unbekannter Gast
vom 05.07.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kreuzstetten

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kreuzstetten enthält die 10 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Kreuzstetten.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Jakobus der Ältere
ObjektID: 17953
Kirchenplatz
Standort
KG: Niederkreuzstetten
An einen gotischen Chor aus dem 15. Jahrhundert wurden 1923 nach Plänen des Architekten Karl Holey ein Langhaus und ein Turm hinzugefügt.
Hauptartikel: Pfarrkirche Niederkreuzstetten

Datei hochladen
Schloss Kreuzstetten
ObjektID: 1831
Schloßstraße 1
Standort
KG: Niederkreuzstetten
Der älteste Bauteil des 1265 erstmals urkundlich erwähnten Schlosses ist der Westflügel aus dem 16. Jahrhundert. Die anderen Trakte stammen aus dem 17. Jahrhundert. Die Grafen Hoyos ließen das Schloss im 18. Jahrhundert teilweise umbauen. Weitere bauliche Veränderungen erfolgten 1891.

Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Martin
ObjektID: 17941
Waldstraße
Standort
KG: Niederkreuzstetten
Architekt Erwin Plevan entwarf das Kirchengebäude.[2] Am 8. Juli 1956 erfolgte die Grundsteinlegung, am 15. August 1957 wurde die Weihe der neuen Kirche vorgenommen.

Datei hochladen
Aufnahmsgebäude Neubau-Kreuzstetten
ObjektID: 17937
Waldstraße 6
Standort
KG: Niederkreuzstetten
Das Aufnahmsgebäude gehört zur 1870 eröffneten Laaer Ostbahn.

Datei hochladen
Ziegelofen
ObjektID: 129978

seit 2014

neben Werkgasse 4
Standort
KG: Niederkreuzstetten

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Felix
ObjektID: 17951
bei Wienerstraße 16
Standort
KG: Niederkreuzstetten
Die Figur stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Datei hochladen
Schüttkasten des Schlosses
ObjektID: 1833

Standort
KG: Niederkreuzstetten
Der Schüttkasten aus dem 17. Jahrhundert erhielt im 18. Jahrhundert einen westseitigen Anbau.

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 1837
Hauptstraße 186
Standort
KG: Oberkreuzstetten
Der Pfarrhof wurde im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts erbaut.
Datei hochladen Befestigte Höhensiedlung Ochsenberg
ObjektID: 45302
Ochsenberg
Standort
KG: Oberkreuzstetten
Die Ringwallanlage weist einen zum Teil vierfachen Bering auf.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Mariae Heimsuchung
ObjektID: 1836

Standort
KG: Oberkreuzstetten
Die neuromanische Kirche wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Kreuzstetten  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. Kirche Neubaukreuzstetten. Website des Pfarrverbands Kreuzstetten, abgerufen am 16. April 2012.
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.