unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Leopoldschlag

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Leopoldschlag enthält die 14 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte in Leopoldschlag.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Wachthaus 23 der Pferdeeisenbahn
ObjektID: 16415
Dorf Leopoldschlag 52
Standort
KG: Hiltschen
Um 1830 erbaut mit Schopfwalmdach und Putzfaschengliederung. Zurzeit baufällig und nicht bewohnt.
Datei hochladen Kleine Edlbrucker Brücke
ObjektID: 16410
Edlbruck
Standort
KG: Hiltschen
Erbaut zwischen 1825 und 1829 von Franz Anton von Gerstner als Teil der Nordrampe der Pferdeeisenbahn. Die kleine Brücke ist 13 Meter hoch; sie liegt unmittelbar östlich von der Straße zwischen Edlbruck und Eisenhut.
Datei hochladen Große Edlbrucker Brücke
ObjektID: 36957
Edlbruck
Standort
KG: Hiltschen
Erbaut zwischen 1825 und 1829 von Franz Anton von Gerstner als Teil der Nordrampe der Pferdeeisenbahn. Die große Brücke ist 18 Meter hoch und war zur Erbauungszeit die höchste Eisenbahnbrücke der Welt. Im Wald schwer auffindbar.
Datei hochladen Wachthaus 24 der Pferdeeisenbahn
ObjektID: 128388
Pramhöf 5
Standort
KG: Hiltschen
Um 1830 erbaut mit Schopfwalmdach und Putzfaschengliederung.
Datei hochladen Bildstock, Pestsäule
ObjektID: 16411
bei Stiegersdorf 3
Standort
KG: Hiltschen
Pestsäule mit der Jahreszahl 1728 bezeichnet.
Datei hochladen Pferdeeisenbahn, Brücken und Bahndämme, Überreste und Teilabschnitte
ObjektID: 118724

Standort
KG: Hiltschen
Erhaltene Teile der Nordrampe der Pferdeeisenbahn, die durch das Gemeindegebiet verlief. Die Abschnitte zwischen den Edlbrucker Brücken und der Bundesstraße sind durch einen Wanderweg verbunden.
Datei hochladen Hafnerhäusl
ObjektID: 16423
Hafnerstraße 5
Standort
KG: Leopoldschlag
Ehemalige Hafnerei. Ein eingeschoßiges Handwerkerhaus mit Schopfwalmdach, das heute ein Töpfereimuseum ist.
Datei hochladen Gewerkenhaus und Pferdestall, Rößlhammer
ObjektID: 16414
Hammern 3
Standort
KG: Leopoldschlag
Ehemaliger Sensenhammer der 1565 urkundlich erwähnt wurde. Ein zweigeschoßiges Haus mit Fassade aus dem 18. Jahrhundert und Wandmalerei.
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Georg
ObjektID: 16427
Kirchenplatz
Standort
KG: Leopoldschlag
Eine zweischiffige und dreijochige Kirche aus dem Ende des 15. Jahrhunderts. Im Inneren ein Netzrippengewölbe und ein zweijochiger Chor. Weiters befinden sich einige Heiligenfiguren und zwei Seitenaltäre in der Kirche. Der Kirchturm steht an der Nordseite.
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 16426
Kirchenplatz 1
Standort
KG: Leopoldschlag
Ein zweigeschoßiges Gebäude Ende des 17. Jahrhunderts erbaut. Im Obergeschoß mit Wandmalerei und Holzdecken mit Rüstbaum.
Datei hochladen Pranger
ObjektID: 16429
Marktplatz
Standort
KG: Leopoldschlag
Anfang 17. Jahrhundert erbaut. Seitliche Seiten mit Halbkugeln und Abschluss mit Eisendorn.
Datei hochladen Brunnen
ObjektID: 16430
Marktplatz
Standort
KG: Leopoldschlag
achteckiger Brunnen erbaut aus Granitblöcken um 1731, Brunnenständer mit Steinzapfen.
Datei hochladen Nepomuk-Säule
ObjektID: 16418
Marktplatz
Standort
KG: Leopoldschlag
Heiligenfiguren auf dreiseitigem Obelisk mit Wolken. Neben dem hl. Nepomuk befinden sich noch die Heiligen Donatus, Florian und Sebastian auf dem Sockel.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 16422
Marktplatz 32
Standort
KG: Leopoldschlag
Ein zweigeschoßiger Vierseithof mit der Jahreszahl 1801. Im Inneren finden sich Platzl- und Tonnengewölbe.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Peter Adam, Beate Auer, Susanne Bachner, Brigitta Fragner, Ulrike Knall-Brskovsky, Anna Piuk, Franz Peter Wanek, Monika Wiltschnigg: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Oberösterreich. Band I, Mühlviertel, 1. Auflage, Verlag Berger & Söhne, Ferdinand, 2003, herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, ISBN 3-85028-362-3
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Leopoldschlag  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.