unbekannter Gast
vom 11.01.2018, aktuelle Version,

Mary Martlew

Mary Martlew (* 8. August 1919 in Atherton, Lancashire, England, Vereinigtes Königreich; † 26. Oktober 1989 in Wien, Österreich; gebürtig Mary Martlew Greenhalgh, verheiratete Escher) war eine britisch-schweizerische Schauspielerin.

Leben

Die gebürtige Engländerin Mary Martlew Greenhalgh verbrachte einen Teil ihrer Schulzeit in der Romandie. Später nahm sie Schauspielunterricht an der Royal Academy of Dramatic Art (RADA) und an der London School of Music.[1] Ab Ende der 1930er Jahre trat sie regelmäßig als Schauspielerin in zumeist zeitgenössischen Stücken auf, vor allem an Londoner Bühnen. Seitdem verwendete sie ihre beiden Vornamen als Künstlername.

Daneben hatte Mary Martlew in den 1940er Jahren Nebenrollen in einigen Kinofilmen, so in der Leo-Tolstoi-Verfilmung Anna Karenina (1948) und in dem frühen Fernsehfilm Cry Havoc (1947).

1949 heiratete sie den Schweizer Botschafter Alfred Martin Escher.[1] Mit ihm hatte sie drei Kinder.[2] Nach ihrer Vermählung zog sie sich für über ein Vierteljahrhundert von der Schauspielerei zurück, setzte ihre Bühnenkarriere dann jedoch ab 1977 bis zu ihrem Tod fort.

Besonders war sie dabei Vienna’s English Theatre verbunden. An diesem englischsprachigen Theater in Wien feierte sie 1977 mit den Hauptrollen in The Circle von W. Somerset Maugham und Hay Fever von Noël Coward nicht nur ihr Comeback, sondern gab mit der Titelrolle in Alfred Uhrys Driving Miss Daisy 1989 auch ihren letzten Bühnenauftritt. Neben Hauptrollen in klassischen englischsprachigen Bühnenstücken wie The Importance of Being Earnest von Oscar Wilde (1978), Arsenic and Old Lace von Joseph Kesselring (1983), The Unexpected Guest von Agatha Christie (1986), Night Must Fall von Emlyn Williams (1987) sowie mehreren Erfolgsstücken Noël Cowards war sie 1985 auch in der Europapremiere des Stücks Painting Churches von Tina Howe zu sehen.[3] 1983 trat sie in der Fernsehserie Wagner – Das Leben und Werk Richard Wagners auf.

Mary Martlew Escher starb am 26. Oktober 1989 im Alter von 70 Jahren in Wien.

Werk

Bühnenauftritte (Auswahl)

Jahr Stück Regisseur Theater
1938–1939 A Party for Christmas Haymarket Theatre, London
1943 Claudia William Armstrong St. Martin's Theatre, London
1944 Something in the Air Alhambra Theatre, Glasgow
1945–1946 1066 – and All That Gerald Cross Palace Theatre, London
1948–1949 The Way of the World John Burrell New Theatre, London
1948–1949 The Cherry Orchard Hugh Hunt New Theatre, London
1977 The Circle Vienna’s English Theatre
1977 Hay Fever Vienna’s English Theatre
1978 The Importance of Being Earnest Vienna’s English Theatre
1979 Bedroom Farce Vienna’s English Theatre
1979 The Lion in Winter Cyril Frankel Vienna’s English Theatre
1981 Jane Kim Grant Vienna’s English Theatre
1983 Arsenic and Old Lace Vienna’s English Theatre
1983 Tonight at Eight Tony Craven Vienna’s English Theatre
1985 Painting Churches Franz Schafranek Vienna’s English Theatre
1986 The Unexpected Guest Anna Barry Vienna’s English Theatre
1986 The Circle Ruth Brinkmann Vienna’s English Theatre
1987 Night Must Fall Ruth Brinkmann Vienna’s English Theatre
1988 Blithe Spirit Joan Kemp-Welch Vienna’s English Theatre
1989 Driving Miss Daisy Vienna’s English Theatre

Filmografie

Einzelnachweise

  1. 1 2 Bernd Haunfelder (Hrsg.): Aus Adenauers Nähe. Die politische Korrespondenz der Schweizerischen Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 1956–1963. DDS, Bern 2012, S. 74, doi:10.5907/Q2.
  2. Kurzbiografie Mary Martlews in der englischsprachigen Internet Movie Database; abgerufen am 14. Februar 2013.
  3. Vgl. dazu die Liste der Produktionen von Vienna’s English Theatre; abgerufen am 14. Februar 2013.