unbekannter Gast
vom 20.10.2017, aktuelle Version,

Markus Linder

Markus Linder

Markus Linder (* 6. Februar 1959 in Dornbirn) ist ein österreichischer Kabarettist.

Nach dem Ende seiner schulischen Laufbahn studierte Linder ab 1977 an der Universität Innsbruck zuerst Jus, dann ab 1978 Deutsch, Latein und Geschichte als Lehramts-Fächer. Da der Landesschulrat für Tirol dem angehenden Pädagogen keine Stelle zuteilwerden ließ, begann Markus Linder 1989 seine freiberufliche Karriere als Bar-Pianist und Moderator. 1997 startete mit seinem ersten Solo-Programm seine Karriere als Kabarettist.

Karriere

Programme

  • 1997 Lebenslang (Regie: Heiner Linder)
  • 1999 Zuckerstreuner (Regie: Charly Rabanser)
  • 2001 Wolkenschieber (Regie: Uli Brée)
  • 2003 Oberwasser (Regie: Uli Bree)
  • 2007 Tasta la Vista (Regie: Sabine Linder)
  • 2010 Linderwahn (Regie: Bernd Jeschek)
  • 2012 Hinter-Arlberger (Regie: Bernd Jeschek)
  • 2014 Tasta-Tour (Regie: Sabine Linder)

Fernsehen

Preise

  • 2012 Da goldig Biberflade bei den Appenzeller Kabarett-Tagen

Bands

  • Tintenfisch – 1980–1989
  • Jazz-Gitti & Markus Linder – 1989–1991
  • Tschako & Der kleine Prinz – 1990 bis heute
  • Mo & Der kleine Prinz – 1991–1997
  • Untouchables – 1995.
  • The Incredible Southern Blues Band – 1989 bis heute
  • The Markus Linder Blues Band – 1996 bis heute

Festivals

  • New-Orleans-Festival Innsbruck – 1999 bis heute
  • New-Orleans-Festival Bregenz – 1999–2013
  • New Orleans Meets Snow – St. Anton am Arlberg – 2014 bis heute

Bücher

  Commons: Markus Linder  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien