unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mattighofen

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mattighofen enthält die 10 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Mattighofen im Bezirk Braunau am Inn.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und Friedhof
ObjektID: 59045
Römerstraße
Standort
KG: Mattighofen
Eine Kirche wurde 1379 urkundlich genannt. Vom ursprünglich einschiffigen gotischen Kirchenbau sind Teile am Chor und am Turm erhalten. Ab 1649 erfolgte schrittweise eine Barockisierung. Von 1774 bis 1779 erfolgte ein Neubau des Langhauses und eines Querschiffes mit dem Baumeister Franz Anton Kirchgrabner aus München. Die Gewölbefresken und die Einrichtung wurden 1953 restauriert. Der frühklassizistische Hochaltar zeigt ein Altarblatt von Franz Ignaz Oefele (1780) und trägt vom alten Hochaltar die bemerkenswerten Statuen Peter und Paul von Thomas Schwanthaler (1676).

Datei hochladen
Pfarrhof (Propstei) mit Verbindungsgang
ObjektID: 104490
Römerstraße 12, 13
Standort
KG: Mattighofen
Das ehemalige Kollegiatstift bzw. Propsteigebäude und heutige Pfarrhof wurde im Nordwesten der Pfarrkirche Mattighofen errichtet (1438). Die Propstei wurde von 1739 bis 1741 mit dem Hofbaumeister Johann Baptist Gunetzrhainer umgebaut. Der Kreuzgang zeigt Renaissance-Ornamente um 1550.
Datei hochladen Sonderpädagogische Schule, ehem. Volksschule
ObjektID: 104525
Salzburgerstraße 6
Standort
KG: Mattighofen
Datei hochladen Ehem. Villa Vogl, Landesmusikschule und Nebengebäude
ObjektID: 104538
Salzburgerstraße 8
Standort
KG: Mattighofen

Datei hochladen
Schloss Mattighofen
ObjektID: 104491
Stadtplatz 1
Standort
KG: Mattighofen
Das Schloss wurde 1799 im italienischen Stil neu errichtet. Dabei wurde die früher an diesem Ort vorhandene Burg, die auf einen 860 genannten Wirtschaftshof der Agilolfinger zurückging, entfernt.
Datei hochladen Bezirksgericht
ObjektID: 104495
Stadtplatz 13
Standort
KG: Mattighofen
Ehemalige Augustin-Hofstatt, um 1750 erste Apotheke, 1827 durch einen Brand zerstört, seit 1868 Sitz des Bezirksgerichts.
Datei hochladen Günzhoferhaus, Schnellbergerhaus
ObjektID: 37802
Stadtplatz 15, 17
Standort
KG: Mattighofen
Datei hochladen Bürgerhaus, Hofwirt
ObjektID: 37803
Stadtplatz 18
Standort
KG: Mattighofen
Datei hochladen Wieningerhaus bzw. Schöningerhaus
ObjektID: 37804
Stadtplatz 37
Standort
KG: Mattighofen
Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 104493

Standort
KG: Mattighofen

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Mattighofen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.