unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mötz

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mötz enthält die 13 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Tiroler Gemeinde Mötz.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Lex-Kapelle
ObjektID: 13434
Am Setzberg 10
Standort
KG: Mötz
Barocker Nischenbildstock mit Kruzifix
Datei hochladen Pfarrhaus Mötz
ObjektID: 74482
Kirchplatz 1
Standort
KG: Mötz
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Maria Schnee und Friedhof
ObjektID: 13430
Kirchplatz 2
Standort
KG: Mötz
1710 neu erbaute Barockkirche mit Nordturm

Datei hochladen
Sog. Ursprungskapelle Locherboden
ObjektID: 102786
Locherboden 1
Standort
KG: Mötz
Kapelle aus dem frühen 20. Jahrhundert auf einem Felsen südlich der Kirche.
Datei hochladen Kreuzweg von Mötz zur Wallfahrtskirche Locherboden
ObjektID: 102787
Locherboden 1
Standort
KG: Mötz

Anmerkung: Standortangabe bezieht sich auf talseitigen Kreuzwegbeginn. Das Bild bezieht sich auf die 12. Station des Kreuzweges.


Datei hochladen
Wallfahrtskirche Maria Hilf am Locherboden und Kirchhof
ObjektID: 13429

Standort
KG: Mötz
Um 1900 erbaute neugotische Wallfahrtskirche mit Südturm
Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 13431

Standort
KG: Mötz
Um 1920 errichtetes Denkmal mit barockem Kruzifix
Datei hochladen Kapelle am Birgele
ObjektID: 13432

Standort
KG: Mötz
Barocke Kapelle mit lebensgroßem Kruzifix
Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk an der Innbrücke
ObjektID: 113227

Standort
KG: Mötz
Figur aus dem 18. Jahrhundert an der Innbrücke
Datei hochladen Nachtwallfahrtskapelle
ObjektID: 102837

Standort
KG: Mötz
Die Nachtwallfahrtskapelle südöstlich der Kirche wurde um 1996 von Gerold Wiederin nach einem Entwurf von Helmut Federle errichtet.[2]
Datei hochladen Wallfahrtskiosk am Locherboden
ObjektID: 102795

Standort
KG: Mötz
Die Devotionalienhandlung neben der Kirche wurde um 1900 errichtet.[3]
BW Datei hochladen Mariahilfbildstock
ObjektID: 117703

Standort
KG: Mötz

Anmerkung: Standortangabe eventuell näherungsweise.

Datei hochladen Doppelbildstock am Jöchele
ObjektID: 13435

Standort
KG: Mötz

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs - Tirol. Verlag Anton Schroll & Co, Wien, 1980
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Mötz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. Nachtwallfahrtskapelle Locherboden. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 23. Januar 2016.
  3. Laden, Devotionalienhandlung. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 23. Januar 2016.
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.