unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Stadtschlaining

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Stadtschlaining enthält die 90 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Stadtschlaining.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Glockenstuhl/Wetterturm, Glockenturm
ObjektID: 8518
bei Altschlaining 19
Standort
KG: Altschlaining
Kleiner quadratischer Bau mit hölzernem Turm aus dem 18. und 19. Jahrhundert mit offenem Dachstuhl.[2]
Datei hochladen Evangelisches Schul- und Bethaus
ObjektID: 8522
Drumling 45
Standort
KG: Drumling
Das Evangelische Schul- und Bethaus wurde 1855/56 errichtet und erhielt 1910 seinen Turm.
Datei hochladen Evang. Filialkirche
ObjektID: 8529
Goberling 200
Standort
KG: Goberling
Die Evangelische Filialkirche steht oberhalb des Ortes inmitten des Friedhofs. Die einst katholische Kirche ist ein Bau des 13. Jahrhunderts mit noch erhaltenen Schlitzfenstern und Nischen von Rundbogenfenstern im Stil der Romanik. Im Jahr 1957 wurde die Kirche an die evangelische Gemeinde verkauft und erhielt 1959 im Zug einer Restaurierung ihren Westturm.

Datei hochladen
Ehem. Gasthof
ObjektID: 8534

seit 2012

Neumarkt im Tauchental 2
Standort
KG: Neumarkt im Tauchental
Großer dreiseitiger Bau mit Hof in der Ortsmitte.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche, hl. Nikolaus
ObjektID: 8531

Standort
KG: Neumarkt im Tauchental
Eine unter Verwendung älteren Mauerwerks im 15. Jahrhundert errichtete Kirche mit gotischem Chor, barockisiertem Schiff und hohem Westturm. Der hochbarocke Hochaltar stammt aus den Jahren 1744/1745.

Datei hochladen
Friedhofskapelle
ObjektID: 8532

Standort
KG: Neumarkt im Tauchental
Die Friedhofskapelle hinter der Pfarrkirche an der Spitze des Hügels wurde 1849, nach dem Erlöschen einer Choleraepidemie errichtet.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8561
Baumkircher Gasse 2
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8562
Baumkircher Gasse 4-6
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8558
Baumkircher Gasse 5
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 8559
Baumkircher Gasse 7
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8563
Baumkircher Gasse 8
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8560
Baumkircher Gasse 9
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8564
Baumkircher Gasse 10
Standort
KG: Stadtschlaining
Die Fassade des zweigeschoßigen Bürgerhauses weist historistischen Stuckdekor auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8565
Baumkircher Gasse 12
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8572
Hauptplatz 1
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8566
Hauptplatz 2
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Synagoge
ObjektID: 8549
Hauptplatz 3
Standort
KG: Stadtschlaining
Hauptartikel: Synagoge Stadtschlaining
f1

Datei hochladen
Pfarrhof, ehem. Rabbinatshaus
ObjektID: 8550
Hauptplatz 3
Standort
KG: Stadtschlaining
Das ehemalige Rabbinatshaus ist auch der Eingang zur hofseitigen Synagoge Stadtschlaining. Die Nutzung hat CONCENTRUM. Forum für politische, ethische, kulturelle und soziale Ökumene. Arbeitskreis Theologie und Friedensforschung.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8573
Hauptplatz 5
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8567
Hauptplatz 6
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8568
Hauptplatz 8-10
Standort
KG: Stadtschlaining
Das zweigeschoßige Bürgerhaus weist im Obergeschoß eine Nische mit einer hölzernen Figur der Immaculata aus dem 18. Jahrhundert auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8569
Hauptplatz 12
Standort
KG: Stadtschlaining
Das zweigeschoßige Gebäude war einst das Wohnhaus jüdischer Familien.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8570
Hauptplatz 14-16
Standort
KG: Stadtschlaining
Das zweigeschoßige Bürgerhaus mit kreuzgratgewölbter Einfahrt ist am Tor mit 1659 bezeichnet.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8571
Hauptplatz 18
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Gutshof/Meierhof (herrschaftlich), Giczy-Haus
ObjektID: 8551
Klinger Gasse 2-4
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8577
Klinger Gasse 5
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8574
Klinger Gasse 6-8
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8575
Klinger Gasse 10
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8576
Klinger Gasse 12-14
Standort
KG: Stadtschlaining

