unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pulkau

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pulkau enthält die 67 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der niederösterreichischen Gemeinde Pulkau.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Ortskapelle
ObjektID: 17576

Standort
KG: Großreipersdorf
Neoromanischer frühhistoristischer Bau aus dem Jahre 1856 mit Westturm. Schlichte Fassadengliederung durch Pilaster, gekuppelte Rundbogenfenster. Turm mit Rosettenfenster oberhalb des Portals, Oculi unterhalb des Schallgeschoßes und Zwiebelhelm.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 17578

Standort
KG: Großreipersdorf
Spätgotischer Bildstock aus der Zeit um 1500. Ein abgefaster Pfeiler mit Eckdiensten trägt eine vorkragende Platte mit einem dreiseitig geöffneten Tabernakel. Der Tabernakel ist kreuzgratgewölbt und wird von einem Spitzhelm bekrönt, der reichlich mit Astwerk, Tiermasken und Krabben dekoriert ist.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 17590

Standort
KG: Großreipersdorf
Pfeilerbildstock aus dem Jahre 1698. Abgefaster Pfeiler mit Stifterinschrift, reliefierter Quaderaufsatz mit Steinkreuzbekrönung.

Datei hochladen
Mariensäule
ObjektID: 17568

Standort
KG: Leodagger
Säule mit Weinrankenmotiv und Marienstatue über reliefiertem Sockel.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 17569

Standort
KG: Leodagger
Der reliefierte Pfeiler mit reliefiertem Quaderaufsatz und Steinkreuz stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 17570

Standort
KG: Leodagger
Abgefaster Pfeiler mit Quaderaufsatz und bekrönendem Steinkreuz aus dem Jahre 1623. Im Quader Reliefs Kreuzigung, Mater Dolorosa und weibliche Heilige.

Datei hochladen
Ortskapelle heiliger Martin
ObjektID: 17574

Standort
KG: Leodagger
Vermutlich über spätmittelalterlichem Kern wurde vor 1820 der schlichte Saalbau mit Dachreiter und Rundapsis errichtet. Fassade durch Rundbogenfenster und Putzbänder gegliedert.

Datei hochladen
Ortskapelle
ObjektID: 17583

Standort
KG: Passendorf
Einfacher Bau aus der Zeit um 1800 mit Giebelreiter mit hohem Zwiebelhelm aus dem Jahre 1869. Schlichte Fassade mit Rundbogenfenster und gekehltem Traufgesims, Statuennische über dem Portal. Fenster, Portal und Statuennische putzbandgerahmt. Kleiner marmorierter neobarocker Altar.

Datei hochladen
Figur, Chronosfragment
ObjektID: 1276
Bahnstraße 4
Standort
KG: Pulkau
Fragment einer Chronosfigur aus dem Jahre 1590.
Datei hochladen Amtsgebäude, ehemaliger Schüttkasten des Stiftshofes
ObjektID: 20227
Bahnstraße 4
Standort
KG: Pulkau
Schüttkasten aus dem 17. Jahrhundert, der im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts zu einem Amtsgebäude umgestaltet wurde.

Datei hochladen
Ackerbürgerhaus
ObjektID: 126331
Brückenplatz 1
Standort
KG: Pulkau
Eingeschoßiges Gebäude mit putzgerahmten Fenstern und Segmentbogenportal. Im Bereich des Portals Fassade durch Putzquaderung gegliedert.

Datei hochladen
Wohnhaus
ObjektID: 126330
Brückenplatz 2
Standort
KG: Pulkau
Zweigeschoßiges sechsachsiges Gebäude. Fassade leicht risaltierend, im Erdgeschoß putzschnittgegliederte Fassade, Rechteckportal und Fenster putzfaschengerahnmt. Im Obergeschoß Fenster mit Sohlbänken und Verdachungen. Gekehltes Traufgesims.

Datei hochladen
4 barocke Steinplastiken
ObjektID: 1268
Bründlstraße 26
Standort
KG: Pulkau
Barocke Brunnenfiguren aus dem ehemaligen Lesehof von Stift Geras die 4 Jahreszeiten darstellend.

Datei hochladen
ehemalige Margarethenkapelle des Lesehofs von Stift Geras
ObjektID: 1270
Bründlstraße 31
Standort
KG: Pulkau
Im Jahre 1782 wurde die ehemalige Margarethenkapelle des Lesehofs von Stift Geras profaniert. Zweigeschoßiges Gebäude mit Pultdach und schlichter Putzfeldgliederung. Rechteckportal aus der Zeit um 1600 mit Pultverdachung und Schneckenband im Sturzfeld.

