unbekannter Gast
vom 25.01.2018, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Melk

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Melk enthält die 192 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der niederösterreichischen Stadtgemeinde Melk.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Ortskapelle Großpriel
ObjektID: 80051

Standort
KG: Großpriel

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 79973

Standort
KG: Kollapriel
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80204

seit 2014

Abbé Stadler-Gasse 4
Standort
KG: Melk
Das hakenförmige Haus mit Schopfwalmdach stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129928

seit 2014

Abbé Stadler-Gasse 5
Standort
KG: Melk
Das eingeschoßige Wohnhaus mit Halbwalmdach stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bankgebäude
ObjektID: 129920

seit 2014

Abbé Stadler-Gasse 6
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129929

seit 2014

Abbé Stadler-Gasse 7
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Haus mit steilem Walmdach stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129930

seit 2014

Abbé Stadler-Gasse 9
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Wohnhaus mit Schopfwalmdach stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.

Datei hochladen
Gesamtanlage Stift Melk
ObjektID: 104508
A. B. Dietmayr-Straße 1, u. a.
Standort
KG: Melk
Hauptartikel: Stift Melk
f1

Datei hochladen
Wohnhaus
ObjektID: 70781

seit 2014

A. B. Dietmayr-Straße 2
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Kellerstöckl, barocker Keller und Einfriedungsmauer
ObjektID: 128328
Abt Karl-Straße
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Mauern, Villa/Landhaus
ObjektID: 129961

seit 2014

Abt Karl-Straße 3, 5, 7
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Umfriedung
ObjektID: 128297
Abt Karl-Straße 4
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Villa
ObjektID: 6683
Abt Karl-Straße 7
Standort
KG: Melk
Die stattliche späthistoristische Villa wurde 1882 erbaut.
Datei hochladen Villa Anna
ObjektID: 6684
Abt Karl-Straße 9
Standort
KG: Melk
Die große Doppelvilla mit neomanieristischer Fassade wurde 1887/88 erbaut.
Datei hochladen Villa Tobisch
ObjektID: 6685
Abt Karl-Straße 10
Standort
KG: Melk
Die Villa in Neorenaissanceformen stammt aus den Jahren 1893/94.
Datei hochladen Villa
ObjektID: 6686
Abt Karl-Straße 11
Standort
KG: Melk
Die große Doppelvilla mit neomanieristischer Fassade wurde 1887/88 erbaut.
Datei hochladen Villa
ObjektID: 6687
Abt Karl-Straße 12
Standort
KG: Melk
Die zweigeschoßige Villa mit historistischer Fassade und Eckturm wurde 1894/95 erbaut.
Datei hochladen Klosterschule
ObjektID: 6964
Abt Karl-Straße 13
Standort
KG: Melk
Das dreigeschoßige Gebäude mit späthistoristischer Fassade stammt aus dem Jahr 1900.
Datei hochladen Villa
ObjektID: 6688
Abt Karl-Straße 14
Standort
KG: Melk
Die zweigeschoßige Villa mit historistischer Fassade und Eckturm wurde 1897 erbaut.

Datei hochladen
Villa Loos
ObjektID: 45269
Abt Karl-Straße 16
Standort
KG: Melk
Hauptartikel: Villa Loos
f1

Datei hochladen
Bezirkshauptmannschaft
ObjektID: 6965
Abt Karl-Straße 23
Standort
KG: Melk
Das dreigeschoßige Gebäude mit späthistoristischer Fassade wurde 1895/96 errichtet.
Datei hochladen Ehem. Landgericht, ehem. Forstmeisterhaus
ObjektID: 32781
Babenbergerstraße 1
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige ehemalige Forsthaus stammt im Mauerkern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert; sein Nordteil gehörte einst zur Stadtbefestigung. Die vereinheitlichende Fassade erhielt das Gebäude um die Mitte des 19. Jahrhunderts.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 80268
Babenbergerstraße 4
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Haus wurde 1908/09 im Heimatstil erbaut.
Datei hochladen Villa Oehler
ObjektID: 6689
Babenbergerstraße 7
Standort
KG: Melk
Die zweigeschoßige späthistoristisch-secessionistische Großvilla wurde im Jahr 1904 erbaut.
Datei hochladen Pflasterung
ObjektID: 129915

seit 2014

Bahngasse
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Bahnhof Melk, Aufnahmsgebäude
ObjektID: 80156
Bahnhofplatz 1
Standort
KG: Melk
Der Bahnhof Melk mit einer Aufnahmehalle zwischen zweigeschoßigen Flankenbauten wurde 1856 erbaut.
Datei hochladen Zwei Torpfeiler
ObjektID: 6967
Bahnhofstraße
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bezirksgericht
ObjektID: 6690
Bahnhofstraße 1
Standort
KG: Melk
Der wuchtige dreigeschoßige Bau mit strenghistoristischer Fassade wurde 1877/78 errichtet.
Datei hochladen Ehem. Volksschule
ObjektID: 6963
Bahnhofstraße 2
Standort
KG: Melk
Der dreigeschoßige Komplex mit einer rasterartig gegliederten, frühhistoristischen Fassade wurde 1873 errichtet. Seit 2005 (Eröffnung am 23. September) wird das Gebäude als KiBiZ (Kinder- und Bildungszentrum) genutzt.[2]
Datei hochladen Postamt/ehem. Hotel Melkerhof
ObjektID: 6966
Bahnhofstraße 3
Standort
KG: Melk
Der mächtige dreigeschoßige Bau entstand in den Jahren 1897/98.

