Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.01.2019, aktuelle Version,

Martin von Drahn

Martin Anton von Drahn, latinisiert Martinus Antonius von Drahn, auch Martin Anton von Trahn (* vor 1650; † 10. Jänner 1715) war ein Mediziner und Professor für Medizin der Universität Wien und Mitglied der Gelehrtenakademie „Leopoldina“.

Martin von Dhran wirkte in Heiligenstadt-Eichsfeld. Er war später öffentlicher Professor des medicinischen Instituts der Universität Wien und Vorsteher der dortigen Fundationsbibliothek.

Am 21. März 1695 wurde Martin von Dhran mit dem Beinamen AGAPIUS als Mitglied (Matrikel-Nr. 211) in die Leopoldina aufgenommen.

1706 wurde er zum Dekan ernannt. Er wurde zum Reichsritter geschlagen.

Veröffentlichungen

  • mit Johann Jakob Konrad Vogl: Panegyricus Divo Mauritio Thebanae Legionis Primicerio Inclytae Nationis Saxonicae Tutelari ; Dictus In Basilica Divi Stephani Protomartyris. Sub Auspiciis Reverendissimorum Inferioris Austriae Deputatorum, Viennae Austriae, Voigt 1684. Digitalisat

Literatur