unbekannter Gast
vom 26.12.2017, aktuelle Version,

Matthias Cuntz

Matthias Cuntz
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Mai 1990
Geburtsort Karlsruhe, Deutschland
Größe 182 cm
Position zentrales Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1999 SpVgg Durlach-Aue
1999–2009 Karlsruher SC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2012 Karlsruher SC II 23 (4)
2009–2012 Karlsruher SC 21 (0)
2012–2013 SCR Altach 16 (0)
2013–2014 Eintracht Trier 29 (4)
2014–2017 SV Elversberg 58 (6)
2017– FC Nöttingen 0 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

Matthias Cuntz (* 4. Mai 1990 in Karlsruhe[1]) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Der Sohn des früheren KSC-Profis Günther Cuntz begann als Kind in Karlsruhe bei der SpVgg Durlach-Aue mit dem Fußballspielen. Mit neun Jahren wechselte er zum Karlsruher SC. Er spielte sehr erfolgreich in den Jugendmannschaften des Vereins und besuchte das als Talentförderschule mit dem KSC verbundene Otto-Hahn-Gymnasium.[2] Beim internationalen U-12-Junioren-Adidas-Cup, den die KSC-Jugend 2002 gewann, wurde er als bester Spieler ausgezeichnet[3] und 2004 wurde er sogar in der U-15-Nationalmannschaft des DFB eingesetzt.[4] Auch zu höheren DFB-Auswahlen wurde die Karlsruher Nachwuchshoffnung eingeladen[5], er kam aber zu keinem weiteren Einsatz.

Nachdem Cuntz bis zur U19 des Vereins aufgestiegen war, wechselte er in die zweite Mannschaft des KSC und wurde in der Rückrunde bereits als Ergänzungsspieler in den Kader der Profimannschaft in der 2. Bundesliga aufgenommen. Als am 21. Spieltag Marco Engelhardt in der Partie gegen den FC St. Pauli Gefahr lief, vom Platz gestellt zu werden, wurde er in der 61. Minute ausgewechselt und Cuntz kam zu seinem ersten Profieinsatz.[6]

Im Sommer 2012 wechselte Cuntz zum österreichischen Zweitligisten SCR Altach.[7] Nach einem Jahr und 16 Einsätzen verließ er Österreich wieder und schloss sich dem Regionalligisten Eintracht Trier an. Nach drei Spielzeiten beim SV Elversberg in der Regionalliga Südwest wechselte Cuntz im Sommer 2017 in die Oberliga Baden-Württemberg zum FC Nöttingen. Dort erhält Cuntz einen Dreijahresvertrag.[8]

Einzelnachweise

  1. U16-Eintrag des DFB
  2. Schulen: Zwischen KSC und Schulbank, Stadtzeitung Karlsruhe, 30. November 2007
  3. Internationaler adidas-Cup - Statistik, FVP Maximiliansau
  4. SPORTVEREINIGUNG 07 ELVERSBERG: Neuzugänge
  5. Ein ganzer Kader debütiert, Kicker, 19. September 2005
  6. Hennings schießt St. Pauli an die Spitze, Kicker, 5. Februar 2010
  7. Matthias Cuntz wechselt zum SCRA, Mitteilung auf der Homepage des SCR Altach vom 26. Juni 2012 (abgerufen am 3. Juli 2012).
  8. http://www.fc-noettingen.de/fussball/erste-mannschaft-oberliga-bw/pressemeldungen/1169-fcn-schlaegt-auf-dem-transfermarkt-kraeftig-zu abgerufen am 8. Juli 2017