Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 22.08.2019, aktuelle Version,

Manfred Schullian

Manfred Schullian

Manfred Schullian (* 9. März 1962 in Bozen) ist ein deutschsprachiger italienischer Politiker, Rechtsanwalt und Schriftsteller aus Südtirol.

Biographie

Schullian wuchs in Kaltern auf und absolvierte ein von den Universitäten Innsbruck und Padua gemeinsam angebotenes Diplomstudium der Rechtswissenschaften, das er 1986 mit einer Diplomarbeit abschloss.[1] Während des Studiums nahm er auch einige Semester lang Angebote der Germanistik wahr. Beruflich begann er anschließend als Rechtsanwalt in Bozen zu arbeiten; außerdem war er von 2006 bis 2015 Obmann der Ersten & Neuen Kellerei.[2][3] Daneben verfasste er auch ein Kinderbuch und einen Band mit Erzählungen.[4]

Politisch engagierte sich Schullian zunächst für eine Bürgerliste, später für die Südtiroler Volkspartei (SVP) in seiner Heimatgemeinde Kaltern, wo er als Referent für Urbanistik, Bauwesen, Verkehr und Polizei Mitglied des Gemeindeausschusses war.[5][6] Bei den SVP-internen Vorwahlen zur Reihung der Kandidaten für die Abgeordnetenkammer für die Parlamentswahlen 2013 kam er lediglich auf den wenig aussichtsreichen vierten Platz.[7] Bei den Wahlen am 24. und 25. Februar erzielte die SVP 24,2 % der Stimmen im Mehrpersonenwahlkreis Trentino-Südtirol, wodurch Schullian aufgrund des Mehrheitszuschlags für die siegreiche Koalition überraschend dennoch der Einzug in die Abgeordnetenkammer gelang.[8] Bei den Parlamentswahlen 2018 kandidierte er als Listenführer seiner Partei im Mehrpersonenwahlkreis Trentino-Südtirol. Die SVP erreichte diesmal 24,17 % der Stimmen auf regionaler Ebene, womit Schullian als Kammerabgeordneter bestätigt wurde.

Publikationen

Einzelnachweise

  1. Diplomarbeit von Manfred Schullian (Universität Innsbruck, 1986)
  2. Maurizio Dallago: Schullian, l’onorevole che non ti aspetti. (Nicht mehr online verfügbar.) Alto Adige, 7. März 2013, archiviert vom Original am 2. März 2014; abgerufen am 25. Februar 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/altoadige.gelocal.it
  3. Schullian sagt adé. In: ff – Südtiroler Wochenmagazin. Nr. 52-53, 23. Dezember 2015, S. 12.
  4. Manfred Schullian. Edition Raetia, abgerufen am 26. Februar 2013.
  5. Manfred Schullian. Website der SVP zu den Parlamentswahlen 2013, abgerufen am 26. Februar 2013 (im Rahmen der SVP-internen Basiswahl erstellter Fragebogen zum Kandidaten).
  6. Schullian Manfred, Dr. (Gemeindereferent). Offizielle Website der Marktgemeinde Kaltern, abgerufen am 19. März 2013.
  7. Vinschger Star. (Nicht mehr online verfügbar.) tageszeitung.it, 6. Januar 2013, archiviert vom Original am 8. Januar 2013; abgerufen am 26. Februar 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tageszeitung.it
  8. Onorevole wider Erwarten. (Nicht mehr online verfügbar.) tageszeitung.it, 26. Februar 2013, archiviert vom Original am 17. Dezember 2013; abgerufen am 26. Februar 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tageszeitung.it