Anmerkung: siehe Fehlerliste

Datei hochladen Stadtmauer, Teil des ehem. Paulinerklosters
ObjektID: 8552
Klosterberg 2
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Stadtmauer, Teil des ehem. Paulinerklosters
ObjektID: 8553
Klosterberg 4
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Stadtmauer, Teil des ehem. Paulinerklosters
ObjektID: 8601
Klosterberg 6
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8591
Lange Gasse 1
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Rathaus/Gemeindeamt
ObjektID: 8578
Lange Gasse 2
Standort
KG: Stadtschlaining
Das aus dem 19. Jahrhundert stammende Bürgerhaus wurde nach 1945 von der Gemeinde erworben und zum Gemeindeamt adaptiert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8592
Lange Gasse 3
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8579
Lange Gasse 4-6
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8593
Lange Gasse 5
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8594
Lange Gasse 7-11
Standort
KG: Stadtschlaining
Die Einfahrt des zweigeschoßigen Bürgerhauses weist Kreuzgratgewölbe aus dem 17. und 18. Jahrhundert auf.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8580
Lange Gasse 8
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8581
Lange Gasse 10-12
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8595
Lange Gasse 13-15
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8582
Lange Gasse 14-20
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8596
Lange Gasse 17
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8597
Lange Gasse 19
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8583
Lange Gasse 22-24
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8584
Lange Gasse 26
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8585
Lange Gasse 30
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8586
Lange Gasse 32
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8587
Lange Gasse 36-40
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8588
Lange Gasse 42
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8589
Lange Gasse 44-48
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8590
Lange Gasse 50
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Evang. Pfarrkirche A.B.
ObjektID: 8538
Lange Gasse 54
Standort
KG: Stadtschlaining
Die klassizistische Saalkirche steht im oberen Teil des Marktes. Sie wurde 1783 bis 1787 erbaut und erhielt 1846 den dreigeschoßigen Ostturm mit hohem Zwiebelhelm. Der Kanzelaltar ist spätklassizistisch, die große Orgel wurde 1788 gebaut.
Datei hochladen Evangelisches Pfarramt und Gemeindezentrum A.B.
ObjektID: 50199

seit 2013

Lange Gasse 54
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Friedhofskreuz
ObjektID: 8547
Oberwarter Straße 51
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Rochussäule
ObjektID: 8540
Rochusplatz
Standort
KG: Stadtschlaining
Bei der Rochussäule handelt es sich vielleicht um ein Stück eines gotischen Pfeilers. Die kleine Figur des heiligen Rochus wurde erst 1948 auf die Säule versetzt.

Datei hochladen
Burg Schlaining mit Mauer und Graben
ObjektID: 8554
Rochusplatz 1
Standort
KG: Stadtschlaining
1271 als castrum Zloynuk in einer Urkunde von Ottokar Přemysl erstmals erwähnt. Zu dieser Zeit war sie im Besitz der Güssinger Grafen und ging im 15. Jahrhundert ins Eigentum von Andreas Baumkircher über. Mitte des 16. Jahrhunderts kam sie in den Besitz der Familie Batthyány. Seit 1980 gehört die Burg dem Land Burgenland und ist Sitz des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK).
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8598
Rochusplatz 2
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8600
Rochusplatz 3
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 8599
Rochusplatz 4
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Kirchenruine
ObjektID: 8555
Rochusplatz 2
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30772
hinter Badweg 1
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30774
hinter Baumkircher Gasse 8
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30775
hinter Baumkircher Gasse 6
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30776
Stadtschlaining
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30777
hinter Hauptplatz 2
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30778
hinter Hauptplatz 2
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30779
hinter Klinger Gasse 1
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30780
hinter Lange Gasse 8
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30781
hinter Basteigasse 11
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30782
Stadtschlaining
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30783
hinter Basteigasse 1
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30784
hinter Basteigasse 1
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30785
hinter Basteigasse 1
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30786
hinter Basteigasse 3
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30787
hinter Basteigasse 5
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30788
hinter Basteigasse 3
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30789
hinter Basteigasse 5
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30790
hinter Basteigasse 5
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30791
hinter Basteigasse 5 u. 7
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30792
hinter Basteigasse 7
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30793
hinter Basteigasse 7
Standort
KG: Stadtschlaining
Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30794
hinter Basteigasse 9
Standort
KG: Stadtschlaining
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30795
hinter Basteigasse 9
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Bürgerhaus, Alte Schule
ObjektID: 8543
Vorstadtgasse 9
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Joseph
ObjektID: 8537

Standort
KG: Stadtschlaining
Der gotische Kirchenbau mit Strebepfeilern und einem mittelalterlichen Treppentürmchen erhielt mit Architekt Karl Rösner in der Mitte des 19. Jahrhunderts einen schlanken dreigeschossigen Turm mit Spitzhelm. Auffallend in dem gotischen Portal in der Giebelfassade ist ein Bogenfeldrelief mit dem Wappen der Baumkircher. An den zum Langhaus etwas eingezogenen langen Chor mit einem Fünfachtelschluss und Strebepfeilern schließt sich der barocke Sakristeianbau an.

Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 8539
neben Zur Kapelle 7
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Stadtbrunnen
ObjektID: 8541
vor Hauptplatz 3
Standort
KG: Stadtschlaining
Das achteckige Sandsteinbecken des Stadtbrunnens um eine Mittelpyramide wurde laut Inschrift 1857 errichtet.

Datei hochladen
Friedhofskapelle
ObjektID: 8544
Oberwarter Straße 51
Standort
KG: Stadtschlaining

Datei hochladen
Neuer Jüdischer Friedhof
ObjektID: 8545

Standort
KG: Stadtschlaining
Der Neue Jüdische Friedhof wurde 1902 westlich des Stadtzentrums angelegt. In den Jahren 1997/98 wurde der Friedhof eingezäunt, und ein Mahnmal wurde errichtet.

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Mauern, Teil der Stadtmauer
ObjektID: 30773

bis 2013[3]

hinter Badweg 1
Standort
KG: Stadtschlaining

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Stadtschlaining  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. Dehio Burgenland 1976, Altschlaining, Glockenturm, S. 35
  3. Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 28. Juni 2013 (PDF).
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.