritzen
f1

Anmerkung: Die Wehranlage des Murkraftwerks Peggau-Deutschfeistritz überspannt die Mur zwischen den Katastralgemeinden Adriach und Mauritzen.

Datei hochladen Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 114649
Grafendorfstraße 1
Standort
KG: Mauritzen
Datei hochladen Wohnhaus, ehem. Gemeindeamt Mauritzen
ObjektID: 114683
Mauritzener Hauptstraße 5
Standort
KG: Mauritzen
BW Datei hochladen Schloss Neupfannberg
ObjektID: 35997
Mayr-Melnhof Straße 32
Standort
KG: Mauritzen
Das Schloss wurde 1737 von Joseph Stainberger erbaut und befindet sich seit 1872 im Besitz der Familie Mayr-Melnhof. Das Schloss wurde im 19. und 20. Jahrhundert mehrfach umgestaltet und 1945 durch Brand schwer beschädigt, danach wiederhergestellt.

Das Schloss ist von einem großen englischen Park umgeben, darin ein Karner auf dem ehemaligen Friedhof Mauritzen. Der Karner ist ein spätgotischer Sechseckbau mit zwei Geschoßen, im Untergeschoß mit Fächergewölbe auf runder Mittelstütze das Beinhaus, im Obergeschoß sechsteiliges Gewölbe. Das Rundbogenportal zeigt eine Kreuzblume und seitliche Fialen, dreibahnige Spitzbogenfenster mit reichem Maßwerk. An der Brüstung des Portalvorbaus mit Treppe befindet sich ein Römerstein mit drei Brustbildnissen bald nach 212, der von der Ruine Pfannberg hierher gebracht wurde.

An der Murseite steht ein Bildstock mit einer steinernen Johann Nepomuk Statue aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Datei hochladen Prähistorische Siedlung in Schrauding, Mauritzen
ObjektID: 69438

seit 2016

Mauritzen
Standort
KG: Mauritzen

Datei hochladen
Schloss Weyer
ObjektID: 48554
Rothleiten 8
Standort
KG: Rothleiten
Das Schloss Weyer wurde im 13. Jahrhundert von den Grafen von Pfannberg als Wasserburg erbaut. Mehrfache Umbauten und Erweiterungen vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Die Wassergräben der Ost- und Nordseite sind noch erhalten.

Die dreigeschoßige hakenförmige Anlage umschließt einen Hof mit dreigeschoßigen Arkadengängen, der von einem schlanken Turm mit barocker Zwiebelhaube und Laterne abgeschlossen wird. Der Turm ist mit einem niedrigeren Torgebäude mit der Schlosskapelle verbunden, Kruzifix aus dem 14. Jahrhundert. Die Außenfront des Ostflügels wird von zwei turmartigen, vieleckigen Vorsprüngen mit Kratzputz und Geschoßteilung eingefasst. Aus dem Jahre 1590 stammt ein achteckiger Saal.

Datei hochladen Ehem. Postgebäude
ObjektID: 112742
Röthelstein 9
Standort
KG: Röthelstein
Das ehemalige k.u.k. Postamt hat ein bemerkenswertes Biedermeierportal, das mit 1825 datiert ist.
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Oswald
ObjektID: 57556
Röthelstein 19
Standort
KG: Röthelstein
Die katholische Pfarrkirche hl. Oswald wurde 1469 urkundlich erwähnt. Der schlichte Bau stammt von 1653, seit 1742 besteht ein Vikariat, seit 1787 eine eigene Pfarre, davor war die Kirche eine Filialkirche von Adriach.

Das breite dreijochige Langhaus wird von einem einjochigen Chor mit 3/8-Schluss abgeschlossen und mit einem Kreuzgratgewölbe auf eingestellten Wandpfeilern gedeckt. An die zweijochige Südkapelle schließt östlich die Sakristei an. Der viergeschoßige Westturm trägt einen Spitzhelm und hat gekuppelte Rundbogenfenster.

Der Hochaltar stammt aus der Zeit 1710–1720, das Altarblatt ist mit Jos. de Mölk pinx. 1775 bezeichnet. Der Altar der Südkapelle stammt aus dem 1. Viertel des 18. Jahrhunderts und zeigt den reuigen Petrus. In der Kirche weiters ein Apostelbild datiert mit 1686, ein Bild der Hl. Familie aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts, eine barocke Kreuzigungsgruppe am Fronbogen und Statuen der hll. Florian und Johann Nepomuk, sowie ein Taufstein aus dem letzten Drittel des 18. Jahrhunderts.

Datei hochladen Barbara-Kapelle
ObjektID: 110772
Schrems
Standort
KG: Schrems

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Volksschule
ObjektID: 114147

bis 2014[4]

Schulweg 1
Standort
KG: Frohnleiten

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1.
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Frohnleiten  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. Die Geschichte der Stadt Frohnleiten im Überblick. Archiviert vom Original am 26. Juli 2011, abgerufen am 17. Dezember 2011.
  3. lt. GIS Steiermark; GstNr. 479/2 lt. BDA nicht ausreichend.
  4. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 27. Juni 2014 (PDF).
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.