Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 26.02.2018, aktuelle Version,

Maria Maul

Maria Maul FMA (* 18. Februar 1964 in Graz) ist eine österreichische Ordensschwester und seit dem 25. März 2014 die Provinzialoberin der Don-Bosco-Schwestern in der neu errichteten österreichisch-deutschen Provinz mit Sitz in München.

Leben

Maria Maul hatte nach ihrer Matura Kombinierte Religionspädagogik und Deutsche Philologie studiert. Dann entschied sie sich Don-Bosco-Schwester zu werden. Dort wirkte sie zunächst als Lehrerin an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik an den Don-Bosco-Schulen in Vöcklabruck. 1999 übernahm sie die Leitung dieses Schulzweiges.

Neben dieser Arbeit studierte sie Katholische Theologie und promovierte schließlich an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benediktbeuern in Kirchengeschichte.

Vor ihrer Ernennung war sie bereits gut acht Jahre als Provinzrätin der Österreichischen Provinz tätig.

Mit ihrer Ernennung zur Provinzialin folgt sie ihren beiden Vorgängerinnen Schwester Petra Egeling (München) und Schwester Maria Maxwald (Salzburg) nach.