Datei hochladen
Roter Hof
ObjektID: 20223
Eggenburger Gasse 18
Standort
KG: Pulkau
Zweigeschoßiger repräsentativer Renaissancebau aus dem späten 16. Jahrhundert mit barocken Veränderungen des 17. und 18. Jahrhunderts. Gequadertes Erdgeschoß, Pilaster- und Putzfeldgliederung im Obergeschoß. Fenster mit gekehlten Sohlbänken und profilierten Verdachungen. Satteldach mit Volutengiebeln bekrönt von Aufsätzen in Tabernakelform. Seitliches Rundbogenportal mit Volutenkeilstein, darüber trapezförmiger Giebel von Pfeilern flankiert.
Datei hochladen Grabdenkmal /Epitaph, Steinkreuze
ObjektID: 20232
Friedhof
Standort
KG: Pulkau
Zahlreiche Grabdenkmale / Epitaphe an der Kirchenmauer, im Bild monumentale Kreuzigungsgruppe bestehend aus 3 Kreuzen. Mittlere Gruppe aus dem 1. Viertel des 18. Jahrhunderts mit Maria und Johannes unter dem Kreuz flankiert von Kreuzen mit den beiden Schächern.
Datei hochladen Steinkreuze
ObjektID: 20235
Friedhof
Standort
KG: Pulkau
Neben Grabdenkmalen / Epitaphen gibt es auch alte Steinkreuze auf dem Friedhof von Pulkau.

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 20243
Hauptplatz 11
Standort
KG: Pulkau
Siebenachsiges zweigeschoßiges Wohn- und Geschäftshaus mit Walmdach und durch Putzbänder gegliederter Fassade.

Datei hochladen
Wohnhaus
ObjektID: 1285
Hauptplatz 3
Standort
KG: Pulkau
Vierachsiges zweigeschoßiges Gebäude mit Fenstersohlbänken und Verdachungen im Obergeschoß.

Datei hochladen
Wohnhaus
ObjektID: 1284
Hauptplatz 4
Standort
KG: Pulkau
Im Kern aus dem 16./17. Jahrhundert stammendes Gebäude mit schlichter Fassade aus dem 18. Jahrhundert. Über dem abgefasten Rundbogenportal eine Figurennische.

Datei hochladen
Wohnhaus, Alte Post
ObjektID: 1283
Hauptplatz 5
Standort
KG: Pulkau
Im Kern aus dem 16./17. Jahrhundert stammend wurde die Fassade im Jahre 1830 mit Kordonband und Lisenen biedermeierlich gegliedert. Da das Gebäude von der Straße nicht zugänglich ist, wird es im Volksmund Ohne Tür und Tor genannt.

Datei hochladen
Wohnhaus
ObjektID: 1281
Hauptplatz 7
Standort
KG: Pulkau
Zweigeschoßiges siebenachsiges traufständiges Gebäude mit Satteldach und Rundbogenportal. Fundament und Rahmung des Portals aus steinsichtigem Bruchsteinmauerwerk. Fassadengliederung durch gekehltes Gesims zwischen den Geschoßen, einfache Steingewändefenster, Eckquaderung im Obergeschoß und gekehltes Traufgesims.
Datei hochladen Werkstättengebäude der Hafnerei Hehl samt Inventar
ObjektID: 129766

seit 2012

Hauptplatz 13
Standort
KG: Pulkau

Datei hochladen
Gasthaus Zum Schwarzen Adler
ObjektID: 10109
Hauptstraße 5
Standort
KG: Pulkau
Traufständiges zweigeschoßiges Gebäude mit Satteldach aus dem 18. Jahrhundert und schlichter Fassadierung aus dem 19. Jahrhundert. Großes rechteckiges Einfahrtstor und seitliche ebenfalls quadratische Mannpforte.

Datei hochladen
Wohnhaus
ObjektID: 20239
Kirchengasse 1
Standort
KG: Pulkau
Zweigeschoßiges traufständiges Gebäude, im Kern aus dem 16. Jahrhundert. Steingewändefenster mit gekehlten Sohlbänken, im Obergeschoß zusätzlich mit profilierten Verdachungen. Pilastergegliederte Fassade aus dem 2. Viertel des 18. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Wohn- und Geschäftshaus, Schottenhof
ObjektID: 1261
Rathausgasse 1
Standort
KG: Pulkau
Zweigeschoßiger Eckbau mit einfacher Fassade und rundem Eckerker auf buckeligen reliefierten Konsolen im Kern aus dem 16./17. Jahrhundert. Putzbandgegliederte Fassade und Steingewändefenster.

Datei hochladen
Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 20244
Rathausgasse 2
Standort
KG: Pulkau
Traufständiger zweigeschoßiger Bau mit leicht risaltierender Fassade im Erdgeschoß und neobarocker Fassade im Obergeschoß aus dem Jahre 1892.

Datei hochladen
Ehem. St. Pöltner Stiftshof
ObjektID: 1275
Rathausgasse 4
Standort
KG: Pulkau
Das repräsentative zweigeschoßige Gebäude mit Satteldach wurde nach einem Brand im Jahre 1709 über einem Kernbau aus dem 16./17. Jahrhundert errichtet. Die barocke Fassadengliederung mit Lisenen und Putzquadern wird Jakob Prandtauer zugeschrieben. Der Sankt Pöltner Stiftshof gehörte von 1322 bis 1785 dem Augustiner Chorherrenstift St. Pölten an.

Datei hochladen
Rathaus
ObjektID: 1253
Rathausplatz 1
Standort
KG: Pulkau
Der zweigeschoßige Bau mit Mittelturm vor einer durch Lisenen gegliederten Doppelfassade mit geschweiften Giebeln wurde 1659 erbaut.
Datei hochladen ehemalige Wirtschaftsgebäude des Pfarrhofes
ObjektID: 17837
Schottengasse 5
Standort
KG: Pulkau
Traufständiges Gebäude ohne Fassadengliederung mit zentraler Segmentbogeneinfahrt und rechtsseitigem Segmentbogenportal, darüber quadratische Fensteröffnung.

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 20236
Schottengasse 7
Standort
KG: Pulkau
Über einem Kernbau aus dem 16./17. Jahrhundert wurde nach einem Brand im Jahre 1709 der repräsentative zweigeschoßige Bau mit Walmdach errichtet. Die barocke Fassadengliederung mit Doppellisenen und Putzquaderung wird Jakob Prandtauer zugeschrieben.

Datei hochladen
Figur heiliger Johannes Nepomuk
ObjektID: 17584

Standort
KG: Pulkau
Auf einem sich nach oben verjüngenden Sockel steht die Figur des hl. Johannes Nepomuk an der Straße von Pulkau nach Weitersfeld auf dem Haidberg.

Datei hochladen
Bildstock, Maria Regina
ObjektID: 17596

Standort
KG: Pulkau
An der Straße von Pulkau nach Röschitz steht ein prismatischer reliefierter Pfeiler mit einem von 4 Metallsäulen getragenen steinernen Dach und krönendem Steinkreuz. Unter dem Steindach die Figur der Maria Regina.

Datei hochladen
Figur heiliger Johannes Nepomuk
ObjektID: 20217

Standort
KG: Pulkau
Mit 1732 ist die auf einem Sockel mit von Putten gehaltener Rankenkartusche stehende Figur des Johannes Nepomuk bezeichnet. Sie steht bei der Eggenburgerbrücke über die Pulkau.

Datei hochladen
Pfeiler des ehemaligen Markttores
ObjektID: 20219

Standort
KG: Pulkau
Gedrungene prismatische Pfeiler mit bekrönenden Steinvasen.

Datei hochladen
Büste Kaiser Franz Josef
ObjektID: 20222

Standort
KG: Pulkau
Zum 50-jährigen Regierungsjubiläum des Kaisers wurde die Büste Kaiser Franz Joseph I. im Jahre 1898 geschaffen.

Datei hochladen
Bildstock, Rieck-Marterl
ObjektID: 20224
Hauptstraße
Standort
KG: Pulkau
Abgefaster Pfeiler mit Quaderaufsatz und bekrönendem Steinkreuz aus der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 20225

Standort
KG: Pulkau
Volutensockel mit reliefiertem sich nach oben verjüngendem Pfeiler mit quadratischem Querschnitt und krönendem Ankerkreuz.
Datei hochladen Reste eines Tores
ObjektID: 20226
Hauptstraße 22
Standort
KG: Pulkau

Datei hochladen
Mariensäule
ObjektID: 20228
Brückenplatz
Standort
KG: Pulkau
Über einem Sockel mit Inschrift erhebt sich die schlanke Säule mit der Figur der Maria Immaculata aus dem Jahre 1695, die im Jahre 1832 an den heutigen Standort übertragen wurde.
Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 20230

Standort
KG: Pulkau
Säule mit Volutenkapitell, Quaderaufsatz und bekrönendem Steinkreuz aus dem Jahre 1687. Im Quader ein Relief Ölberg.

