unbekannter Gast
vom 23.04.2018, aktuelle Version,

Mindener Hütte

 p2
 | style="background:#F2F2F4;" | Gebirgsgruppe
   | Ankogelgruppe 
   |-
 
Mindener Hütte
DAV-Selbstversorgerhütte Kategorie I
Mindener Hütte
Geographische Lage: 47° 1′ 25″ N, 13° 9′ 18″ O
Höhenlage 2426 m ü. A.
Mindener Hütte (Kärnten)
Mindener Hütte
Besitzer DAV-Sektion Minden
Erbaut 1924/25, 1929, 1962, 1978
Bautyp Selbstversorgerhütte
Übliche Öffnungszeiten Ganzjährig geöffnet, bewartet Mitte Juni bis Mitte Sept., Sonderschloss
Beherbergung 0 Betten, 12 Lager, 6 Notlager
Weblink Webseite bei der Sektion
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Mindener Hütte liegt auf 2426 m Höhe in der Ankogelgruppe in den Hohen Tauern direkt am Tauernhöhenweg. Sie befindet sich im Besitz der Sektion Minden des Deutschen Alpenvereins und wird als Selbstversorgerhütte betrieben.

Geschichte

Am 6. Mai 1924 beschloss die Sektion Minden den Bau einer Hütte am Tauernsee auf dem Weg zur Hindenburghöhe. Die Einweihung fand am 17. Juli 1925 statt. Die Hütte hatte zwei Schlafplätze auf einer Fläche von 6 m² und wurde schon zwei Jahre später erstmals erweitert. 1962 folgte ein Aufenthaltsraum und 1978 erreichte sie ihre heutige Größe.

Zugänge

  • von der Bergstation der Ankogelseilbahn über den Göttinger Weg, Gehzeit: 3 Stunden
  • von Mallnitz (1190 m)
    • über den Jubiläumsweg (Stockeralm, Paßhuberalm, Woisgengraben), Gehzeit: 4½ Stunden
    • auf dem Wittener Steig über Gutenbrunn und Hindenburghöhe (2316 m), steil, Gehzeit: 4½ Stunden
  • über das Seebachtal, das Wirtshaus Hochalmblick (1926 m) (Mittelstation der Ankogelbahn), den Kleinen Tauernsee und Göttinger Weg, Gehzeit: 4 Stunden
  • von Böckstein (1127 m) über Korntauern (2476 m) und den Göttinger Weg, Gehzeit: 5½ Stunden

Tourenmöglichkeiten

Übergänge zu Nachbarhütten

Als Teiletappe des Tauernhöhenwegs Maltatal–Heiligenblut[1]

Gipfelbesteigungen

  • Gamskarlspitze (2832 m), Gehzeit: 1¾ Stunden

Literatur & Karten

Einzelnachweise

  1. Von Hütte zu Hütte: Tauernhöhenweg – Ankogel- und Goldberggruppe, Deutscher Alpenverein