Datei hochladen
Villa Seeböck
ObjektID: 6691
Bahnhofstraße 4
Standort
KG: Melk
Die späthistoristische Großvilla mit Eckturm wurde 1893 errichtet. Sie war als Musterbau für die entstehende Villenkolonie konzipiert.
Datei hochladen Villa
ObjektID: 6692
Bahnhofstraße 5
Standort
KG: Melk
Die asymmetrische zweigeschoßige Villa entstand um das Jahr 1900.

Datei hochladen
Villa
ObjektID: 6693
Bahnhofstraße 6
Standort
KG: Melk
Die kubische Doppelvilla mit neobarocker Fassade stammt aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Anmerkung: Bahnhofstraße 6 und 8 sind die zwei Hälften eines Doppelhauses.

Datei hochladen Villa Haidvogel
ObjektID: 6694
Bahnhofstraße 7
Standort
KG: Melk
Die zweigeschoßige Villa mit Satteldach wurde 1894 erbaut.

Datei hochladen
Villa
ObjektID: 6695
Bahnhofstraße 8
Standort
KG: Melk
Die kubische Doppelvilla mit neobarocker Fassade stammt aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Anmerkung: Bahnhofstraße 6 und 8 sind die zwei Hälften eines Doppelhauses.

Datei hochladen Ehem. Hotel Bahnhof
ObjektID: 68523
Bahnhofstraße 12
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige ehemalige Hotel wurde 1894/95 im Stil des Späthistorismus erbaut.

Datei hochladen
Tunnelportal (Wachbergtunnel)
ObjektID: 106689
Beim Tunnel 1
Standort
KG: Melk
Das westliche Portal des Wachbergtunnels stammt aus dem Jahr 1858.

Datei hochladen
Prinzlhaus, Haus auf dem Stein
ObjektID: 32809
Felsensteig 4
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80126

seit 2014

Felsensteig 6
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129428

seit 2014

Fischergasse 3
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Ehem. Schiffmeisterhaus
ObjektID: 70409
Fischergasse 5
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Figurenbildstock, hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 80144
Hauptplatz
Standort
KG: Melk
Die hochbarocke Statue des hl. Johannes Nepomuk auf einem hohen Volutenpostament steht im Ostteil des Hauptplatzes und ist mit 1736 bezeichnet.

Datei hochladen
Hotel Stadt Melk
ObjektID: 80142

seit 2014

Hauptplatz 1
Standort
KG: Melk
Das Hotel wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und um 1970 umgebaut.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 129887

seit 2014

Hauptplatz 2
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80143

seit 2014

Hauptplatz 3
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Gebäude mit Dachspeicherlucken stammt in seiner Kernsubstanz aus dem 16. Jahrhundert. Die schlichte Fensterrahmung stammt aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. In den 1920er/1930er-Jahren erfolgte der Umbau des Erdgeschoßes zu einem Geschäft.

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 80887
Hauptplatz 5
Standort
KG: Melk
Der Pfarrhof bildet mit drei zweigeschoßigen Trakten die Ecke zum Kirchplatz. Der breit gelagerte Trakt zum Hauptplatz wurde 1752 errichtet; der niedrigere kirchenseitige Trakt stammt aus dem 17. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 82404

seit 2014

Hauptplatz 6
Standort
KG: Melk
Das Haus mit Walmdach geht in seiner Bausubstanz in die 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts zurück.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80146

seit 2014

Hauptplatz 7
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80147

seit 2014

Hauptplatz 8
Standort
KG: Melk
Das Haus mit einem Satteldach weist im Obergeschoß eine strenghistoristische Fassade aus der Zeit nach 1850 auf.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 80137

seit 2014

Hauptplatz 10
Standort
KG: Melk
Der Eckbau weist einen Balkon und eine späthistoristische Obergeschoßfassade von 1893 auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80183

seit 2014

Hauptstraße 1
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 32810
Hauptstraße 2
Standort
KG: Melk
Der zweigeschoßige Eckbau zum Kirchplatz mit vorkragendem Obergeschoß stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80184

seit 2014

Hauptstraße 4
Standort
KG: Melk
Das Bürgerhaus stammt im Kern aus dem 17. Jahrhundert; das Geschäftsportal entstand in der Zeit nach 1920.
Datei hochladen Geschäftshaus
ObjektID: 129981

seit 2014

Hauptstraße 5
Standort
KG: Melk
Das eingeschoßige Gebäude wurde nach 1900 deckungsgleich über dem bis zur Hauptstraße reichenden Keller des Hauses Sterngasse 17 errichtet. Der Keller besitzt heute noch die Adresse Hauptstraße 3. Das gesamte Gebäude gehört daher zum Schutzumfang von Sterngasse 17. Lediglich der Mittelteil der Fassade stellt ein getrenntes Grundstück dar (mit gesondertem Eigentümer) und wird daher vom Bundesdenkmalamt als eigenes Objekt geführt. [3][4]
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129890

seit 2014

Hauptstraße 6
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 129895

seit 2014

Hauptstraße 7
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus, mit Umzäunung
ObjektID: 32812

seit 2014

Hauptstraße 8
Standort
KG: Melk
Der Mauerkern des mehrfach veränderten Hauses stammt aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 129896

seit 2014

Hauptstraße 9
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32811
Hauptstraße 10
Standort
KG: Melk
Das Bürgerhaus mit einem Obergeschoß über spätgotischen Konsolen stammt in der Substanz aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 82408

seit 2014

Hauptstraße 11
Standort
KG: Melk
Die Fassade des Hauses mit altem Mauerkern stammt aus dem 20. Jahrhundert.

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 80191
Hauptstraße 12
Standort
KG: Melk
Die Substanz und innere Struktur des zweigeschoßigen Bürgerhauses stammen fast zur Gänze aus dem Spätmittelalter. Das Obergeschoß ruht auf spätgotischen Konsolen. Beim Geschäft im Erdgeschoß sind noch die originalen Türflügel und Holzläden aus der Zeit um 1800 erhalten.

Datei hochladen
Bürgerhaus, ehem. Salzstadel, ehem. Brotladen
ObjektID: 32813
Hauptstraße 13
Standort
KG: Melk
Das schmale zweigeschoßige Haus mit seinen markanten Eckerkertürmchen ist im Kern spätgotisch.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80193

seit 2014

Hauptstraße 14, 16
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 32814
Hauptstraße 18
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Nibelungenturm, Postturm
ObjektID: 80148

seit 2014

J. Haidvogl-Gasse 6
Standort
KG: Melk
Der zweigeschoßige Rundturm ist ein Rest der Stadtbefestigung aus dem Jahr 1585. Im Jahr 1888 wurde die Stadtmauer großteils abgetragen. 1889 baute die Sparkasse den Turm zu einem Zinnenturm um. Um 1928 wurde der Turm wieder in den Originalzustand rückgebaut. 1990 bezog die K.Ö.St.V. Nibelungia Melk den alten Sparkassenturm, den sie aus eigenen Mitteln restaurierte und den sie seither als Bude (Vereinslokal) nutzt.[5] Ihre Insignien sind am Turm zu sehen.
Datei hochladen Pflasterung
ObjektID: 129983

seit 2014

Kirchengasse
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 129892

seit 2014

Kirchenplatz 2
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus, ehem. Benefiziatenhaus
ObjektID: 129891

seit 2014

Kirchenplatz 3
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 129893

seit 2014

Kirchenplatz 5
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bauernhaus
ObjektID: 80149

seit 2014

Kirchenplatz 9
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt mit Ölberggruppe und Kriegerdenkmal
ObjektID: 32825
Kirchenplatz 10
Standort
KG: Melk
Eine spätgotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert mit einem eingezogenen Chor. Nach dem Turmbrand 1847 wurde von 1868 bis 1877 der Turm und ein dreiachsiger, dreizoniger Turmvorbau neu errichtet.
Datei hochladen Evang. Pfarrkirche A.B. und H.B./Erlöserkirche
ObjektID: 54989
Kirchenstraße 15
Standort
KG: Melk
Hauptartikel: Erlöserkirche (Melk)
f1
Datei hochladen Stadtmauer
ObjektID: 129982

seit 2014

Klostersteig
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129927

seit 2014

Klostersteig 3
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Landesklinikum Mostviertel Melk und Kapelle
ObjektID: 54988
Krankenhausstraße 11
Standort
KG: Melk
Der Alttrakt wurde von 1896 bis 1899 in erhöhter Lage und im Osten der Stadt als Krankenhausneubau für rund 70 Betten errichtet. Die Kapelle Hl. Dreifaltigkeit wurde 1903 angebaut.

Datei hochladen
Bürgerhaus und Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 80138

seit 2014

Kremser Straße 2
Standort
KG: Melk
Das „Haus am Stein“ ist das älteste im Originalbestand (spätmittelalterliche Bundtramdecke, gotische Rundlingdecke) erhaltene Gebäude, aus Bruchsteinmauerwerk Ende des 15. Jahrhunderts errichtet. Über die Fassade erstreckt sich ein mehrere hundert Jahre alter Weinstock. Daneben befindet sich ein ebenfalls aus Bruchsteinmauerwerk errichteter mittelalterlicher Speicher.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80139

seit 2014

Kremser Straße 3
Standort
KG: Melk
Das dreigeschoßige Gebäude mit schlichter historistischer Fassade stammt aus 1893.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 82402

seit 2014

Kremser Straße 4
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Haus mit geglätteter Fassade und geschrägter Ecke weist einen spätmittelalterlichen Mauerkern auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80140

seit 2014

Kremser Straße 5
Standort
KG: Melk
Das Gebäude wurde 1894 errichtet. Es hat ein volutengerahmtes Rundbogenportal mit Verdachung, die Fassadengliederung schließt an die des Nachbarhauses Kremser Straße 3 an, die Ecke ist durch Risalite betont.
Datei hochladen Wohnhaus, Kramerturm und Reste der Stadtmauer
ObjektID: 32819
Kremser Straße 6
Standort
KG: Melk
Ein wuchtiger Baukomplex an der Ecke Nibelungenlände/Kremser Straße mit einer Kernsubstanz aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus, Hotel zur Post
ObjektID: 80136

seit 2014

Linzer Straße 1
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Gebäude stammt im Mauerkern aus dem 16. Jahrhundert, wurde aber mehrfach umgebaut.

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 32820
Linzer Straße 2
Standort
KG: Melk
Die Fassade des Bürgerhauses stammt aus der Zeit um 1800.

Datei hochladen
Altes Posthaus
ObjektID: 32826
Linzer Straße 3, 5
Standort
KG: Melk
Der bemerkenswerte spätbarocke Bau mit repräsentativer Mittelachsenfassade wurde 1792 nach Plänen von Franz Wipplinger begonnen.[6]
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80134

seit 2014

Linzer Straße 4
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Gebäude mit traufständigem Satteldach stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Datei hochladen Bürgerhaus, Sternhof
ObjektID: 48307
Linzer Straße 6
Standort
KG: Melk
Der zweigeschoßige Gebäudekomplex mit drei Trakten stammt im Kern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Seine schlichte Fassade erhielt er um 1850.
Datei hochladen Gasthof Weißes Lamm
ObjektID: 32822
Linzer Straße 7
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Gebäude mit einem hohen rundbogigen Durchfahrtsportal stammt in der Substanz teilweise aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129427

seit 2014

Linzer Straße 8
Standort
KG: Melk
Der dreigeschoßige Bau mit traufständigem Walmdach stammt im Kern zum Teil aus dem 16./17. Jahrhundert (mit einem Kreuzgratgewölbe um die Mitte des 16. Jahrhunderts im Trakt Fischergasse) und wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts umgebaut; die Fassade datiert um die Mitte des 20. Jahrhunderts und trägt einen barocken schmiedeeisernen Ausleger.

Datei hochladen
Gasthof zum goldenen Kreuz
ObjektID: 32823
Linzer Straße 9
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Gebäude mit Blendmauer weist eine schlichte Fassade aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts auf, integriert im Hof und im Inneren jedoch deutlich ältere Gemäuer.
Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Bäckerei
ObjektID: 80132

seit 2014

Linzer Straße 10
Standort
KG: Melk
Der zweigeschoßige Bau hat eine Kernsubstanz aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Die Fassade mit Geschäftsportalen stammt aus dem Jahr 1949.
Datei hochladen Portal des ehem. Palais Althan-Pignatelli in Wien
ObjektID: 9529
Linzer Straße 11
Standort
KG: Melk
Der mächtige barocke Torflügel gehörte ursprünglich zum Stadtpalais Althan-Pignatelli in Wien, dessen Fassade von Joseph Emanuel Fischer von Erlach um 1730 gestaltet worden war.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80129

seit 2014

Linzer Straße 11
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Haus mit Walmdach und schlichter Fassade datiert im Mauerkern vermutlich aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80131

seit 2014

Linzer Straße 12
Standort
KG: Melk
Der zweigeschoßige Bau hat eine Kernsubstanz aus dem 15. Jahrhundert und eine schlichte Fassade mit architravierten Fensterrahmungen aus dem 19. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 72160

seit 2014

Linzer Straße 13
Standort
KG: Melk
Der zweigeschoßige Bau hat eine hohe Blendmauer, ein breites spätgotischen Rundbogenportal und barocke Schmiedeeisenausleger.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80130

seit 2014

Linzer Straße 14
Standort
KG: Melk
Der dreigeschoßige Bau hat eine hohe Blendmauer.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129431

seit 2014

Linzer Straße 15
Standort
KG: Melk
Das zweite Geschoß sowie die Fassade des Bürgerhauses stammen aus den 1950er-Jahren.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129430

seit 2014

Linzer Straße 16
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Gebäude enthält den Pyramidenkamin einer ehemaligen Rauchküche.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129432

seit 2014

Linzer Straße 17
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Bürgerhaus mit Satteldach stammt im Kern aus dem 17. und 18. Jahrhundert.
Datei hochladen Gasthof Goldener Ochs
ObjektID: 80128

seit 2014

Linzer Straße 18, 18a, 18b
Standort
KG: Melk
Der große dreiflügelige Bau weist ein breites Durchfahrtsportal aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129898

seit 2014

Linzer Straße 19
Standort
KG: Melk
Hinter der aus den 1960er Jahren stammenden Fassade des zweigeschoßigen Hauses befinden sich zwei tonnengewölbte Räume aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts sowie eine kreuzgratgewölbte Einfahrt aus der Mitte bis zweiten Hälfte desselben Jahrhunderts.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129903

seit 2014

Linzer Straße 20
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129900

seit 2014

Linzer Straße 21
Standort
KG: Melk
Der zweigeschoßige Eckbau zur Prinzlstraße umschließt an drei Seiten einen Innenhof. Er wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut, ein Mauerkern stammt vermutlich schon aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129902

seit 2014

Linzer Straße 22
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 129901

seit 2014

Linzer Straße 23
Standort
KG: Melk
Das Haus mit Erker und Walmdach wurde 1939 errichtet.
Datei hochladen Gasthaus, Altes Brauhaus
ObjektID: 80127

seit 2014

Linzer Straße 25
Standort
KG: Melk
Der 1548 urkundlich erwähnte Brauereibetrieb wurde Anfang des 20. Jahrhunderts eingestellt, Darre, Speicher, Malztenne und Turm wurden abgetragen. Im Erdgeschoß des zweigeschoßigen Gebäudes befindet sich Raum mit Spiegelgewölbe und Stichkappenkranz aus der Mitte bis zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, die Räume haben teilweise Kreuzgratgewölbe. Fassade und Torflügel stammen von ca. 1840.
Datei hochladen Geschäftshaus, ehem. Brauhausschupfen
ObjektID: 129957

seit 2014

Linzer Straße 26
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Kriegerdenkmal, Pionierdenkmal
ObjektID: 80099
Nibelungenlände
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Stadttor, Sand- bzw. Wassertor
ObjektID: 129984

seit 2014

Nibelungenlände
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus, Salzhof
ObjektID: 80125

seit 2014

Nibelungenlände 1
Standort
KG: Melk
Die einstige Lagerstätte der Stadt für Salz stammt im Mauerkern aus dem 16. und 17. Jahrhundert und wurde 1752 umgebaut.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32824
Nibelungenlände 5a
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129906

seit 2014

Nibelungenlände 7
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Turm, Stadtmauer, Turm der Stadtbefestigung, sog. Brauhausturm
ObjektID: 32782
Prinzlstraße 3
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Biragokaserne (Objekt 1-5, 8)
ObjektID: 129055
Prinzlstraße 22
Standort
KG: Melk
Hauptartikel: Birago-Kaserne
f1

Datei hochladen
Kolomanbrunnen
ObjektID: 80196
Rathausplatz
Standort
KG: Melk
Hauptartikel: Kolomanibrunnen
f1
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32827
Rathausplatz 1
Standort
KG: Melk
Das dreigeschoßige Gebäude mit steilem Walmdach ist in der Substanz spätmittelalterlich. Die Fassade der Obergeschoße entstand im Biedermeier.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32828
Rathausplatz 2
Standort
KG: Melk
Die Substanz sowie die Struktur der Innenräume des giebelständigen Bürgerhauses sind spätmitteralterlich; die schlichte Fassade entstand um 1800.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80195

seit 2014

Rathausplatz 3
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige giebelständige Bürgerhaus erfuhr vom 15. bis zum 19. Jahrhundert mehrere Umbauten.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80197

seit 2014

Rathausplatz 4
Standort
KG: Melk
Das dreigeschoßige Haus mit Walmdach weist historistische Fensterrahmungen aus der Zeit um 1900 auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32829
Rathausplatz 5
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige, breit gelagerte Haus mit einer Blendmauer stammt in der Substanz aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 48708
Rathausplatz 6
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Bürgerhaus mit hoher Blendmauer entstand vom Ende des 16. bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts. Das Innere weist noch die spätmittelalterlich-frühneuzeitliche Struktur auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32839
Rathausplatz 7
Standort
KG: Melk
Das Eckhaus Rathausplatz 7 / Wiener Straße 1 ist in der Substanz spätmittelalterlich und hat eine barocke Fassade mit Riesenpilastern aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Der zweigeschoßige Eckerker ist über spätmittelalterlichen, abgewellten Konsolen erbaut. Das Spätrenaissanceportal, um 1568, hat eine Polsterquaderung und Pfeilergliederung.
Datei hochladen Bürgerhaus Zum Auge Gottes
ObjektID: 32830
Rathausplatz 8
Standort
KG: Melk
Das Bürgerhaus mit steilem Walmdach stammt im Kern aus der Zeit um 1600. Es bildet die östliche Schmalseite des Rathausplatzes.

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 32831
Rathausplatz 9
Standort
KG: Melk
Das dreigeschoßige Eckhaus stammt im Kern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Die Fassade erhielt ihre Gliederung im Biedermeier.
Datei hochladen Apothekerhaus, ehem. Lebzelterhaus
ObjektID: 32832
Rathausplatz 10
Standort
KG: Melk
Das breit gelagerte dreigeschoßige Haus ist im Kern spätmittelalterlich. Es weist ein repräsentatives Portal vermutlich aus der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts auf. Die leicht geknickte Fassade erhielt Anfang des 19. Jahrhunderts ihr heutiges Aussehen.
Datei hochladen Rathaus/Gemeindeamt
ObjektID: 54984
Rathausplatz 11
Standort
KG: Melk
Das dreigeschoßige Rathaus mit schlichter Fassade wurde 1575 erstmals urkundlich erwähnt und erfuhr nach einem Brand im Jahr 1847 eine Erneuerung.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32833
Rathausplatz 12
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Bürgerhaus stammt in der Substanz aus dem 15. Jahrhundert und erhielt Anfang des 19. Jahrhunderts seine schlichte Fassade. Im Inneren sind mehrere spätgotische Portale und Gewölbe erhalten.
Datei hochladen Ehem. Gasthof goldener Hirsch
ObjektID: 32834
Rathausplatz 13
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Gebäude mit hoher Blendmauer weist ein breites spätgotisches Rundbogenportal auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80203

seit 2014

Rathausplatz 14
Standort
KG: Melk
Der Baukern des zweigeschoßigen Hauses mit einer Blendmauer stammt aus dem Spätmittelalter.

Datei hochladen
Straßenbrücke, Stahlhubbrücke über den Donauarm
ObjektID: 75126
Rollfährestraße
Standort
KG: Melk
Die Stahlbrücke über den Donauarm wurde 1936/37 erbaut und 1988 saniert. Sie kann bei Hochwasser aufgezogen werden.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129909

seit 2014

Stadtgraben 8
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Wohnhaus wurde 1966 unter Einbeziehung der Überreste der ehemaligen Stadtmauer errichtet. Die ehemalige Stadtmauer befindet sich in der Rückwand des Hauses. Das Gebäude besitzt heute eine glatte, farblich akzentuierte Wärmedämmfassade und Kunststofffenster. Von der Unterschutzstellung ausgenommen ist das Innere der 1960er Jahre.[7][4]
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129907

seit 2014

Stadtgraben 14
Standort
KG: Melk

Datei hochladen
Gartenbaudenkmale, Wetterhäuschen
ObjektID: 80171
Stadtpark
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Persönlichkeitsdenkmal Franz Xaver Linde
ObjektID: 80172
Stadtpark
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80177

seit 2014

Sterngasse 1
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Haus stammt im Mauerkern vermutlich aus dem 16. Jahrhundert und erhielt seine Fassade um 1910.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80178

seit 2014

Sterngasse 5
Standort
KG: Melk
Das giebelständige Haus stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80179

seit 2014

Sterngasse 7
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige giebelständige Haus stammt im Mauerkern aus dem 16. Jahrhundert und wurde vor kurzem erneuert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80180

seit 2014

Sterngasse 9
Standort
KG: Melk
Das breit gelagerte Haus mit Schopfwalmdach stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 66402

seit 2014

Sterngasse 11
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129889

seit 2014

Sterngasse 13
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Haus ist in der Substanz des Erdgeschoßes noch spätmittelalterlich, erhielt seine heutige Fassade aber erst im 20. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 66403

seit 2014

Sterngasse 15
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige giebelständige Haus stammt in seiner Substanz aus der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Seine Fassade erhielt es in den 1920er- und 1930er-Jahren.

Datei hochladen
Gasthof Goldener Stern, ehem. Stiftstaverne
ObjektID: 80181

seit 2014

Sterngasse 17
Standort
KG: Melk
Die ehemalige Stiftstaverne und jetziger Gasthof Goldener Stern wurde unter Mitwirkung von Franz Munggenast (1724–1748) 1736 umgebaut. Über dem Portal befindet sich das Melker Stiftswappen (datiert mit 1876) und darüber ein neugotisches Mariakrönung-Relief.