Datei hochladen
Figur heiliger Johannes Nepomuk
ObjektID: 20231

Standort
KG: Pulkau
Beim Friedhof von Pulkau steht auf einem wuchtigen Postament die Figur des hl. Johannes Nepomuk.

Datei hochladen
katholische Pfarrkirche heiliger Michael
ObjektID: 20237

Standort
KG: Pulkau
Durch gotische Zubauten um 1300 wurde eine im Kern romanische Chorturmkirche aus dem 12. Jahrhundert zur heutigen basilikalen Anlage erweitert. Nach teilweiser Zerstörung im Jahre 1645 wurde die Kirche in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts barockisiert.

Datei hochladen
Karner, heiliger Bartolomäus
ObjektID: 20238

Standort
KG: Pulkau
Turmartiger gedrungener Bau mit Halbkreisapsis und hohem Pyramidendach aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Steinsichtiges Quadermauerwerk mit hohen dreifachen Wanddiensten. Zweigeschoßig gegliedert, der zwölfseitige Aufbau mit Wasserspeiern und steilen von Figuren bekrönten Dreiecksgiebeln. Gotisches spitzbogiges Maßwerkfenster in der Apsis, rundbogiges romanisches Stufenportal aus dem 1. Drittel des 13. Jahrhunderts. Bogen des Portals von Zackenfries umzogen, die Säulenpaare mit Knospenkapitellen.

Datei hochladen
Bildstock, Veronikamarterl
ObjektID: 20242

Standort
KG: Pulkau
Abgefaster Pfeiler mit reliefiertem Quaderaufsatz und krönendem Ankerkreuz aus dem Jahre 1623. Der Pfeiler steht an der Straße von Pulkau nach Leodagger.

Datei hochladen
Bildstock, Gerichtsmarterl
ObjektID: 10116

Standort
KG: Pulkau
Abgefaster teilweise reliefierter Pfeiler mit Quaderaufsatz aus dem Ende des 16. Jahrhunderts. Im Quader Relief Kreuzigung und weitere Reliefs.
Datei hochladen Bildstock, Kühberg-Marterl
ObjektID: 10117

Standort
KG: Pulkau
Abgefaster Pfeiler mit Quaderaufsatz zwischen profilierten Platten und krönendem Kleeblattkreuz.

Datei hochladen
Bildstock, Marktpfeiler
ObjektID: 10118

Standort
KG: Pulkau
Abgefaster Pfeiler mit Quaderaufsatz zwischen profilierten Platten und Steinkreuzbekrönung aus der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts. Im Quader ein Relief Kreuzigung.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 10119

Standort
KG: Pulkau
Abgefaster Pfeiler mit reliefiertem Quaderaufsatz zwischen profilierten Platten und Steinkreuzbekrönung.

Datei hochladen
Bildstock, Veits-Marterl
ObjektID: 10120

Standort
KG: Pulkau
Das dem heiligen Vitus geweihte Veits-Marterl besteht aus einem Tabernakel, der auf einer runden Steinsäule aufsitzt. An der Unterseite des Tabernakels befinden sich weintraubenartige Verzierungen und unterhalb des der Straße zugewandten Bildes ist eine Tafel mit einer Inschrift bezeichnet 1716.

Datei hochladen
Mariensäule
ObjektID: 10121

Standort
KG: Pulkau
Statue der Maria Immaculata auf Säule mit Volutenkapitell aus dem Jahre 1782.

Datei hochladen
Kapelle Maria Bründl
ObjektID: 10125

Standort
KG: Pulkau
Bereits 1702 ist an dieser Stelle eine Kapelle urkundlich erwähnt. Der heutige zweijochige dreiseitig geschlossene barocke Bau mit Dachreiter stammt aus dem Jahr 1724. In einer Rundbogennische über dem Eingang steht eine polychrome Figurengruppe, die die Begegnung an der Goldenen Pforte darstellt und aus dem ersten Drittel des 18. Jahrhunderts stammt. Auf dem Altar der Kapelle befindet sich das Gnadenbild.

