Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.02.2019, aktuelle Version,

Matthias Ruef

Deckenfresko Mariä Krönung, Pfarrkirche Kirchbichl (1784)

Matthias Ruef (* 1745 in Volders; † 1822) war ein österreichischer Barockmaler.

Er war ein Schüler Martin Knollers und arbeitete als dessen Gehilfe an den Fresken in der Abteikirche Neresheim und der Karlskirche in Volders mit. Selbstständig schuf er 1779 die künstlerisch wie ikonographisch bedeutenden[1] Wand- und Deckenfresken in der Pfarrkirche Wiesing[2] und 1784 die Deckenfresken in der Pfarrkirche Kirchbichl[3].

Literatur

  Commons: Matthias Ruef  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Pfarrkirche zum hl. Martin und hl. Nikolaus in Wiesing, Verlag St. Peter, Salzburg 2018.
  2. Drexel, Wiesauer: Pfarrkirche hll. Martin und Nikolaus. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 30. Januar 2019.
  3. Drexel, Wiesauer: Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Mariae Himmelfahrt. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 30. Januar 2019.