Datei hochladen
Ehem. Rentamtshof des Stiftes, ehem. Posthof
ObjektID: 32835
Sterngasse 19
Standort
KG: Melk
Alter Pfarrhof (bis ins 16. Jahrhundert) und ehemaliger Rentamtshof des Stiftes sowie ehemalige Poststation. Straßenseitig ein spätgotischer zweigeschoßiger Bau. Links ein leichter Mauervorsprung, der mittels Wandmalerei (aus der Mitte des 16. Jahrhunderts) einen Scheinerker darstellt. Rechts fragmentierte Wandmalerei um 1575, die 1975 freigelegt wurde.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 32836
Sterngasse 21
Standort
KG: Melk
Die ehemalige Durchfahrt des breit gelagerten eingeschoßigen Hauses stammt aus der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129894

seit 2014

Sterngasse 23
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige giebelständige Haus weist eine Durchfahrt aus dem 16. Jahrhundert auf, wurde ansonsten aber umgebaut.
Datei hochladen Walentavilla
ObjektID: 129926

seit 2014

Stiftsweg 4
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Figurenbildstock, Spielbergkreuz
ObjektID: 79945
Wiener Straße
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Friedhof und Kapelle sowie Grab Haidvogl - Hammer
ObjektID: 79943
Wiener Straße
Standort
KG: Melk
Der Friedhof mit Umfriedungsmauer wurde 1810 angelegt. Die Aufbahrungshalle mit einem großen Kruzifix im Inneren stammt aus dem Jahr 1822.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 79882

seit 2014

Wiener Straße 3
Standort
KG: Melk
Das Eckhaus zur Kirchenstiege weist Reste von Sgraffitomalerei aus dem 16. Jahrhundert auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 79878

seit 2014

Wiener Straße 4
Standort
KG: Melk
Das Bürgerhaus mit hoher Blendmauer stammt im Kern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 79881

seit 2014

Wiener Straße 5
Standort
KG: Melk
Das Eckhaus mit steilem Walmdach stammt im Kern aus dem 17. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129922

seit 2014

Wiener Straße 6
Standort
KG: Melk
Das Wohnhaus mit Dachspeichergeschoß stammt in seiner Binnenstruktur aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129925

seit 2014

Wiener Straße 7
Standort
KG: Melk
Die meisten Gewölbe des zweigeschoßigen Hauses stammen noch aus dem 16. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 79880

seit 2014

Wiener Straße 8
Standort
KG: Melk
Das Haus stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert und erhielt im 19. Jahrhundert sein Kastenportal.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 82406

seit 2014

Wiener Straße 9
Standort
KG: Melk
Das Haus stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert und wurde im 19. Jahrhundert verändert.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129923

seit 2014

Wiener Straße 10
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129924

seit 2014

Wiener Straße 11
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80272

seit 2014

Wiener Straße 11a
Standort
KG: Melk
Das Haus mit hakenförmigem Grundriss stammt aus dem späten 16. und dem 17. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 82405

seit 2014

Wiener Straße 12
Standort
KG: Melk
Das im Kern aus dem späten 16. Jahrhundert stammende Haus bekam später eine neue Fassade.
Datei hochladen Stadtmauer, Bürgerhaus
ObjektID: 48711

seit 2014

Wiener Straße 13
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 79877

seit 2014

Wiener Straße 14
Standort
KG: Melk
Das Bürgerhaus mit Schopfwalmdach vom Ende des 16. Jahrhunderts erfuhr im 18. Jahrhundert Umbauten.
Datei hochladen Bürgerhaus mit Hauszeichen
ObjektID: 80271

seit 2014

Wiener Straße 15
Standort
KG: Melk
Das Bürgerhaus wurde nach 1821 erbaut. Die barocke Haussegensfigur stand ursprünglich auf dem ehemaligen Friedhof.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 79876

seit 2014

Wiener Straße 16
Standort
KG: Melk
Das zweigeschoßige Haus mit Vorschussmauer weist Gewölbe aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts auf, ist im Kern aber noch älter.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129938

seit 2014

Wiener Straße 17
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 79873

seit 2014

Wiener Straße 18
Standort
KG: Melk
Das Gebäude mit Schopfwalmdach weist im Hinterhaus Tonnengewölbe aus dem 16. Jahrhundert auf.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129939

seit 2014

Wiener Straße 19
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80273

seit 2014

Wiener Straße 20
Standort
KG: Melk
Das Haus mit steilem Mansarddach stammt im Kern vermutlich aus dem 18. Jahrhundert.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129940

seit 2014

Wiener Straße 21
Standort
KG: Melk
Das Haus mit auffällig hohem Sockelgeschoß stammt aus dem 18. Jahrhundert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 129921

seit 2014

Wiener Straße 22
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129941

seit 2014

Wiener Straße 23
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129932

seit 2014

Wiener Straße 24
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129942

seit 2014

Wiener Straße 25
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129933

seit 2014

Wiener Straße 26
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 80270

seit 2014

Wiener Straße 27
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129934

seit 2014

Wiener Straße 28
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129943

seit 2014

Wiener Straße 29
Standort
KG: Melk
Das Zwickelhaus zur Abt-Berthold-Dietmayr-Straße wurde vor 1821 erbaut.
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129935

seit 2014

Wiener Straße 30, 32
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129936

seit 2014

Wiener Straße 34
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 129937

seit 2014

Wiener Straße 36
Standort
KG: Melk
Das im Kern aus dem 18. Jahrhundert stammende giebelständige Haus wurde später erneuert.

