unbekannter Gast
vom 22.08.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Stratzing

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Stratzing enthält die 8 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Stratzing.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 55892
Kirchengasse 5
Standort
KG: Stratzing
Westlich gegenüber der Kirche liegt der 1884 erbaute, historistisch fassadierte Pfarrhof.
Datei hochladen Bürgerhaus und Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 44181
Obere Hauptstraße 22
Standort
KG: Stratzing
Datei hochladen Gutshof/Meierhof (herrschaftlich)
ObjektID: 40658
Obere Hauptstraße 8
Standort
KG: Stratzing
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Nikolaus
ObjektID: 55891

Standort
KG: Stratzing
Von einer Bruchsteinmauer umgeben liegt südlich über dem Markt die Pfarrkirche hl. Nikolaus. Ihr basilikales Langhaus ist durch die spätgotische Erweiterung eines spätromanischen Saalbaus entstanden. Die Kirche hat einen gotischen Chor und einen spätromanischen/frühgotischen Chorturm. Das Langhaus ist durch barocke Rundbogenfenster geöffnet. Die romanischen Schlitzöffnungen in der Westfassade stammen vom romanischen Vorgängerbau. Im Süden liegt ein Spitzbogenportal mit Resten von Polychromierung. Der eingezogene Chor hat einen Fünfachtelschluss und wird von einfach abgetreppten Strebepfeilern gestützt. Über dem ersten Chorjoch erhebt sich ein im Kern frühgotischer querrechteckiger Turmaufsatz von 1736, mit Lisenengliederung, Uhrengiebeln und Zwiebelhelm. Am Turmansatz sind drei mittelalterliche Kopfskulpturen eingemauert. Nördlich des Chores ist eine im Kern teilweise spätmittelalterliche Sakristei angebaut.
Datei hochladen Bildstock, Kallingerkreuz
ObjektID: 33783

Standort
KG: Stratzing
Nördlich von Stratzing steht ein ummantelter Bildstock aus dem Jahr 1641.

Anmerkung: siehe Fehlerliste

Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 79732

Standort
KG: Stratzing
Südöstlich von Stratzing steht ein Tabernakelbildstock, die sog. Sebastianssäule. Sie wurde im Jahr 1680 aus Dankbarkeit für die Abwendung der Pest errichtet und im Jahr 1873 erneuert.
Datei hochladen Figurenbildstock
ObjektID: 79734
bei Untere Hauptstraße 8
Standort
KG: Stratzing
Am Dorfplatz von Stratzing befindet sich eine Statue der Maria mit Kind aus dem 19. Jahrhundert auf einer neuen Säule. Das Denkmal wurde 1982 und 2012 renoviert.
Datei hochladen Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 90715

Standort
KG: Stratzing

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Stratzing  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. lt. NÖ Atlas
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.