unbekannter Gast
vom 18.09.2017, aktuelle Version,

Mirella Kuchling

Mirella Kuchling (* 1969 in Graz) ist eine österreichische Autorin, Journalistin und Online-Redakteurin und lebt in Graz.

Leben und Werk

Mirella Kuchling studierte in Graz Deutsche Philologie und Geschichte. 1996 erhielt sie das DDr. Preiss-Stipendium der Karl-Franzens-Universität Graz. Ihre Dissertation „Schriftsteller in Grazer Straßennamen. Eine illustrierte Dokumentation“ bildete die Grundlage für ihr 2004 erschienenes Buch „Literarische Spaziergänge durch Graz“. Als Journalistin und später auch als Online-Redakteurin arbeitete an verschiedenen „Kulturhauptstadt 2003“-Projekten mit. Im März 2004 erschien ihre erste literarische Publikation in der Zeitschrift DUM (= Das ultimative Magazin; Zeitschrift des Literaturhauses Niederösterreich). Ihr erster Roman „Frauenzimmer unmöbliert“, der 2011 erschien, avancierte zum Verlagsbestseller. 2012 folgte „Frauenzimmer teilmöbliert“, im gleichen Jahr las Mirella Kuchling auch auf der Wiener Buchmesse. 2013 bildete „Frauenzimmer vollmöbliert“ den Abschluss der (zunächst gar nicht geplanten) Trilogie. 2015 nahm sie am 1. Fine Crime Festival in Graz teil und wirkte an insgesamt drei Anthologien mit, u. a. an den „Literarischen Verortungen“ und dem Buch „Dächer über Graz“. 2016 nahm sie mit „13 x Mord“, einer Sammlung von 13 Kriminalgeschichten rund um Mord und Totschlag, am 2. Fine Crime Festival in Graz teil. Sie lebt in Graz.

Werke