unbekannter Gast
vom 26.11.2017, aktuelle Version,

Michael Jäger (Redakteur)

Michael Jäger (* 1958 in Wien) ist ein österreichischer Redakteur, Amateurastronom und Kometenentdecker.

Leben

Jäger ist seit 1980 Mitarbeiter der Tageszeitung Kurier. Ab 2005 leitete er die Niederösterreich-Redaktion[1], seit 2010 führt er das Gesamtressort Chronik[2].

Seit 1982 beschäftigt sich Jäger intensiv mit der Beobachtung von Kometen. Bisher (Stand: Jänner 2015) konnte er über 500 dieser Himmelskörper aufnehmen.[3] Am 28. August 1994 entdeckte Jäger ein Kometenbruchstück, das sich vom Kometen 141P/Machholz abgetrennt hatte[4]. Am 23. Oktober 1998 entdeckte er den Kometen 290P/Jäger.[5][6]

Auszeichnungen

Im Jahr 1999 erhielt Jäger für seine Kometenentdeckung den Edgar Wilson Award[7]. Im gleichen Jahr wurde er zum ersten Preisträger, dem die VdS-Medaille von der Vereinigung der Sternfreunde verliehen wurde [8]. Im Mai 2004 wurde der Asteroid (78391) Michaeljäger zu seinen Ehren benannt[9]. Am 24. Juni 2014 wurde ihm für seine journalistische Tätigkeit das Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich verliehen[10].

Einzelnachweise

  1. ORF NÖ: Er entdeckte eine Kometen ... Abgerufen am 15. Jänner 2015.
  2. derstandard.at: "Kurier" legt Chronikressorts wieder zusammen. Abgerufen am 16. Jänner 2015.
  3. Webseite von Michael Jäger. Abgerufen am 15. Jänner 2015.
  4. IAUC 6066. Abgerufen am 16. Jänner 2015.
  5. IAUC 7038. Abgerufen am 15. Jänner 2015.
  6. Minor Planet Center: Periodic Comet Numbers. Abgerufen am 15. Jänner 2015.
  7. The Edgar Wilson Award Recipients. Abgerufen am 16. Jänner 2015.
  8. VdS-Medaille 1999 für Michael Jäger. Abgerufen am 15. Jänner 2015.
  9. Minor Planet Center: (78391) Michaeljäger Abgerufen am 15. Jänner 2015.
  10. Kurier: "Viel für das Land Niederösterreich geleistet". Abgerufen am 15. Jänner 2015.