unbekannter Gast
vom 16.02.2016, aktuelle Version,

Max Rohr (Sänger)

Max Rohr (18751917 in München) war ein deutscher Opernsänger (Tenor) und Theaterschauspieler.

Leben

Rohr debütierte 1901 am Hoftheater Detmold. Von 1902 bis 1903 bildete er seine Stimme weiter aus und war dann von 1903 bis 1904 am Stadttheater von Landshut und von 1904 bis 1905 am Stadttheater von Regensburg. Nach einem erfolgreichen Gastspiel wurde er ans Carl-Theater engagiert, wo er bis 1910 blieb.

Am Carl-Theater war er an zahlreichen Operettenaufführung beteiligt, u. a. in den Uraufführungen von Die Schützenliesel von Edmund Eysler (1905) und als „Jonel“ in Zigeunerliebe von Franz Lehár (1910).

Von 1910 bis 1913 war er Ensemblemitglied des Raimundtheaters in Wien, von 1913 bis 1914 des Johann Strauß-Theaters. 1915 ging er ans Theater am Gärtnerplatz in München. Dort blieb er bis zu seinem Suizid 1917. In München war er nur als Operettensänger tätig, da er als solcher vor allem in Stücken von Franz Lehár, Leo Fall, Oscar Straus, Emmerich Kálmán und Edmund Eysler erfolgreich war.