Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.03.2020, aktuelle Version,

Markus Berger (Fußballspieler)

Markus Berger
Personalia
Name Markus Berger (links)
Geburtstag 21. Januar 1985
Geburtsort Salzburg, Österreich
Größe 185 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
1993–1997 FC Salzburg
1997–1999 SV Austria Salzburg
1999–2002 VfB Stuttgart
2002–2004 Eintracht Frankfurt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2004 Eintracht Frankfurt II 1 (0)
2004–2007 SV Ried 61 (1)
2007–2011 Académica de Coimbra 71 (5)
2012–2014 Tschornomorez Odessa 52 (0)
2014 Start Kristiansand 11 (1)
2014– Ural Jekaterinburg 3 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Österreich U-16 bis U-20 36 (0)
2002–2006 Österreich U-21 34 (0)
2004 Österreich FT 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Dezember 2014

Markus Berger (* 21. Jänner 1985 in Salzburg) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Berger begann seine Karriere beim FC Salzburg und wechselte 1997 zu SV Austria Salzburg. 1999 wechselte er als Jugendlicher für insgesamt fünf Jahre nach Deutschland, wo er in der Jugend des VfB Stuttgart und in der Amateurmannschaft von Eintracht Frankfurt spielte. Zu Beginn der Saison 2004/05 wechselte er zurück nach Österreich zur SV Ried in die zweitklassige Erste Liga. Mit dem SV Ried stieg er auf Anhieb in die Bundesliga auf und absolvierte am 30. Juli 2005 im Spiel gegen den FK Austria Wien sein Bundesligadebüt.

Nach drei Jahren in Österreich ging Berger im Sommer 2007 nach Portugal zu Academica Coimbra. Für den Klub aus Coimbra kam er in 71 Ligaspielen zum Einsatz und erzielte dabei fünf Tore. Außerdem war er hinter Orlando der Ersatzkapitän seiner Mannschaft. Im Dezember 2011 gab er bekannt, seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen, weshalb er noch im Winter verkauft werden sollte, um eine Ablöse zu erzielen.[1] Am 30. Dezember wechselte er zum ukrainischen Erstligisten Tschornomorez Odessa. Dort erhielt er einen Dreijahresvertrag.[2] Am 4. März 2014 löste er seinen Vertrag in Odessa wegen der politischen Unruhen in der Ukraine auf.[3][4] Am 1. April unterschrieb er einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2014 beim norwegischen Erstligisten Start Kristiansand.[5] Bereits zur Saison 2014/15 wechselte Berger nach Russland zum Erstligisten Ural Jekaterinburg. Ende Januar 2015 ging er zurück nach Portugal, wo er zunächst ein halbes Jahr bei Gil Vicente FC und dann ein Jahr bei CD Tondela unter Vertrag stand. Zur Saison 2016/17 wechselte Berger in sein Geburtsland Österreich zum Regionalligisten SV Grödig. Im Sommer 2018 wechselte er innerhalb der Liga zum Salzburger AK 1914.

Nationalmannschaft

Markus Berger ist mit 34 Einsätzen der Rekordspieler des U-21 Nationalteams von Österreich. Er spielte auch für alle anderen Altersklassen und kam in diesen auf insgesamt 36 Einsätze.

Erfolge

Familiäres

Markus Berger kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Bereits sein Vater Hans-Peter Berger sen. spielte jahrelang mit dem SV Austria Salzburg in der Bundesliga. Sein Bruder Hans-Peter Berger jun. ist als Torwart beim FC Red Bull Salzburg unter Vertrag und an den FC Pasching verliehen.

Einzelnachweise

  1. Berger vor Abgang aus Portugal (Memento vom 7. März 2016 im Internet Archive) Artikel auf transfermarkt.de
  2. Berger wechselt zu Chornomorets Artikel auf transfermarkt.de
  3. Markus Berger löst seinen Vertrag bei Odessa sportnet.at, abgerufen am 4. März 2014
  4. Ex-Odessa-Profi Berger: „Jeden Tag wurde es etwas schlimmer“, in: transfermarkt.de, vom 7. März 2014
  5. Berger wechselt nach Norwegen (Memento vom 14. April 2014 im Internet Archive), in: transfermarkt.de, vom 1. April 2014