unbekannter Gast
vom 06.10.2016, aktuelle Version,

Metro-Kino (Wien)

Metro-Kino, historischer Saal
Portal

Das Metro-Kino ist ein Kino in der Johannesgasse 4 im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt.

Geschichte

In dem Gebäude in der Johannesgasse befand sich ab 1840 das Vergnügungslokal Elysium, später etablierte sich hier ein Theater. Leon Epp betrieb es während der NS-Herrschaft als Lustspieltheater namens Komödie und eröffnete nach dem Zweiten Weltkrieg die Bühne als Die Insel neu, doch musste er das Unternehmen bereits 1951 wieder aufgeben. Seit 1951 befindet sich in dem Haus das Metro-Kino, das bis 1999 im Besitz der Kiba war. 2002 wurde es vom Filmarchiv Austria übernommen und renoviert, als dessen Hauptspielstätte es als Kino Kultur Haus seitdem dient.

  Commons: Metro-Kino (Wien)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Nach zweijährigem Umbau wurde das Metro-Kino im Oktober 2014 als „Kino-Kulturhaus“ auf vier Ebenen wieder eröffnet. Der denkmalgeschützte Saal blieb in seiner bekannten Form erhalten. Zusätzlich hat man ein kleineres Studiokino mit 60 Sitzplätzen geschaffen und nach Eric Pleskow benannt.Das Balkonfoyer wurde geöffnet, insgesamt 500 Quadratmeter Ausstellungsfläche stehen ebenso zur Verfügung wie eine audiovisuelle Bibliothek. Besucher erhalten Einblick in die Sammlungen, die über 100.000 Filmtitel, zwei Millionen Fotos und Film-Stills, etwa 25.000 Filmprogramme, über 10.000 Plakate, an die 30.000 Bücher sowie Geräte, Objekte und Dokumente umfassen.

Homepage

-- Wolf Helga Maria, Mittwoch, 8. Oktober 2014, 13:23