unbekannter Gast
vom 25.01.2017, aktuelle Version,

Margarete von Rohr

Wappen nach Siebmachers Wappenbuch von 1605

Margarete Sophie von Rohr († 16. Dezember 1724 in Heiligengrabe) war wohl ab 1682 mit Christian Friedrich von Kahlbutz verheiratet.

Eltern

Margarete von Rohr gehörte dem alteingesessenen märkischen Adelsgeschlecht von Rohr an. Ihre Eltern waren Philipp Christian von Rohr (* 1623; † 1692) und Anna von der Hagen (* 1626; † 1688) aus dem Hause Holzhausen bei Kyritz.[1][2] Sie war seit mindestens 1682 mit Christian Friedrich von Kahlbutz verheiratet. Aus diesem Jahr stammte ihre vergleichsweise bescheidene Ehestiftung von 500 Talern. Die Ehestiftung wurde meist zur Hochzeit oder auch einige Jahre nach der Hochzeit gemacht.

Geschwister

  • Alexander Julius von Rohr[2]
  • Otto von Rohr[2]
  • Anna von Rohr († 1672)[2]
  • Christian Ludwig von Rohr (* 1655; † 1731)[2]
  • Dorothea Hedwig von Rohr (* 1659; † 1743)[2]
  • Caspar Joachim von Rohr (* 1667; † 1753)[2]

Kinder

Das Ehepaar hatte 11 Kinder, mindestens eins davon wohl bereits vor der Eheschließung. Da die Quellenlage äußerst dürftig ist, konnten bisher folgende Angaben belegt werden:

  • Drittes Kind: Christian Ludwig von Kahlbutz († 1748), ∞ Elisabeth Hedwig von Flotow[3][4]
    • Sohn: Friedrich Christian Heinrich von Kahlbutz (1724–1783), preußischer Oberst, zuletzt im Regiment zu Fuß „Prinz Ferdinand“ (Nr. 34), beschließt den Mannesstamm seines Geschlechts
  • Siebentes Kind: Christian Friederich von Kahlbutz

In der Geburtsreihenfolge nicht einzuordnen sind derzeit:

Einzelnachweise

  1. George Adalbert von Mülverstedt (Hrsg.): Sammlung von Ehestiftungen und Leibgedingsbriefen ritterschaftlicher Geschlechter der Provinzen Sachsen, Brandenburg, Pommern und Preußen. 360 S., Magdeburg 1863 (S. 90), online bei Google Books.
  2. 1 2 3 4 5 6 7 Margarethe Sophie von Rohr auf geneanet
  3. 1 2 Ernst Heinrich Kneschke: Neues allgemeines deutsches Adels-Lexicon. Band 4, Leipzig 1863, S. 621.
  4. 1 2 Verein für Geschichte der Mark Brandenburg (hrsg.): Märkische Forschungen, Band 2, Berlin 1843, S. 382.
  5. Anton Balthasar König: Biographisches Lexikon aller Helden und Militairpersonen, Band 2, Arnold Wever, Berlin 1789, S. 219 Nachdruck: LTR, Starnberg 1989, ISBN 3-88706-305-8.
  6. Anton Balthasar König: Biographisches Lexikon aller Helden und Militairpersonen, Band 2, Arnold Wever, Berlin 1789, S. 220.
  7. George Adalbert von Mülverstedt (Hrsg.): Sammlung von Ehestiftungen und Leibgedingsbriefen ritterschaftlicher Geschlechter der Provinzen Sachsen, Brandenburg, Pommern und Preußen. 360 S., Magdeburg 1863, S. 188.
  8. Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser A, Justus Perthes, Gotha 1904, S. 699.