unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Thalgau

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Thalgau enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Thalgau.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Bauernhof (Anlage), Gassengut
ObjektID: 13128
Egg 5
Standort
KG: Egg
In diesem Haus wohnte die österreichische Malerin Lisl Engels bis zu ihrem Tod 2006. Das alte Bauernhaus wird derzeit (Stand 2015) innen und außen renoviert.

Datei hochladen
Hundsmarktmühle
ObjektID: 13130
Egg 24
Standort
KG: Egg
Die Mühle stammt aus dem 16. Jahrhundert. In dem Gebäude befindet sich ein wassergetriebenes Mühlrad, ein kompletter Mahlgang sowie ein Backofen. Auf dem Gelände befindet sich auch eine Kugelmühle. Das Anwesen wurde 1989 der Marktgemeinde Thalgau erworben und restauriert; 1994 wurde hier ein Museum und ein Veranstaltungsort eröffnet. Museumsschwerpunkt ist der Weg vom Korn zum Brot, zudem wird hier die Ortsgeschichte dokumentiert.[2]

Datei hochladen
Burgruine Wartenfels
ObjektID: 13129

Standort
KG: Egg
Hauptartikel: Ruine Wartenfels (Thalgau)
f1
Datei hochladen Ehem. Zinnoxidwerk
ObjektID: 13102
Unterdorf 39
Standort
KG: Enzersberg

Datei hochladen
Mautmühle Rad an der Saag
ObjektID: 11267
Enzersberger Straße 19
Standort
KG: Thalgau
Bereits im 13. Jahrhundert wurde in Thalgau das Wasser der Brunnbaches in einen künstlich angelegten Graben, den Mühlbach, umgeleitet. An diesem Mühlbach befanden sich drei Mühlen, die Spannsag am Zehenthof, der Poschinger Eisenhammer und das eingehengte Mühlrad an der Sag, ein Sägewerk. Heute wird hier mit dem Wasser eine Turbine zur Stromerzeugung angetrieben.
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Martin
ObjektID: 13101
Fuschler Straße
Standort
KG: Thalgau
Erstmals wurde die Pfarrkirche um 730 urkundlich erwähnt. Durch Grabungen konnte man Teile bis zur frühesten Kirche freilegen. Die jetzige barocke Hallenkirche entstand zwischen 1745 und 1755 durch den Baumeister Tobias Kendler. Der Bildhauer Sebastian Eberl und der Maler Benedikt Werkstätter gestalteten den Innenraum. Im Inneren der Kirche findet man mehrere Nebenaltäre. [3]

Datei hochladen
Pfarrhofkapelle hl. Kreuz/Dechanthofkapelle
ObjektID: 13105
Pfarrhofallee 7
Standort
KG: Thalgau
Hauptartikel: Dechanthofkapelle (Thalgau)
f1

Datei hochladen
Dechanthof
ObjektID: 13137
Pfarrhofallee 7
Standort
KG: Thalgau
Hauptartikel: Dechanthof (Thalgau)
f1

Datei hochladen
Gerichtskapelle
ObjektID: 13110
bei Wartenfelserstraße 1
Standort
KG: Thalgau
Die Kapelle ist mit G. H. bezeichnet und stammt von 1685. Die Kapelle ist ein kleiner Nischenbau mit geschwungenem Zeltdach und beherbergt eine spätbarocke Figur des gegeißelten Heilands (Heiland in der Wies). Die Türflügel sind mit dem hl. Florian und der hl. Brigitta bemalt. 1969 wurde sie restauriert, ist aber wieder renovierungsbedürftig.

Datei hochladen
Bezirksgericht (ehem. Pfleggericht)
ObjektID: 13109
Wartenfelserstraße 7
Standort
KG: Thalgau
Hauptartikel: Bezirksgericht Thalgau
f1

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Thalgau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Salzburg – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 23. Juni 2017.
  2. Die Hundsmarktmühle. Geschichtliches. Abgerufen am 31. Mai 2014.
  3. Dekanatskirche Thalgau zum hl. Martin. Abgerufen am 18. April 2015.
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.