unbekannter Gast
vom 12.10.2015, aktuelle Version,

Markus Wolfahrt und Thomas Berthold

Markus Wolfahrt und die Klostertaler auf dem Walk of fame im Kurpark von Bad Krozingen

Markus Wolfahrt (* 1. Oktober 1960 in Bregenz[1]) und Thomas Berthold (* 18. August 1962 in Klösterle) sind österreichische Komponisten, Texter und Musiker. Sie sind die Gründer der Klostertaler.

Leben

Wolfahrt und Berthold wuchsen mit sechs weiteren Geschwistern in Klösterle auf. Im Jahr 1976 gründeten sie gemeinsam mit Bernhard Fritz, Hartwig Amann und Ernst Berthold die jungen Klostertaler, durch die sie in Deutschland, Österreich und in der Schweiz Bekanntheit erlangten. Sein Bruder Michael Berthold wurde zum Busfahrer der Band. 1993 gewannen sie mit dem Titel An a Wunder hob i g'laubt in Rostock den Grand Prix der Volksmusik. 1995 traten sie mit dem Titel Weihnacht im Juli für Deutschland erneut beim Grand Prix der Volksmusik an, belegten bei der Vorentscheidung jedoch nur den elften Platz. Anfang des Jahres 1997 stieg Thomas Berthold bei der Band aus und wurde Bankkaufmann in Thüringen in Vorarlberg. Außerdem strichen die Klostertaler das Wort „jung“ aus ihrem Namen, da bereits alle Mitglieder über 30 Jahre alt waren. Mit dem Titel Heimat ist dort, wo die Berge sind traten sie beim Grand Prix der Volksmusik 2008 an und belegten den ersten Platz. 2009 hatte Wolfahrt vor, bei Dancing Stars anzutreten, jedoch zog er sich im Januar beim Schifahren einen Bänderriss zu und musste absagen. Nach 34 Jahren lösten sich die Klostertaler auf. 2011 brachte Wolfahrt das Soloalbum Mein Weg auf den Markt. 2013 veröffentlichte er sein zweites Album mit dem Titel "Grenzenlose Freiheit ".

Quellen

  1. Die großen 3 der Volksmusik – Ein Wiedersehen zum Abschied