unbekannter Gast
vom 29.10.2014, aktuelle Version,

Michaelskapelle (Hittisau)

Außenansicht

Die Michaelskapelle ist eine römisch-katholische Kapelle im Weiler Reute in der Gemeinde Hittisau. Sie ist das älteste Gebäude Hittisaus und steht unter Denkmalschutz. Die ursprünglich wesentlich kleinere Kapelle wurde zwei Mal erweitert.

Geschichte

Der Altarraum mit Blendarkaden mit polygonalem Kreuzgewölbe und einem Dachreiter mit Spitzhelm entstand um das Jahr 1660. Um 1800 wurde das Langhaus mit einer Flachdecke über einem profilierten Gesims angebaut. 1904 schließlich bekam die Kapelle ihren markanten hölzerne Vorraum und den Turm.

Ausstattung

Hochaltar

Der um 1660 errichtete Hochaltar trägt eine Statue des Heiligen Michael. Die Seitenaltäre aus dem 18. Jahrhundert tragen Figuren aus dem 19. und 20. Jahrhundert, links die Statue „Maria, die Rosenkranzkönigin“ und rechts der Heilige Josef mit Jesuskind.

Die rechte Seitenwand des Langhauses ziert das Gemälde Maria vom Guten Rat aus dem 18. Jahrhundert, gegenüber ist eine Statue von Gottvater als Herrscher mit Zepter und Weltkugel platziert.

Im Vorraum finden sich Statuen des Heiligen Konrad von Parzham, des Heiligen Antonius und der Heiligen Theresa sowie ein Gemälde aus dem 18. Jahrhundert, das wieder den Erzengel Michael darstellt.

Literatur

  • DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Vorarlberg. Hittisau. Pfarrkirche Hl. Drei Könige. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1983, ISBN 3-7031-0585-2, Seite 243.
  • Othmar Lässer: Auf den Spuren des Heiligen. Die Kapellenwege der Kleeblattgemeinden Balderschwang, Hittisau, Riefensberg, Sibratsgfäll. Seite 12.
  Commons: Hl Michael in Reute, Hittisau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien