Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.04.2019, aktuelle Version,

Matthias Hofherr

Matthias Hofherr

Mat(t)hias Hofherr (* 1829 in Moosbeuren (Gemeinde Oberstadion, Baden-Württemberg); † 4. Mai 1909[1] in Wien) war ein österreichischer Industrieller.

Leben

Hofherr machte eine Schlosserausbildung und ging anschließend auf die Walz.[2] 1869/70 gründete er in Wien in der Erlachgasse 19, 20 (heute 10. Bezirk, damals noch 4. Bezirk) das Einzelunternehmen M. Hofherr[3] und betrieb es in weiterer Folge mit seinen Söhnen Rudolf, Albert und Richard.[4] 1881 schloss er sich mit dem gebürtigen Ungarn Johann Schrantz und Gründer des Unternehmens Hutter & Schrantz zusammen und gründeten die Gesellschaft Hofherr & Schrantz.[5] Dieses Unternehmen entwickelte sich nach der Fusion mit der Wiener Niederlassung des englischen Landmaschinenproduzenten Clayton-Shuttleworth (1911) zum führenden Landmaschinenproduzenten Österreichs-Ungarn und hieß zeitweise (bis 1941) „Hofherr-Schrantz-Clayton-Shuttleworth“ (HSCS).[6]

Begraben wurde Hofherr auf dem evangelischen Teil des Wiener Zentralfriedhofs in Simmering (Zentralfriedhof, Tor 4, 1. Rondeau, Nr. 7). Sein Grabmal hat Josef Grünhut entworfen und spielt auf die Agrarmaschinenindustrie an.[7]

1909 wurde die Reisingergasse im 10. Bezirk nach ihm umbenannt (Hofherrgasse)[8] und 1971 erfolgte die Umbenennung der Holzmanngasse im 21. Bezirk in Hofherr-Schrantz-Gasse.[9]

Einzelnachweise

  1. Todesanzeigen. In: Neue Freie Presse, 5. Mai 1909, S. 23 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/nfp
  2. Anton Tressel: Wer ist wer? Erstes ungarndeutsches Biographielexikon, Bous 1993 (Online-Auszug: )
  3. Gerichtshalle, 10. März 1870, Nr. 18., Vierzehnter Jahrgang (Online-Auszug: )
  4. Österreichischer Ingenieur- und Architekten-Verein, Springer, 1924 (Online-Auszug: )
  5. Nemzeti Kulturális Alap: A Mathias Hofherr IN Wien lovas járgány bemutatása; abgerufen am 14. März 2017
  6. Hofherr-Schrantz-Clayton-Shuttleworth im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien; abgerufen am 14. März 2017
  7. Evangelischer Friedhof Simmering: Matthias Hofherr (Memento des Originals vom 26. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.evangelischerfriedhof11.at; abgerufen am 14. März 2017
  8. Hofherrgasse im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien; abgerufen am 14. März 2017
  9. Hofherr-Schrantz-Gasse im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien; abgerufen am 14. März 2017