unbekannter Gast
vom 09.08.2016, aktuelle Version,

Lydie Polfer

Lydie Polfer (2016)

Lydie Polfer (* 22. November 1952 in Luxemburg) ist eine luxemburgische Politikerin der Demokratesch Partei und Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg.

Leben

Nach Beendigung ihrer Schulzeit am Robert-Schumann-Gymnasium in Luxemburg im Jahr 1972 studierte sie Jura und legte 1976 ein juristisches Staatsexamen an der Universität Grenoble ab. 1977 erwarb sie am Universitätsinstitut für Europäische und Internationale Studien in Grenoble im Fach Europäische Integration ein Zusatzdiplom. Im gleichen Jahr wurde sie als Rechtsanwältin in Luxemburg eingetragen.

Lydie Polfer ist die Tochter des ehemaligen Bürgermeisters der Stadt Luxemburg, Camille Polfer (1980–1981), und ist verheiratet mit dem Luxemburger Botschafter bei den Vereinten Nationen, Hubert Wurth. Das Ehepaar hat eine Tochter.

Politik

1979 wurde sie erstmals Abgeordnete der Demokratesch Partei und erhielt das Mandat auch bei den folgenden Wahlen bis einschließlich 1999. Von 1982 bis 1999 war sie Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg.

Ab 1984 mit Unterbrechungen bis 1994 war sie Mitglied des Europäischen Parlaments. Nach den Wahlen 2004 und dem Ausscheiden der DP aus der Regierung wurde sie wieder Abgeordnete im Europäischen Parlament.

Von 1994 bis 2004 hatte sie den Vorsitz der Demokratesch Partei inne. Im Kabinett von Jean-Claude Juncker war sie von 1999 bis 2004 Stellvertretende Premierministerin und Ministerin für auswärtige Angelegenheiten und Außenhandel.

Im Januar 2008 wurde sie nach Rücktritt von Colette Flesch Schöffe der Stadt Luxemburg. Seit Dezember 2013 ist Lydie Polfer wieder Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg, da ihr Vorgänger Xavier Bettel das Amt des luxemburgischen Premierministers übernommen hat.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF-Datei; 6,59 MB)

Siehe auch