Datei hochladen
Bischöfliches Seminar mit Kapelle
ObjektID: 54987
Wiener Straße 45
Standort
KG: Melk
Das Bischöfliche Seminar als frei stehender Komplex wurde in den Jahren 1903 bis 1905 nach einem Entwurf des Architekten Heinrich Holzeland unter dem Baumeister Josef Schmalzhofer errichtet. Von 1971 bis 1972 erfolgte ein Anbau in Sichtbeton nach den Plänen von Baumeister Johann Kräftner senior.
Datei hochladen Bildstock, Leopoldikreuz
ObjektID: 79949

Standort
KG: Melk
Der zierlich dekorierte barocke Pfeiler mit Tabernakelaufsatz und Kreuz steht nordöstlich der Stadt
Datei hochladen Stadtmauer
ObjektID: 32840
Zaglauergasse
Standort
KG: Melk
Datei hochladen Schloss Pielach mit Wandmalereien
ObjektID: 33145
Pielach 3
Standort
KG: Pielach
Das Schloss Pielach besteht aus zwei ungleichen Trakten. Sie münden in stumpfem Winkel auf einen Torbau mit achteckigem Turmaufsatz. Nach der Verwüstung 1619 wurde das Schloss ab 1692 lange Zeit umgebaut und erweitert. Im Obergeschoß des Südtrakts befinden sich bemerkenswerte Wandmalereien von Johann Baptist Wenzel Bergl aus der Zeit um 1766.
Datei hochladen Ortskapelle Pielach
ObjektID: 79962

Standort
KG: Pielach
Der neugotische Giebelbau mit Dachreiter und Strebepfeilern wurde 1908 erbaut und 1998 restauriert.
Datei hochladen Wegkapelle mit Figur hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 79963

Standort
KG: Pielach
In der Nische dieser Wegkapelle südöstlich des Ortes steht eine Statue des hl. Johannes Nepomuk.

Datei hochladen
Ortskapelle Pöverding
ObjektID: 79964

Standort
KG: Pöverding
Datei hochladen Ortskapelle Schrattenbruck
ObjektID: 79991

Standort
KG: Schrattenbruck
Die kleine rechteckige Ortskapelle mit vorgestelltem Glockenturm wurde 1875–1878 erbaut und 1973 restauriert.

Datei hochladen
Herrenmühle
ObjektID: 55715
An der Herrenmühle 2
Standort
KG: Spielberg
Die zweigeschoßige Herrenmühle mit hakenförmigem Grundriss stammt vom Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts, weist aber einen mittelalterlichen Kern auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 33654
Spielberger Straße 51
Standort
KG: Spielberg

Datei hochladen
Tunnelportal (Wachbergtunnel)
ObjektID: 129142

Standort
KG: Spielberg
Das östliche Portal des Wachbergtunnels stammt aus dem Jahr 1858.
Datei hochladen Ortskapelle Winden
ObjektID: 80037

Standort
KG: Winden
Die kleine rechteckige Ortskapelle mit gemauertem Giebelreiter und Spitzbogenfenstern wurde 1883/84 erbaut.
Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 80046

Standort
KG: Winden
Die Statue des hl. Johannes Nepomuk von 1725 wurde im Jahr 1958 erneuert. Sie steht auf einem Postament von 1880 neben der Brücke.

Datei hochladen
Russisches Soldatengrab und -denkmal
ObjektID: 80049

Standort
KG: Winden
1891 im Auftrag von Zar Alexander III. errichtete Gedenkstätte für jene russischen Kriegsgefangenen, die 1805 bei einem Brand im Stift Melk ums Leben kamen
Datei hochladen Straßenbrücke über den Melkfluss
ObjektID: 82412

Standort
KG: Winden
Die dreibogige Brücke über die Melk aus Quadermauerwerk wurde 1849 erbaut und 1934 verbreitert.

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 80009

bis 2015[8]

Pielamunder Allee 17
Standort
KG: Spielberg

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Melk  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 17. Jänner 2018.
  2. Stadt Melk: KiBiZ Melk eröffnet; abgerufen am 31. August 2014
  3. Martin Grüneis: Altstadt Melk - Ensembleschutz für ein Stadtdenkmal. In: Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Fokus Denkmal. Nr. 5. Verlag Berger, Horn, Wien 2014, ISBN 978-3-85028-697-8, S. 105–106.
  4. 1 2 Melk, Ensemble Altstadt: Bescheid des BDA GZ: 55.477/39/2012 vom 24. September 2012
  5. Der Stadtturm. K.Ö.St.V. Nibelungia Melk, abgerufen am 19. August 2014.
  6. umfassende Info zum BD alte Post auf www.melk.gv.at
  7. Martin Grüneis: Altstadt Melk - Ensembleschutz für ein Stadtdenkmal. In: Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Fokus Denkmal. Nr. 5. Verlag Berger, Horn, Wien 2014, ISBN 978-3-85028-697-8.
  8. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 26. Juni 2015 (PDF).
  9. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.