Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.02.2019, aktuelle Version,

Matías Stinnes

Matías Stinnes
Nation Argentinien  Argentinien
Geburtstag 27. Juni 1910
Geburtsort Mülheim an der Ruhr, Deutschland  Deutschland
Größe 182 cm
Gewicht 84 kg
Karriere
Disziplin Einsitzer
letzte Änderung: 29. November 2015

Mathias „Matiás“ Gustav Gotthold Leo Stinnes (* 27. Juni 1910 in Mülheim an der Ruhr) war ein deutschstämmiger Rennrodler, der international für Argentinien startete.

Mathias Stinnes war Wehrmachtsoffizier und auch von seiner Gesinnung her faschistisch ausgerichtet. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs emigrierte er wie viele andere Altnazis nach Argentinien. Dort gründete er einen Rennrodelverband, dem er als über lange Zeit einziges Mitglied auch als Präsident vorstand, dessen Geschäftsführer und Cheftrainer er war.[1]

Stinnes war mit einem Alter von 53 Jahren und 217 Tagen der älteste Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck.[2] Er konnte den erstmals ausgetragenen Wettbewerb im Einsitzer jedoch nicht beenden und schied aus dem Wettkampf aus. Stinnes war auch für den Einsitzer-Rennrodelwettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble qualifiziert und gemeldet, trat jedoch beim Wettkampf nicht an.[3] Mit 57 Jahren wäre er einer der ältesten Winterolympioniken überhaupt geworden.[Anm. 1]

Anmerkung

  1. Der schwedische Curler Carl August Kronlund war 1924 58 Jahre und 155 Tage alt

Einzelnachweise

  1. Klau Huhn: Kalter Krieg und heiße Kufen. Wie Bonn gegen den DDR-Sport zu Felde zog. edition berolina, Berlin 2015, ISBN 978-3-95841-016-9, S. .
  2. 1964 Innsbruck Winter Games auf SportsReference.com, abgerufen am 9. Mai 2014
  3. http://www.todor66.com/olim/1968w/Luge_Men_Singles.html