Datei hochladen
Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 10108

Standort
KG: Pulkau
Figurengruppe Hl. Dreifaltigkeit auf Säule mit Putten und Wolkengirlanden über einem Volutenpodest aus dem Jahre 1778 umgeben von Assistenzfiguren aus dem Jahre 1723.

Datei hochladen
Kath. Filialkirche Hl. Blut
ObjektID: 1262

Standort
KG: Pulkau
Unvollendete spätgotische Kirche aus dem 14. Jahrhundert, deren Bau in der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts unvollendet abgeschlossen wurde.

Datei hochladen
Pranger
ObjektID: 1273

Standort
KG: Pulkau
Säule mit einer Rolandfigur aus dem 16. Jahrhundert.

Datei hochladen
ehemaliger Zwettlerhof
ObjektID: 17586
Rafing 42-48
Standort
KG: Rafing
Zweigeschoßige hakenförmige Anlage, teilweise mit Fenstereinfassungen des 17. Jahrhunderts. Westtrakt renoviert und bewohnt, Nordtrakt ungenutzt.

Datei hochladen
ehemalige Johanneskapelle des Zwettlerhofes
ObjektID: 26297
Rafing 49
Standort
KG: Rafing
Gotische Kapelle, im Jahre 1789 aufgelassen, weitgehend umgebaut und für profane Zwecke genutzt, seit 1973 in Restaurierung durch den Bildhauer Josef Schagerl
Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 17591

Standort
KG: Rafing
Abgefaster Pfeiler mit reliefiertem Quaderaufsatz und Pyramidendach aus dem Jahre 1652.
Datei hochladen Tabernakelpfeiler
ObjektID: 17592

Standort
KG: Rafing
Vermutlich aus dem 16. Jahrhundert stammt der dreiseitig geöffnete Tabernakel mit beschädigter Bekrönung auf einem Achteckpfeiler.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 17593

Standort
KG: Rafing
Breitpfeiler mit Rundnische aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts. In der Nische Madonna mit Kind.

Datei hochladen
Ortskapelle heiliger Johannes der Täufer
ObjektID: 17587

Standort
KG: Rafing
Schlichter Bau mit Rundschluß und Dachreiter mit Glockenhelm aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Patriarchenkreuze an der Turmspitze und am Giebel. Altarbild Taufe Christi flankiert von zwei Engelsfiguren.
Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 17588

Standort
KG: Rafing
Der abgefaste Pfeiler mit reliefiertem Quaderaufsatz und Steinkreuz ist mit 1696 bezeichnet.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 17589

Standort
KG: Rafing
Spätgotischer abgefaster Schaft mit Pyramidenhelm und Steinkreuzbekrönung auf profilierter Platte. Unterhalb der Platte auf dem Schaft ein neuzeitliches Relief Christuskopf mit Dornenkrone.

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 17594

Standort
KG: Rohrendorf
Abgefaster Pfeiler mit reliefiertem Quaderaufsatz und bekrönender Steinkreuzpyramide aus dem Jahre 1686. Im Quader Reliefs Kreuzigung, hl. Helena und Mater Dolorosa.

Datei hochladen
Bildstock, Pest-Marterl
ObjektID: 17595

Standort
KG: Rohrendorf
Abgefaster Pfeiler mit reliefiertem Quaderaufsatz und Steinkreuzbekrönung aus dem Jahre 1681. Im Quader Reliefs Mater Dolorosa und der Heiligen Sebastian und Rochus.

Datei hochladen
Pietà
ObjektID: 17598

Standort
KG: Rohrendorf
Die Figurengruppe Pietà aus dem Jahre 1714 (restauriert 1978) steht auf einer reliefierten Säule mit Weinranken über einem prismatischen Sockel mit Inschrift.

Datei hochladen
Ortskapelle
ObjektID: 17599

Standort
KG: Rohrendorf
Kleiner barocker Bau mit Dachreiter aus dem Jahre 1723. Fassade durch Pilaster gegliedert, putzfaschengerahmte Rundbogenfenster, an der Westseite Volutengiebel. Dachreiter mit gekuppelten Rundbogenfenstern im Schallgeschoß und Glockenhelm.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Pulkau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. lt. NÖ Atlas; GstNr. 1919/2 lt. BDA nicht zutreffend
  3. lt. NÖ Atlas; GstNr. 5604/1 lt. BDA nicht zutreffend
  4. lt. NÖ Atlas; GstNr. 5478/1 lt. BDA nicht zutreffend
  5. lt. NÖ Atlas; GstNr. 345/11 lt. BDA nicht zutreffend
  6. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.