Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.02.2020, aktuelle Version,

Matthias Maak

Matthias Maak
Matthias Maak (2017)
Personalia
Geburtstag 12. Mai 1992
Geburtsort Bruck an der Mur, Österreich
Größe 192 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1999–2006 TuS Krieglach
2006–2009 FK Austria Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 SV Wienerberg 24 (0)
2010–2013 SC Wiener Neustadt 45 (0)
2010–2011  SC Neusiedl am See (Kooperation) 9 (0)
2013–2014 Kapfenberger SV 13 (1)
2014–2016 SV Grödig 62 (3)
2016–2017 SønderjyskE Fodbold 12 (0)
2017–2019 FC Wacker Innsbruck 61 (3)
2019– SCR Altach 12 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. Februar 2020

Matthias Maak (* 12. Mai 1992 in Bruck an der Mur) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Maak begann seine Karriere beim TuS Krieglach. 2006 kam er in die Akademie des FK Austria Wien. 2009 wechselte er zum Regionalligisten SV Wienerberg. Sein Debüt für die Wiener gab er im August 2009, als er am dritten Spieltag der Saison 2009/10 gegen den SV Würmla in der Startelf stand und in der 62. Minute durch Mario Felber ersetzt wurde.

Zur Saison 2010/11 wechselte er zum Bundesligisten SC Wiener Neustadt. Zudem wurde er Kooperationsspieler beim Regionalligisten SC Neusiedl am See. Im Februar 2011 debütierte er für die Niederösterreicher in der Bundesliga, als er am 21. Spieltag jener Saison gegen den FK Austria Wien in der 88. Minute für Alexander Grünwald eingewechselt wurde.

Nach drei Jahren beim SCWN wechselte er im Sommer 2013 zum Zweitligisten Kapfenberger SV. Im Jänner 2014 wechselte er zum SV Grödig[1], später wurde er auch fest verpflichtet.

Nach dem Rückzug der Grödiger aus dem Profifußball wechselte er zur Saison 2016/17 nach Dänemark zu SønderjyskE Fodbold, wo er einen bis Juni 2018 gültigen Vertrag erhielt.[2]

Zur Saison 2017/18 kehrte er nach Österreich zurück, wo er sich dem Zweitligisten FC Wacker Innsbruck anschloss, bei dem er einen bis Juni 2018 gültigen Vertrag erhielt.[3] Mit Innsbruck stieg er zu Saisonende in die Bundesliga auf. Mit Wacker musste er 2019 wieder aus der Bundesliga absteigen.

Nach dem Wiederabstieg wechselte er zur Saison 2019/20 zum Bundesligisten SCR Altach, bei dem er einen bis Juni 2021 laufenden Vertrag erhielt.[4]

Commons: Matthias Maak  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Erster Neuzugang beim SV Grödig salzburg24.at, am 10. Jänner 2014, abgerufen am 27. Juni 2017
  2. Østrigsk fyrtårn til SønderjyskE soenderjyske.dk, am 7. Juni 2016, abgerufen am 27. Juni 2017
  3. Neuzugang: Erfahrung für die Defensive fc-wacker-innsbruck.at, am 27. Juni 2017, abgerufen am 27. Juni 2017
  4. SCR Altach verpflichtet Matthias Maak und Frantz Pangop scra.at, am 11. Juni 2019, abgerufen am 11. Juni 2019