unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Salzburg-Maxglan

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Salzburg-Maxglan enthält die 22 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Salzburger Katastralgemeinde Maxglan.

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Bauernhof (Anlage), Wohnhaus und Stallgebäude des Klostermeierhofs
ObjektID: 60876
Eichetstraße 10
Standort
KG: Maxglan
Der Klostermeierhof wurde nach dem Ersten Weltkrieg von der Familie Kiener, die auch heute noch die Stieglbrauerei besitzt, errichtet.
Datei hochladen Braumeister-Villa
ObjektID: 25663
Heinrich-Kiener-Straße 3
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 1, Verwaltung, Ausbildung, Pflegeschule, Hörsäle
ObjektID: 60695
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan
f1

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 4, Geriatrie II
ObjektID: 60701
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 20, Girlinghof
ObjektID: 60702
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 30a, Gärtnerei
ObjektID: 60703
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 34, Philomenakapelle
ObjektID: 60705
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan
Hauptartikel: Philomenakapelle (Salzburg)
f1

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Spitalskirche, hl. Salvator
ObjektID: 60706
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 15, Lang-Wallnerhof
ObjektID: 60707
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 6, Jugendpsychiatrie
ObjektID: 60713
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 36, ehem. Totenhaus
ObjektID: 60718
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 24, Villa-Fäustle
ObjektID: 60719
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 19, Wasserturm
ObjektID: 60720
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 38, MS-Wohnhaus
ObjektID: 81239
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan

Datei hochladen
Christian-Doppler-Klinik, Objekt 51, Gartenpavillon
ObjektID: 81240
Ignaz-Harrer-Straße 79
Standort
KG: Maxglan
Pavillon zur Villa Fäustle gehörig
Datei hochladen Rochushof (Rochuskaserne) mit Kapelle des hl. Rochus
ObjektID: 88518
Kendlerstraße 1
Standort
KG: Maxglan
Unter Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau wurde hier ein städtisches Pesthaus errichtet. Erzbischof Sigismund Graf Schrattenbach ließ das Spital 1754–1758 renovieren und zu einem Zucht- und Arbeitshaus für Raufbolde, Unzüchtige und unbotmäßige Dienstboten und Kinder umfunktionieren. Als Salzburg 1816 zu Österreich kam, wurde das Spital als Kaserne verwendet. 1901 erwarb die Stieglbrauerei den Gebäudekomplex, in dessen Hof immer noch die dem Pestheiligen geweihte Rochuskapelle steht.
Datei hochladen Pfarrzentrum St. Vitalis
ObjektID: 60878
Kendlerstraße 148
Standort
KG: Maxglan
Errichtet 1973 nach Plänen des Architekten Wilhelm Holzbauer.

Datei hochladen
Bauernhaus, Stechlgütl
ObjektID: 25664
Maxglaner Hauptstraße 61
Standort
KG: Maxglan
Datei hochladen Gutshof der Stieglbrauerei, Rochusmayrhof mit Kapelle
ObjektID: 60877
Rochusgasse 6
Standort
KG: Maxglan
Der Rochushof gehört seit 1897 zur Stieglbrauerei; zwischen 1911 und 1913 erhielt er durch den Architekten Karl Pirich seine heutige Form. Heute sind hier vier Betriebe (Bauernhof, Bäckerei, Metzgerei, Käserei) angesiedelt, die ein biologisches Warensortiment anbieten. Zudem dient der Rochushof als "Haus der Meister" einem Schneider-, einem Kürschner- und einem Goldschmiedemeister als Arbeits- und Verkaufsraum.
Datei hochladen ehem. Mesnerhaus
ObjektID: 60762
Siezenheimer Straße 7
Standort
KG: Maxglan
Das zweigeschoßige Mittelflurhaus mit schindelgedecktem Schopfwalmdach ist über dem Portal mit 1652 bezeichnet.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Maxglan, hl. Maximilian und alter Friedhof
ObjektID: 60763
Siezenheimer Straße 7a
Standort
KG: Maxglan
Die spätgotische Pfarrkirche mit schlichtem Langhaus, steilem Satteldach und Westturm entstand um 1500, wobei vermutlich älteres Mauerwerk benützt wurde. Der Marmoraltar stammt aus dem Jahr 1774. Von 1952 bis 1956 wurde nördlich an die Kirche anschließend ein monumentalistischer Saalbau mit Betongroßfiguren von Heiligen über dem Hauptportal errichtet.
Datei hochladen Deggendorfsche Kapelle
ObjektID: 72386
bei Villagasse 3a
Standort
KG: Maxglan
Deckengemälde mit Dreifaltigkeitsdarstellung (Gott Vater, Christus mit Kreuz, Heiliger Geist) und paarweisen Putti, originales schmiedeeisernes Gitter

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Salzburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Salzburg – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 23. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.